Am Freitag startet die HPYBET 2. Liga in die Saison 2019/20. Die Profis des FC Wacker Innsbruck gastieren zum Auftakt bei Vorwärts Steyr und hoffen auf ein ähnlich gutes Ergebnis wie in den Jahren zuvor. Auch für Wacker Innsbruck II beginnt die Saison. Zum Start der neuen Regionalliga Tirol spielt man in Wörgl.

Duell der Traditionsvereine

Wenn der 106-jährige FC Wacker Innsbruck auf den 100-jährigen SK Vorwärts Steyr trifft, darf man getrost von einem Duell der Traditionsvereine sprechen. Dass diese Begegnung aber tatsächlich zum Auftakt der 2. Liga stattfindet, stand nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison noch gar nicht fest. Steyr war Tabellenletzter und eigentlich abgestiegen, doch da es nach dem Bundesliga-Abstieg des FCW und dem Lizenzentzug des SC Wiener Neustadts keinen sportlichen Absteiger aus der 2. Liga gab, dürfen die Oberösterreicher auch heuer wieder in der Liga mitmischen. Das tun sie mit einer stark veränderten Mannschaft, denn Trainer Wilhelm Wahlmüller durfte gleich 14 Neuzugänge begrüßen. Der bislang letzte Neue ist für den FCW ein alter Bekannter. Der 21-jährige Okan Yilmaz, der die letzten zehn Jahre bei den Schwarz-Grünen vom Nachwuchs bis zu FCW II und teileweise bei den Profis verbracht hatte, stürmt jetzt für Steyr. Im ersten Pflichtspiel der Saison, im Cup gegen Regionalligist Bad Gleichenberg, das Vorwärts nach zweimaligem Rückstand doch noch mit 3:2 für sich entscheiden konnte, war er noch nicht dabei. 

Der erste Pflichtspielauftritt der jungen Truppe von FCW-Trainer Thomas Grumser wusste durchaus zu gefallen. Auch wenn man nach der frühen Führung in der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cup in Kitzbühel einige Schwierigkeiten hatte und etwas unter Druck geriet, zeigten die Wackerianer mit Fortdauer der Partie ihre großen Qualitäten. Jung, spritzig, temporeich und mit viel Spielwitz präsentierte man sich beim 7:0-Sieg. Genau so will man die Saison bestreiten. Erste Nagelprobe dafür wird der Auftakt in Steyr sein, wo man zuletzt immer gewinnen konnte. Vor zwei Jahren siegte man mit 4:1 im Cup und in der letzten Saison gewann Grumsers Mannschaft als FCW II in einem dramatischen Spiel mit 4:3. Besonders Elvin Ibrisimovic dürfte gute Erinnerungen an dieses Spiel haben, immerhin konnte er sich gleich zweimal (neben Taferner und einem Eigentor) in die Torschützenliste eintragen. Freuen darf man sich wieder auf gute Stimmung, denn die Wackerianer werden auf die Unterstützung ihrer Fans zählen können und auch die Besucher in Steyr sind für guten Support bekannt.

Trainer Thomas Grumser: "Wir haben uns ein Bild gemacht, wir wissen auf welche Dinge der gegnerische Trainer Wert legt. Wir wollen ein gutes Spiel zeigen und ich traue den Jungs absolut zu, dass sie die Aufgaben lösen können. Wir werden auch von der Aufstellung her nicht großartig etwas ändern und bleiben sicherlich im 4-3-3-System. Wir müssen ähnlich engagiert und mutig ins Spiel gehen wie in Kitzbühel. Wir gehen davon aus, dass wir viel Ballbesitz bekommen werden - diese Phasen müssen wir für Torchancen und schlussendlich Tore nützen.

Die notwendigte Routine können wir uns im Laufe der Saison erarbeiten. Wir wollen den Jungs eine Plattform bieten und Fußball mit Leidenschaft und Spaß vermitteln. Wir wissen aber, dass es am Ende des Tages nur um Ergebnisse geht. Wir wollen so viele Punkte wie möglich sammeln, ein guter Start wäre wichtig für uns."

Lukas Hupfauf über seine neue Rolle als Kapitän: "Es hat sich nicht viel geändert für mich. Mir war klar, dass ich in dieser Mannschaft eine Führungsrolle übernehmen soll. Ich bin am Feld ein lautstarker Spieler und ich sehe meine Aufgabe jetzt darin, den ganz jungen Spielern zu helfen und eine gute Verbindung zwischen Team und Trainern herzustellen."

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 1. Runde
SK Vorwärts Steyr - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 26.07.2019, 19.10 Uhr
EK Kammerhofer Arena
Schiedsrichter: Josef Spurny

FCW II: Auf nach Wörgl

Während die Profis in Steyr in die Saison starten, geht es für die neuformierte Mannschaft von Trainer Christian Stoff zum Auftakt der neuen Regionalliga Tirol nach Wörgl. Der Tabellenachte der vergangenen Saison hat sein Team ordentlich umgebaut und elf neue Spieler verpflichtet. Besonders auffällig dabei sind die beiden Ex-Profis Drazen Kekez und Marco Kofler, der sieben Jahre das Trikot des Tiroler Traditionsvereins getragen hat und die letzten vier Saisonen in Deutschland verbrachte. 

Auch bei FCW II blieb kein Stein auf dem anderen. Das sehr junge Team besteht zum Großteil aus den Meistern der 1. Klasse (FCW III), die Stoff seit Jahren betreut. Ergänzt wird die blutjunge Truppe durch die "Routiniers" Armin Hamzic und Jeffrey Egbe. Weiters gibt es noch spannende internationale Talente zu sehen, wie Marius Samoura, der von Bayer Leverkusens U19 nach Innsbruck gewechselt ist, oder die beiden griechischstämmigen Offensivspieler Paulos Iliadis und Meletios Miskovic.

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 1. Runde
SV Wörgl - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 26.07.2019, 19.30 Uhr
Sportzentrum Wörgl
Schiedsrichter: Mag. Georg Hofer


Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure