Patrik Eler Hartberg

Patrik Eler

„Wenn er zum Schießen kommt, dann wird’s gefährlich“, analysierte Cheftrainer Karl Daxbacher vor dem Spiel gegen den WAC, bei dem Patrik Eler sein Startelf-Debüt feierte. Der Mann mit dem gewaltigen rechten Fuß besticht jedoch nicht nur durch seine Schusskraft, sondern auch durch sein Tempo und seine Kopfballstärke. Diese Attribute kennt man rund ums Tivoli nur zu gut. In der Saison 2016/17 wurde der heute 27-jährige Stürmer Torschützenkönig der Sky Go Erste Liga und zudem Spieler des Jahres. Nach einem Jahr in Frankreich (Anm. bei Nancy) ist er nun leihweise zurück an der alten Wirkungsstätte. Eine Verletzung in der Vorbereitung warf den Offensivspieler im Zeitplan etwas zurück. Doch spätestens seit den vier Toren im Testspiel in Mieming und der großartigen Kopfballchance im WAC-Spiel (Anm. nur WAC-Goalie Kofler verhinderte Elers Bundesliga Premierentreffer) ist Patrik wieder fast der alte. Gelingt ihm gegen Tabellennachbarn Admira sein erster Treffer?

Seth Paintsil

„Er bringt viel Dynamik mit und wir sind überzeugt, dass er noch Entwicklungspotenzial hat“, wird Admira-Manager Amir Shapourzadeh unlängst zitiert. Gemeint ist der bislang letzte Neuzugang der Admiraner, der 22-jährige Seth Paintsil. Der Mann aus Ghana absolvierte für die Admira bisher ein Spiel und konnte dabei bereits voll anschreiben. Dass der 1,67 Meter kleine Angreifer große Offensiv-Qualitäten mitbringt, hat er zuletzt in Finnlands zweithöchster Spielklasse bewiesen, wo er in 49 Spielen 15 Mal treffen und 4 Tore vorbereiten konnte. In Finnlands Pokal traf er in 6 Partien gleich 3 Mal. Paintsil besuchte in seiner Jungend die Red Bull Fußball Akademie in Ghana. Sein jüngerer Bruder Joseph wechselte im Sommer von Ungarn zum KRC Genk.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure