3erzumFruehstueckmattersburgVor dem heutigen Spiel gegen den SV Mattersburg stellen sich uns diese drei Fragen:

Glaubt die Mannschaft noch an den Klassenerhalt?

Diese Frage wurde den Spielern, dem Trainer und den Funktionären in den vergangenen Tagen sehr häufig gestellt. Die eindeutige Antwort: JA! Auch wenn man es nur noch bedingt in der eigenen Hand hat, ist die Chance auf den Klassenerhalt weiterhin intakt. Jeder weiß - heute zählt nur ein Sieg. Hat man die eigenen Hausaufgaben erledigt, kann man nach Hartberg schauen. Ein Unentschieden der Steirer bei gleichzeitigem Sieg unseres Teams würde zum Ligaverbleib reichen. 

Wie will sich das Team präsentieren?

Das Spiel bzw. die 2:3 Niederlage bei der Admira wurde abgehakt, der Fokus lag in sämtlichen Trainingseinheiten voll und zur Gänze auf Mattersburg. Die Energie ist trotz der brisanten Situation enorm positiv. "Es ist fast schon kitschig, dass man am letzten Spieltag die Chance hat, den Klassenerhalt zu schaffen", sagt Tormann Christopher Knett vor dem Spiel. "Man kann das Drehbuch nicht besser schreiben, wir wollen heute oben bleiben". Während des Spiels wünscht Trainer Thomas Grumser eine "Informationssperre" - das Ergebnis von Hartberg soll nicht auf der Anzeigetafel aufscheinen. "Unabhängig davon was in Hartberg passiert - wir bleiben bei uns und wollen das Spiel gewinnen. Auch wenn wir das Ergebnis sehen, wir können am Ergebnis auf einem anderen Platz nichts ändern."

Wie geht es weiter?

Unabhängig vom Ligaverbleib geht der schwarz-grüne Fußball weiter. Es gibt für alle Evantualitäten Lösungen, der bisher eingeschlagene Weg wird nicht verlassen. Weitere Informationen dazu gibt es in der neuen Ausgabe der WACKERSTUBE.

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure