Teil 1 der Burgenland-Woche haben die Profis des FC Wacker Innsbruck mit dem Sieg in Neusiedl erfolgreich hinter sich gebracht. Nun folgt in der Tipico Bundesliga Teil 2 gegen Mattersburg. FCW II gastiert bereits am Freitag in Wattens, FCW III empfängt Union II und FCW-Damen II trifft auf Bergheim II. Alle Spiele bergen große Brisanz.

Alles für die Wende

Das hat man sich in Mattersburg wohl anders vorgestellt: Nach dem tollen 6. Platz in der vergangenen Saison verließen gleich mehrere Leistungsträger den Verein. Entsprechend schwierig gestaltete sich der Saisonbeginn und man blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Da konnten auch Neuzugänge wie Salomon, Kvasina oder Pusic nicht so recht gegensteuern. Trainer Baumgartner musste einem wohlbekannten Ex-Wackerianer weichen. Klaus Schmidt übernahm das Trainerzepter und schnell zeigten die Burgenländer ein anderes Gesicht. Höhepunkt in der Liga war der 2:1-Auswärtssieg bei Sturm Graz in der letzten Runde und im Cup musste man sich Rapid Wien denkbar knapp im Elfmeterschießen geschlagen geben. Und das, obwohl man vier Stammkräfte schonte. Trotzdem sind die Mattersburger in Reichweite des FCW, liegen sie doch lediglich einen Punkt vor dem Tiroler Traditionsverein. 

Beim FC Wacker Innsbruck hat man nach dem Cuperfolg in Neusiedl neues Selbstvertrauen getankt. Man zeigte gelungene Kombinationen, schön herausgespielte Tore und hatte den Gegner im Großen und Ganzen im Griff. Auch Stürmer Patrik Eler feierte ein Erfolgserlebnis und erzielte seinen ersten Pflichtspieltreffer nach seiner Rückkehr zu den Schwarz-Grünen. Offenbar zeigte die teaminterne Aussprache nach der Admira-Niederlage Wirkung. Jetzt heißt es an die Leistung anzuschließen und auf burgenländischem Boden nachzulegen. Das Team tut auch alles um die Wende in der Liga einzuläuten. Wenige Stunden nach der Ankunft aus Neusiedl stand man schon wieder am Trainingsplatz um gut zu regenerieren und den Fokus auf die Aufgabe Mattersburg zu richten. Eines ist allen klar: vorne muss man treffen und hinten endlich die Null stehen.

Personell fehlen Karl Daxbacher neben Zlatko Dedic auch Dominik Baumgartner (Muskelfaserriss) und Martin Harrer (grippaler Infekt). Nach starken Leistungen in den vergangenen Wochen in der zweiten Liga wird erstmals Matthäus Taferner im Bundesliga-Kader stehen. Der 17-jährige Mittelfeldspieler - eines der größten Talente im Tiroler Fußball - wurde beim starken Derby-Fight gegen die WSG Wattens (1:1) geschont und darf jetzt Bundesliga-Luft schnuppern. Taferner ist damit der erste von vielen jungen Spielern die in naher Zukunft von der zweiten Mannschaft in den Profi-Kader punktuell hochgezogen werden. Das Konstrukt der jungen Mannschaft in der zweiten Liga zeigt nach wenigen Wochen schon erste Früchte. Der Verein und Fans dürfen sich also auf viele schwarz-grüne Talente freuen. 

Spieldaten:
Tipico Bundesliga, 9. Runde
SV Mattersburg - FC Wacker Innsbruck
Sonntag, 30.09.2018, 14.30 Uhr
Pappelstadion
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Die Stimmen:

Trainer Karl Daxbacher: "Das wichtigste war, dass wir die nächste Runde im Cup erreicht haben, auch wenn wir noch höher gewinnen hätten müssen. Mit Mattersburg wartet ein viel stärkerer Gegner, sie haben nach schlechten Leistungen wieder in die Spur gefunden. In der letzten Runde haben sie gegen Sturm gewonnen und auch im Cup gegen Rapid haben sie ordentlich gespielt.

Mattersburg spielt gegnerabhängig verschiedenen Systeme und sie haben im Sturm noch einmal mit Prosenik und Pusic nachgelegt. Derzeit sind sie sicherlich stärker als zu Beginn der Saison."

Im Video:



FCW II: Vertauschte Rollen

Bereits am Freitag wird es für die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck ernst. Die kürzeste Anreise dieser Saison führt die junge FCW-Truppe nach Wattens. Die WSG hat im Sommer neun Spieler abgegeben und sich mit acht, teils prominenten Neuerwerbungen verstärkt. Darunter sind so illustre Namen wie Dober, Walch oder Filipp, die alle ihre Erfahrungen in der Bundesliga sammeln konnten. Sportlich fand man gut in die Saison. Zuhause gegen Lafnitz konnte man gar mit 6:1 gewinnen und auch sonst ist man gut unterwegs. Bis auf die Unentschieden gegen Kapfenberg und Austria Klagenfurt und der Niederlage gegen die SV Ried, konnte man all Spiele gewinnen. Dass man nicht Tabellenführer ist, liegt an BW Linz, das einen Punkt mehr ergattern konnte. Im Cup hatte man gegen Hartberg klar das Nachsehen (0:3), doch Trainer Silberberger entsendete auch den gesamten "zweiten Anzug" in das Duell mit dem Bundesligisten. Seine Stammformation hat er für das Spiel gegen FCW II geschont.

Mit vertauschten Rollen geht es für die Schwarz-Grünen nach Wattens. War man in den Duellen der letzten Jahre Favorit, so gebührt diese Rolle nun eindeutig den Wattenern. Die junge FCW II-Truppe von Thomas Grumser gastiert als klarer Außenseiter im Gernot Langes Stadion. Noch dazu reist man mit einer Niederlage im Gepäck an, auch wenn diese gegen den FAC denkbar unglücklich zustande kam. Egal, das Spiel gegen den Nachbarn könnte bei den Wackerianern neue Kräfte entfesseln und die Motivation gegen ein Spitzenteam der Liga zu bestehen ist ohnehin groß. Die Jungs wollen sich in solchen Spielen besonders gut präsentieren. Außerdem ist die Grumser-Elf auswärts noch ungeschlagen. Ob Florian Rieder und Lukas Hupauf mit von der Partie sein werden, wird sich erst entscheiden. Haben diese doch im ÖFB Cup gespielt und ansprechende Leistung gezeigt. Alexander Joppich und Matthäus Taferner könnten beide Spieler würdig vertreten. Im Tor wird wohl wieder Hidajet Hankic stehen, der ebenfalls mit im Burgenland war.

Spieldaten:

2. Liga, 9. Runde
WSG Swarovski Wattens - FC Wacker Innsbruck II
Freitag, 28.09.2018, 19.10 Uhr
Gernot Langes Stadion
Schiedsrichter: Felix Ouschan

FCW III: Stadtderby gegen die Union

Wacker Innsbruck III empfängt am Sonntag Union II zum Stadtduell in der Reichenau. Die Blau-Weißen liegen auf Platz 9 und haben zuletzt zwei Unentschieden gegen Oetz (1:1) und die SPG Mieminger Plateau (2:2) geholt. FCW III marschiert unbeirrbar weiter und liegt nach wie vor ohne Punktverlust an der Ligaspitze. 

Spieldaten:
1. Klasse West, 8. Runde
FC Wacker Innsbruck III - Union Innsbruck II
Sonntag, 30.09.2018, 16.30 Uhr
Schiedsrichter: Jovan Jankovic

FCW-Damen II: Duell der Zweier-Teams

Die Wacker-Damen gastieren in der 2. Liga Mitte/West beim zweiten Team des FC Bergheim. Nach dem glücklichen Unentschieden in der letzten Runde gegen Rankweil wollen die Schwarz-Grünen ihre spielerische Linie zurückgewinnen und auch im Spiel nach vorne wieder Akzente setzen. Bergheim II gewann in der letzten Runde überraschend klar mit 4:1 gegen Tabellenführer Geretsberg und hat viel Selbstvertrauen getankt.

Spieldaten:
Frauen 2. Liga Mitte/West
FC Bergheim II - FC Wacker Innsbruck Damen II
Sonntag, 30.09.2018, 14.00 Uhr
Bergheim
Schiedsrichter: noch nicht bekannt

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure