3er hTBVor dem heutigen Spiel gegen Hartberg (17:00 Uhr), stellen sich uns diese drei Fragen:

 Wie hat sich die Mannschaft in der Länderspielpause vorbereitet?

"Die Länderspielpause kam uns sehr gelegen, wir haben noch intensiver gearbeitet und die Pause für ein Testspiel gegen Jahn Regensburg genutzt", sagt FCW Trainer Thomas Grumser. Gegen den deutschen Zweitligisten konnten sich die schwarz-grüne Elf mit 3:1 durchsetzen und damit auch die Torflaute beenden. "Wir haben sehen können, dass wir gegen gute Gegner absolut bestehen können, wenn wir die Sachen, die wir uns vornehmen, auch am Platz umsetzen. Außerdem haben wir noch ein Teammeeting abgehalten. Das war uns wichtig, dass wir alle noch einmal geschärft in die letzten zehn Runden hineingehen."

Angesprochen auf die schwache Torausbeute in der Liga meint Grumser: "Wir versuchen den Jungs ein gutes Gefühl vor dem Tor zu geben - in dem Bewusstsein, dass Tore grundsätzlich eine Entstehung haben. Dazu braucht es Räume und Lösungen und daran haben wir gearbeitet. Das hat man schon im Testspiel gesehen - alle drei Tore waren sehr gut herausgespielt. Wenn wir die Prinzipien Schritt für Schritt umsetzen, sind Tore für mich die logische Konsequenz.“

Was hat sich das Team für den Auftakt in Hartberg vorgenommen?

"Wir werden nach vorne verteidigen. Wir werden mutig sein und wollen ihnen unser Spiel aufdrängen. Wir werden überzeugend auftreten - die Spieler wissen was sie können. Wichtig ist aber, dass wir das beweisen und das über 90 Minuten. Dass sie dazu im Stande sind weiß ich und wissen die Spieler. Es geht um die Konsequenz", gibt Grumser die Richtung vor. Von der Tabellensituation will sich weder der Trainer noch die Mannschaft beeinflussen lassen: "Mit einem Sieg fällt vieles leichter, aber ich kein großer Freund davon sich mit Dingen zu beschäftigen, die nach der Partie passieren. Wir legen den Fokus auf das, was wir im Vorfeld tun können und definieren uns nicht über unseren Tabellenplatz sondern über unsere Spielweise. Aggressiv und nach vorne ausgerichtet, mit dem großen Ziel Spiele zu gewinnen.“

Vergangenes Jahr startete die Rückrunde für unsere Elf in Hartberg mit einem 2:0 Sieg – anschließend folgte eine Siegesserie von acht Spielen. So eine Serie darf gegen zuletzt kriselnde Steirer (der letzte volle Erfolg wurde am 11. November 2018 beim 2:1 Auswärtssieg über Mattersburg eingefahren - im Frühjahr gab es bisher drei Unentschieden bei einer Niederlage) wieder gestartet werden.

Wer spielt?

Trainer Thomas Grumser muss mit Lukas Hupfauf (Muskelfaserriss) und Florian Buchacher (krank) zwei Spieler vorgeben, zudem kommt ein Einsatz von Stefan Meusburger nach erlittener Gehirnerschütterung auch noch zu früh. Außerdem steht Daniele Gabriele nicht im Kader. Lukas Wedl, Florian Rieder und Karim Conte unterstützen die zweite Mannschaft in Wiener Neustadt. Ob der Trainer selbst in Hartberg an der Seitenlinie stehen kann, stellt sich erst in den kommenden Stunden heraus - auch Grumser hat eine Grippe erwischt.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure