Am Samstag empfängt der FC Wacker Innsbruck im Tivoli Stadion Tirol Rapid Wien und will da weitermachen, wo man in Hartberg aufgehört hat. FCW II hat am Sonntag Lafnitz zu Gast und FCW III tritt in Sautens an.

 ... in der Qualirunde


Wenn der FC Wacker Innsbruck auf den SK Rapid Wien trifft ist es ohne Zweifel DAS Spiel der heurigen Qualifikationsrunde. Das Traditionsduell (bisher 132 Bundesligaspiele) elektrisiert seit jeher die Anhänger beider Vereine. Umso mehr, wenn es aktuell gar nicht so schlecht läuft. Zwar hat in der Bundeshauptstadt niemand damit gerechnet, dass die Grün-Weißen im unteren Playoff antreten müssen, aber nach dem ersten Schock ist die Zuversicht groß, doch noch ins internationale Geschäft zu kommen. Immerhin startete die Kühbauer-Elf mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Admira in die Qualirunde und erst am Mittwoch gelang der Einzug ins Cupfinale mit einem kräftezehrenden Sieg nach Elfmeterschießen gegen den LASK. 

Beim FC Wacker Innsbruck will man natürlich den Schwung aus dem Hartbergspiel mitnehmen. Die überzeugende Darbietung in der Steiermark mit dem 2:0-Auswärtssieg und vor allem die Art und Weise, wie dieser zustande gekommen ist, wusste zu überzeugen. Die Spielanlage, die Trainer Thomas Grumser seiner Elf eingeimpft hat, kam voll zu tragen. Nun soll diese auch das heimische Publikum begeistern. Das letzte Aufeinandertreffen hinterließ bei so manchem doch einen leicht säuerlichen Nachgeschmack. Wir erinnern uns: Anfang Dezember hatte der FC Wacker Innsbruck die Gäste aus Wien mit einer starken Leistung am Rande einer Niederlage. Leider belohnte man sich nicht mit einem Torerfolg, denn auch die besten Chancen wurden vergeben. In der Nachspielzeit gelang dem inzwischen abgewanderten Veton Berisha der schmeichelhafte Siegtreffer. Da haben die Wackerianer eine große Rechnung offen und wollen diese natürlich begleichen. Dafür stehen Grumser, bis auf den rekonvaleszenten Lukas Hupfauf und den gelbgesperrten Cheikou Dieng, alle Mann zur Verfügung. Wichtig, wie in jedem Spiel, wird auch die Unterstützung des Publikums sein. Der Vorverkauf läuft gut und Fußball-Tirol darf sich auf Fußballfest freuen.

Spieldaten:
Tipico Bundesliga, 24. Runde
FC Wacker Innsbruck - SK Rapid Wien
Samstag, 06.04.2019, 17.00 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Die Pressekonferenz:



FCW II: Sonntagsspiel mit altbekannten Gesichtern

Am Sonntag kommt es in der 21. Runde der HPYBET 2. Liga zum Duell FC Wacker Innsbruck II gegen SV Lafnitz. Die Steirer liegen zwar auf Platz zehn der Tabelle, doch der Abstand beträgt nur drei Punkte auf die fünfplatzierten Youngsters des FC Wacker Innsbruck.

Für Christian Klem und Johannes Handl gibt es ein schnelles Wiedersehen mit alten Bekannten. Beide Spieler kamen im Winter aus Lafnitz nach Innsbruck. Während aktuell Klem für die FCW-Profis im Einsatz ist, spielt Handl weiterhin in der zweiten Liga und trifft somit auf seine ehemaligen Kameraden. Für zwei aktuelle Lafnitz-Akteure ist es auch eine Wiederkehr an alte Wirkungsstätte. Sowohl der aktuelle Trainer des SV Lafnitz, Ferdinand Feldhofer, als auch Spieler Marco Köfler banden ihre Fußballschuhe im Tivoli. Während es Feldhofer auf 77 Einsätze brachte, waren es bei Köfler 13.
Die Oststeirer hatten dank der Abgänge von Klem und Handl Spielraum für Neuzugänge und handelten auch. In der Offensive kamen Popovic und der Ex-Mattersburger Varga. Komplettiert wurden die Aktivitäten durch die Zugänge von Sarac, Mehmedovic und Piras. Sportlich lief das Frühjahr nicht gut. Im ersten Spiel konnte man zwar dem aktuellen Tabellenführer Wattens ein Unentschieden abringen, dem aber drei Niederlagen folgten. Doch am vergangenen Wochenende feierte man den ersten Sieg gegen die Young Violets in diesem Frühjahr (2:0).

Ganz anders ist die Situation im schwarz-grünen Lager. Hier herrscht nach dem Sieg gegen Wiener Neustadt natürlich Hunger auf mehr. Ein Sieg gegen die Oststeirer könnte bei optimalem Verlauf sogar den dritten Platz in der Tabelle der 2. Liga bringen. Die Elf von Fuad Djulic und Florian Schwarz brennt auf jedes Spiel und will auch gegen Lafnitz zeigen, dass sie sich nicht zufällig im oberen Tabellendrittel der Liga bewegt. Es lohnt sich also auch am Sonntag dem Tivoli Stadion Tirol einen Besuch abzustatten und die jungen Wackerianer zu unterstützen. 

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 21. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Licht-Loidl Lafnitz
Sonntag, 07.04.2019, 14.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: MSc Gabriel Gmeiner

FCW III: Gastspiel in Sautens

Für Wacker Innsbruck III geht es nach den zwei Kantersiegen in den Heimspielen gegen Oetz (5:0) und SPG Mieminger Plateau (5:0) in dieser Runde zum ersten Auswärtsspiel im Frühjahr. Beim zehntplazierten Sautens will die Mannschaft von Christian Stoff an die starken Leistungen anschließen. Die Oberländer sind mit zwei Unentschieden gegen die SPG Mieminger Plateau (0:0) und Union Innsbruck II (1:1) ins Frühjahr gestartet. Beim letzten Aufeinandertreffen Mitte August feierten die Wackerianer ein 15:0-Schützenfest. 

Spieldaten:
1. Klasse West, 16. Runde
SK Tiroler Holzhaus Sautens - FC Wacker Innsbruck III
Samstag, 06.04.2019, 15.00 Uhr
Kalkofenarena Sautens
Schiedsrichter: Fahri Sarikaya

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca
Stasto
BWT

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure