Der FC Wacker Innsbruck traf im Rahmen der 13. Runde der Tipico Bundesliga auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Im Lager der Innsbrucker hoffte man nach den guten Ergebnissen der letzten Runden auf einen weiteren Punktezuwachs.

 

45 Minuten Abwehrschlacht

Trainer Karl Daxbacher schickte bis auf drei Änderungen die gleiche Mannschaft aufs Feld, die vor wenigen Tagen im Cup gegen Hartberg aufgelaufen war. Christopher Knett ersetzte Hidajet Hankic und Lukas Hupfauf kam für Stefan Peric zum Einsatz. Im Sturm agierte Zlatko Dedic anstelle von Patrik Eler.

Die ersten Minuten zeigten eine sehr offene Partie. Beide Teams versuchten das Mittelfeld mit direktem Passspiel schnell zu überbrücken, doch konnten die Angriffsbemühungen durch konzentrierte Abwehrleistungen schon im Entstehen vereitelt werden.
In der 17. Minute hatten die Grazer die erste wirkliche Chance in diesem Spiel, als Eze aus acht Metern einen Fallrückzieher knapp neben das Tor hämmerte. Eine Minute später brach Kiteishvili durch die Innsbrucker Abwehr, doch Christopher Knett parierte. In weiterer Folge wurden die Grazer immer drückender.
In der 26. Minute wurde Cheikhou Dieng an der Strafraumgrenze gefoult. Martin Harrer trat an, doch Siebenhandl konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren.
Je länger das Spiel dauerte, umso mehr zog sich Wacker in die eigene Hälfte zurück, doch der Abwehrbeton hielt. In der letzten Minute der ersten Halbzeit kam Albert Vallci per Kopf an einen Eckball, doch Siebenhandel wehrte den platzierten Schuss ab.

Dedic sorgt für Punktezuwachs

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Die Innsbrucker versuchten in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit offensiver zu agieren und zeigten schöne Spielzüge, wie in der 49. Minute eine Kombination zwischen Harrer, Dedic und Dieng.
In der 52. Minute kam der Ball zu Eze, der spielte zu Huspek, welcher den Ball auf Fabian Koch weiterleitete. Der Ex-Innsbrucker zog ab und erzielte die Führung für die Steirer. Die Innsbrucker mussten ihr Spiel nun offensiver ausrichten, wodurch sich für die Hausherren weitere Möglichkeiten ergaben.
In der 72. Minute spielte sich Vallci in den Strafraum leitete den Ball auf Freitag weiter. Der Kapitän bediente den eben erst eingewechselten Ilkay Durmus. Der zog ab und Zlatko Dedic lenkte den Ball ins Tor.
Nach dem Ausgleich gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Obwohl beide Teams noch die eine oder andere Möglichkeit hatten, erzielte keine Mannschaft mehr einen Treffer.  In der 91. Minute setzte Durmus Bryan Henning in Szene, der volley abzog. Der Ball ging aber knapp daneben. Wacker konnte damit im vierten Spiel in Folge gegen einen "Großen" der Liga punkten.

 

13. Runde Tipico Bundesliga
SK Puntigamer Sturm Graz - FC Wacker Innsbruck 1:1(0:0)
Merkur Arena
Schiedsrichter: Dominik Ouschan

SK Puntigamer Sturm Graz:
Siebenhandl - Schrammel, Maresic, Spendlhofer, Koch - Lackner (87.Lema) - Hierländer, Kiteishvili, Zulj, Huspek (74. Hosiner) - Eze (80. Pink)

FC Wacker Innsbruck:
Knett - Vallci, Hupfauf, Maak, Maranda, Schimpelsberger (63. Durmus)- Freitag, Henning, Harrer - Dedic (89. Meusburger), Dieng (83. Rakowitz)

Gelbe Karten: 26. Maresic, 55. Koch; 29. Henning
Tore: 52. Koch; 73. Dedic

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure