.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1KM_2017_18_r33.jpgIm Spitzenspiel gegen die SV Ried könnten die Profis des FC Wacker Innsbruck mit einem Punktgewinn den Aufstieg fixieren. Am Samstag bestreitet FCW II sein letztes Heimspiel in der RLW und wenige Meter weiter spielen die Wacker-Damen in der Tiroler Liga. Am Sonntag empfangen die meisterlichen Wacker-Damen den FC Bergheim in der 2. Liga Mitte/West.


Schwarz-Grünes Spitzenduell

Wenn am Freitag die schwarz-grünen Rieder bei den schwarz-grünen Innsbruckern gastieren, dann ist das nicht nur ein Hauch von Bundesliga, sondern diesmal weht wirklicher Bundesliga-Duft durchs Tivoli Stadion Tirol. Im schwarz-grünen Spitzenduell könnte der FC Wacker Innsbruck den letzten kleinen Schritt zum Aufstieg machen. Ein Punkt würde genügen. Doch auch der Ligakrösus aus dem Innviertel marschiert nach dem neuerlichen Trainerwechsel wieder in Richtung Bundesliga. Seitdem Thomas Weissenböck das Zepter übernommen hat, fuhren die Rieder vier Siege in Folge ein. Alle waren hart erkämpft und ligatypisch knapp. Bestes Beispiel dafür waren die beiden 1:0-Erfolge gegen Liefering und BW Linz.  Der oberösterreichische Favorit ist also wieder auf Schiene und braucht dringend Punkte, um im Aufstiegsrennen dabei zu bleiben, denn der Druck von hinten ist groß und ein Scheitern hätte wohl fatale Folgen.

Nach dem fünften Derbysieg in Folge (saisonübergreifend) sind die Profis des FC Wacker Innsbruck auf den letzten Schritt zum Aufstieg fokussiert. Dabei soll die Festung Tivoli helfen, denn immerhin ist man seit einem Jahr im Tivoli Stadion Tirol ungeschlagen und das soll auch bis zum Ende der Saison so bleiben. Auch wenn der Ligakrösus zu Gast ist, so verströmt dieser in fremden Stadien nicht gerade den Duft des Schreckens. Die Innviertler stehen, ihrer Qualität zum trotz, "nur" auf Platz 4 der Auswärtstabelle. Dass sie aber dadurch nicht minder gefährlich sind, hat der FCW beim letzten Aufeinandertreffen im Tivoli Stadion Tirol am eigenen Leib zu spüren bekommen. Mit einer der wohl besten Leistungen in dieser Saison führten die Innsbrucker bis zur 94. Minute mit 1:0, ehe Haring in letzter Sekunde per Kopf den Ausgleich markierte. Dafür revanchierte man sich mit einem 3:1-Sieg in Ried. Florian Jamnig (2x) und Zlatko Dedic sorgten für die Treffer und wollen auch in diesem Spiel nichts anbrennen lassen. 

Frühe Anreise lohnt sich/ WKO Lehrlingsaktion/Pro Fußball Tirol Fest

Nicht nur aufgrund eines Konzerts in der Olympiahalle lohnt sich eine frühe Anreise, denn das Tivoli Stadion Tirol lockt mit einigen Aktionen. So ist der beliebte Foodtruck der Chaos Krew wieder am Start und für alle Lehrlinge gibt es ein besonderes Zuckerl:

Die Wirtschaftskammer Tirol lädt alle Lehrlinge zum Spitzenspiel gegen die SV Ried ins Tivoli Stadion Tirol ein. Dafür musst Du nur mit deinem Lehrlingsausweis zum WKO-Stand (Nord-Ost-Ecke des Stadions) kommen und erhältst eine Karte für die Osttribüne.

Hinter der Westtribüne findet ein Pro Fußball Tirol Fest für alle aktiven Fußballer und Fußballfunktionäre statt, die dieses Projekt unterstützen.

Die Stimmen:

Trainer Karl Daxbacher: "Die Vorbereitung lief gleich wie immer, wir versuchen uns immer richtig vorzubereiten. In den Köpfen der Spieler ist der Aufstieg auch nicht das ganz große Thema. Ried steht sicherlich unter größerem Druck, sie haben jetzt wieder eine gute Form und kommen mit dem unbedingten Willen das Spiel zu gewinnen zu uns. Die Voraussetzungen für ein attraktives Spiel sind gegeben."

Im Video: 



Spieldaten:
Sky Go Erste Liga, 33. Runde
FC Wacker Innsbruck - SV Guntamatic Ried
Freitag, 11.05.2018, 20.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Rene Eisner

FCW II: Duell der Zweierteams im letzten Heimspiel

Nach der bitteren 3:2-Niederlage in Kitzbühel empfängt Wacker Innsbruck II die Kollegen des SCR Altach. Die Gäste aus Vorarlberg konnten vor allem in der Hinrunde mit Volkan Akyildiz auftrumpfen, der aktuell bei 34 Toren hält und schon Einsätze in der Bundesliga vorzuweisen hat, und liegen auf Tabellenplatz 4. Bei den Vorarlbergern stehen im Sommer einige Änderung bevor. In der kommenden Saison wird Oliver Schnellrieder Trainer sein.
Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck darf sich auf ihr letztes Heimspiel in der Regionalliga West freuen. Bekanntlich geht es - wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert - nächste Saison in der neuen 2. Liga zur Sache und somit hat auch der W1 Platz als Spielort ausgedient. Die Wackerianer wollen in diesem Spiel natürlich ihre Qualität unter Beweis stellen und sich für weitere Aufgaben in Szene setzen.

Spieldaten: 
Regionalliga West, 29. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SCR Altach Amateure

Samstag, 12.05.18, 16.00 Uhr
Tivoli W1 
Schiedsrichter: Ing. Sebastian Gishamer

FCW III: Duell am Besele

In der 2. Klasse Mitte gastiert FCW III im Stadtderby gegen den FC Sans Papiers am Beseleplatz. Das Heimteam liegt auf Platz 5 der Tabelle und musste zuletzt eine 2:4-Heimniederlage gegen Telfs einstecken. Die Schwarz-Grünen kommen mit breiter Brust und einem 10:0-Erfolg aus der letzten Runde im Gepäck nach Wilten. Die Stoff-Elf steuert mit großen Schritten Richtung Aufstieg und will sich nicht aufhalten lassen. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit 5:2 für Wacker Innsbruck. 

Spieldaten:
2. Klasse Mitte, 22. Runde
FC Sans Papiers - FC Wacker Innsbruck III
Sonntag, 13.05.2018, 10.00 Uhr
Kunstrasen Beselesportplatz Wilten-West
Schiedsrichter: Naki Tuncel

FCW-Damen: Meister präsentiert sich daheim

Nachdem die Wacker-Damen in den beiden Spielen zuletzt gegen Wals mit einem Torverhältnis von 17:1 geglänzt haben, präsentieren sie sich im Heimspiel gegen Bergheim 1b zum ersten Mal als Meister in der Wiesengasse. Auch wenn die Meisterschaft entschieden ist, so will man doch die Spannung hoch halten. Immerhin muss man für den erhofften Aufstieg in der Relegation bestehen und dafür im Rhythmus bleiben. In den vorherigen Spielen konnte man sich gegen die Salzburgerinnen zweimal mit 4:0 durchsetzen, doch auch ein 1:1-Unentschieden steht zu Buche. Das war der bisher einzige Punktverlust der Schwarz-Grünen in dieser Saison. Mehr sollen es auch nicht werden, zumal Bergheim in der letzten Runde doch recht überraschend mit 4:1 in Taufkirchen verloren hat.

Spieldaten:
2. Liga Mitte/West, 17. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC Bergheim 1b
Sonntag, 13.05.2018, 14.00 Uhr
Wiesengasse C
Schiedsrichter: noch nicht bekannt

FCW-Damen II: Wichtiges Spiel

Nachdem die Wacker-Damen die Tabellenführung in der Tiroler Liga zurückerobert haben, folgt mit der Partie gegen Erl ein weiteres wichtiges Spiel. Immerhin will man den Abstand auf die Verfolgerinnen halten und weiter in Richtung möglichen Aufstieg blicken. Erl trotzte in der letzten Runde dem FCW-Verfolger Haiming ein 1:1-Unentschieden ab und ist keinesfalls zu unterschätzen, auch wenn die erste Begegnung in dieser Saison die Wacker-Damen mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Spieldaten:
Frauen Tiroler Liga, 14. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - SVG Erl
Samstag, 12.05.2018, 16.00 Uhr
Wiesengasse B
Schiedsrichter: Florian Kahn




primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron