PilsenAm Dienstag Nachmittag stand für unseren FC Wacker Innsbruck das vorletzte Testspiel der Sommervorbereitung auf dem Programm. In Westendorf traf man auf den tschechischen Meister Viktoria Pilsen.

Nach den Spielen gegen Rasgrad Ludogorets (1:2 Niederlage), Achmat Grosny (2:0 Sieg), Qarabag Agdam (0:0),  V-Varen Nagasaki (1:0 Sieg) und den FC Basel (0:2 Niederlage) wartete am Dienstag in Westendorf der sechste Test der aktuellen Sommervorbereitung auf die Elf von Karl Daxbacher. Mit Viktoria Pilsen ging es gegen einen weiteren starken Gegner, der nicht nur die Meisterschaft gewinnen konnte, sondern auch bis ins Achtelfinale der UEFA Champions League vordringen konnte.

Wie schon in den restlichen Testspielen, ließ Daxbacher im neuen 3-4-3-System auflaufen. Vor Torhüter Christopher Knett, bildeten Stefan Meusburger, Matthias Maak und Dominik Baumgartner die Verteidigung. Vor ihnen spielten Bryan Henning und Kapitän Christoph Freitag im Zentrum, Albert Vallci und Michael Schimpelsberger kamen über die Seite. Das Stur-Trio bestand aus Stefan Rakowitz, Zlatko Dedic und Ilkay Durmus.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften langsam nach vorne, Chancen blieben in den ersten zehn Minuten aber Mangelware. Ein Konter über Michael Schimpelsberger und Christoph Freitag bzw. Zlatko Dedic schien vielversprechend zu sein, einzig ein Abschluss fehlte der schönen Aktion. 

In der 14. Minute trafen die Tschechen mit der ersten nennswerten Aktion durch Ubong Ekpai nach einer Flanke per Kopf. Unmittelbar nach dem Führungstreffer erhöhte Pilsen das Tempo und wollte sofort nachlegen. Der schwarz-grünen Elf blieben nur Befreiungsschläge, die jedoch nichts zählbares hervorbrachten. Die Druckphase der Tschechen war schnell vorbei, Wacker übernahm das Kommando und versuchte über spielerische Akzente zum Ausgleich zu kommen. Zwingende Chancen blieben aber auf beiden Seiten aus. Mit einem Rückstand von 1:0 ging es die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde wieder durchgewechselt und es kam neuer Schwung in die Partie. Die beiden Teams neutralisierten sich aber weitestgehend, wie schon in der ersten Halbzeit blieben Chancen Mangelware. Bis zur 80. Minute, als ein Milan Petrzela nach einem Gestocher im Strafraum im Tor unterbringen konnte. Dabei blieb es, unser FC Wacker Innsbruck musste sich dem tschechischen Meister mit 0:2 geschlagen geben.

Trainer Karl Daxbacher zum Spiel: "Wir haben uns gegen eine sehr starke Mannschaft lange sehr gut gehalten - obwohl ein Klassenunterschied durchaus zu erkennen war. Meine Mannschaft hat alles gegeben."

Am kommenden Samstag findet in Reischach in Südtirol der letzte Test in der Sommervorbereitung statt.

Die Daten:

FC Wacker Innsbruck - FC Viktoria Pilsen 0:2 (0:1)

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:00 Uhr
Westendorf, 200 Zuschauer
Schiedsrichter Schörkhuber

Die Aufstellungen:

FC Wacker Innsbruck

1. Halbzeit: 3-4-3

Knett - Meusburger, Maak, Baumgartner - Schimpelsberger, Henning, Freitag, Vallci - Rakowitz, Dedic, Durmus

2. Halbzeit: 4-2-3-1

Wedl - Schimpelsberger (60. Hupfauf), Peric, Meusburger, Vallci (60. Buchacher) - Freitag, Kerschbaum (70. Henning) - Durmus (60. Rieder), Gabriele, Rakowitz (70. Zaizen) - Eler

Die Aktionen:

0:1, 14. Minute, Ekpai
0:2, 80. Minute, Petrzela


Die zweite Mannschaft musste sich im Testspiel gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund mit 0:2 geschlagen geben.

Die Daten:

FC Wacker Innsbruck II - Borussia Dortmund II 0:2 (0:1)

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:30 Uhr
Brixen im Thale, 100 Zuschauer

Die Aufstellungen:

FC Wacker Innsbruck II

1. Halbzeit:

Eckmayr - Pirkl, Pribanovic, Maranda, Joppich - Martic, Taferner, Satin, Gründler - Yilmaz, Kogler

2. Halbzeit:

Kofler D. - Herwig, Pikkarainen, Maranda, Markl - Conte, Galle - Bacher, Mus, Ibrisimovic - Tomic

 

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron