Zum Start ins letzte Saisonviertel empfängt der FC Wacker Innsbruck den Tabellenvorletzten Blau Weiß Linz. Dass der Tabellenplatz über die Qualität eines Teams trügen kann, zeigt das Beispiel der Oberösterreicher. Am Samstag gastiert FCW II in Seekirchen und FCW-Damen II beim SV Wilten. Am Sonntag kommt es zur Doppelveranstaltung in der Reichenau bei den Heimspielen der FCW-Damen und FCW III.

Serie soll halten

Wacker Innsburck Trainer Karl Daxbacher zählte Blau Weiß Linz vor der Saison zu den Kandidaten für die obere Tabellenhälfte. Die Saison entwickelte sich für die Oberösterreicher aber in eine gänzlich andere Richtung. Man überwinterte sogar als Tabellenletzter. Da lag es nahe, dass sich die Blau-Weißen in der Winterpause vor allem in der Defensive verstärkten. Vier Abwehrspieler wurden neu geholt. Mit dem Brasilianer Rodnei verpflichtete man sogar einen zweifachen Österreichischen Meister als Abwehrchef. Dazu kamen noch Lüchinger (Ried) und Koita (Liefering) für die Offensive. Auch auf dem Trainerstuhl tat sich etwas. Mit Thomas Sageder sitzt dort bereits der dritte Trainer in dieser Saison. Diese Veränderungen trugen Früchte, denn die Linzer präsentieren sich im Frühjahr wesentlich stärker. Zehn Punkte wurden bereits eingefahren, die Rote Laterne an den FAC abgegeben und mit zehn Treffern der Torschnitt beträchtlich gesteigert. Trotzdem hat man vor allem Auswärts so seine Probleme. Lediglich neun Punkte konnte man bisher erringen und steht auch in der Auswärtstabelle auf dem vorletzten Platz.

Da schaut es beim FC Wacker Innsbruck wesentlich besser aus. Nach der Siegesserie im Frühjahr lacht man nicht nur in der Gesamttabelle von der Spitze, sondern belegt auch in der Auswärts- und Heimtabelle Platz 1. Kein Wunder, ist man doch nach wie vor als einziges Team der Liga im eigenen Stadion ungeschlagen. Gegen BW Linz holte man in den bisherigen drei Partien sieben Punkte (1:1, 3:0, 2:1). Dabei erzielte Florian Jaming vier, der sechs Tore. Auf ihn muss der FCW in diesem Spiel verzichten - so wie auf Martin Harrer. Dafür entspannt sich die Verletzungssituation im Kader etwas. Kapitän Christoph Freitag und Armin Hamzic stehen wieder zur Verfügung. Stefan Rakowitz wird auch spielen können. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Zlatko Dedic, der schon am vergangenen Freitag beim 2:0-Auswärtssieg in Floridsdorf pausieren musste. Doch auch da zeigten die Wackerianer, dass man - zumindest kurzfristig - den Goalgetter ersetzen kann. Natürlich setzt der FCW alles daran die beeindruckende Siegesserie weiterzuführen und die Festung Tivoli zu verteidigen. 

Die Stimmen:

Trainer Karl Daxbacher: "Ich schätze Blau Weiß Linz stärker als im Herbst ein. Sie haben sich gut verstärkt und es ist schwerer gegen die Oberösterreicher ein Tor zu erzielen. Die Niederlagen die sie erlitten haben waren sehr knapp. Sie spielen einen unkomplizierten Fußball, lange Bälle, wenig Risiko eingehen. Wir wollen zu null zu spielen, vorne läuft es bei uns ganz gut."

Michael Schimpelsberger: "Wir wollen in jedem Spiel drei Punkte holen – auch morgen und dann schauen wir wieder auf die nächste Partie. Gewisse Situationen können spielentscheidend sein, wir dürfen nicht unkonzentriert auftreten und wollen dran bleiben."

Im Video:

Noch nicht Abonnent? Sichere dir den Saisonfinal-Pass!

Der FC Wacker Innsbruck hat für die Heimspiele im letzten Saisonviertel ein besonderes Paket geschnürt, das ausschließlich im Clubmanagement (Tivoli Stadion Tirol Ostseite) - auch am Spieltag - verfügbar ist. Sei dabei am Weg in die Bundesliga! Mehr dazu hier: Saisonfinal-Pass

 

Spieldaten:
Sky Go Erste Liga, 28. Runde
FC Wacker Innsbruck - FC Blau Weiß Linz
Freitag, 13.04.2018, 18.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Rene Eisner

FCW II: Zu Gast in Seekirchen

Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck gastiert am Samstag in Seekirchen. Die Gastgeber waren in den letzten drei Spielen überaus erfolgreich. Gegen Wörgl und Alberschwende gewann man jeweils mit einem Tor Vorsprung (1:0, 2:1). Gegen den SV Grödig holte man ein achtbares 0:0-Unentschieden. Trotzdem liegen die Salzburger nur einen Punkt vor den Schwarz-Grünen. Die Ergebnisse der zweiten Mannschaft (jeweils ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage) sind bekannt. Interessant ist, dass in den letzten drei Begegnungen dieser Teams die jeweilige Heimmannschaft klar gewinnen konnte. In der Hinrunde siegte die Grumser-Elf klar mit 3:0. Es bedarf also einer starken Abwehrleistung um in Seekirchen bestehen zu können.

Spieldaten:
Regionalliga West, 25. Runde
SV Seekirchen - FC Wacker Innsbruck II
Samstag, 14.04.2018, 17.00 Uhr
Seekirchen
Schiedsrichterin: Cindy Zeferino de Oliveira

FCW III: Nächstes Derby

Nach dem 4:0-Sieg im Stadtderby bei der SPG Innsbruck West, kommt es am Samstag zum nächsten Derby. Wacker Innsbruck III empfängt das zweite Team des Innsbrucker AC. Der IAC belegt Platz 3 der Tabelle und konnte seine letzten beiden Spiele gegen die SPG Innsbruck West (5:0) und Völs (3:2) gewinnen. Die Zuschauer erwartet ein spannendes und rassiges Derby. Das bewies schon das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison. Nach einem wahren Derbyfight setzte sich der FCW mit 5:3 durch.

Spieldaten:
2. Klasse Mitte, 17. Runde
FC Wacker Innsbruck III - IAC 1b
Sonntag, 15.04.2018, 17.30 Uhr
Kunstrasen Reichenau 
Schiedsrichter: Tugay Tahminci

FCW-Damen: Heimspiel gegen Taufkirchen

Vor FCW III treffen die Wacker-Damen in der Reichenau im ersten Frühjahrsheimspiel auf den SV Taufkirchen. Die Oberösterreicherinnen mussten in der letzten Runde eine 0:4-Niederlage in Rankweil einstecken, haben aber durchaus gute Erinnerungen an ihren ersten Auftritt in Innsbruck. In der 8. Runde setzten sich die Schwarz-Grünen in einem engen Spiel durch ein Tor von Antonia Hintner gegen den Vorletzten mit 1:0 durch. Im ersten Aufeinandertreffen (3. Runde) fuhren die FCW-Damen allerdings einen klaren 4:1-Auswärtserfolg ein. Taufkirchen wird sich also ähnlich defensiv wie bei ihrem letzten Besuch verhalten und die Morass-Elf auf eine Geduldsprobe stellen. Trotzdem ist der Tabellenführer natürlich Favorit und will dieser Rolle auch gerecht werden. Zumal der 4:0-Sieg in der letzten Runde beim FC Bergheim II zusätzliches Selbstvertrauen geben sollte. Immerhin hatte man den wohl stärksten Ligakonkurrent unter Kontrolle. 

Spieldaten:
Frauen 2. Liga Mitte/West, 12. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SV Högl Taufkirchen
Sonntag, 15.04.2018, 14.15 Uhr
Kunstrasen Reichenau
Schiedsrichter: MSc Christopher Zier

FCW-Damen II: Start mit Stadtderby

Für die Wacker-Damen in der Tiroler Liga startet das Frühjahr am Samstag mit dem Stadtderby gegen den SK Wilten. Nach der schier ewig dauernden Winterpause (letztes Meisterschaftspiel am 29.10.2017) freuen sich alle endlich wieder in den Ligabetrieb einsteigen zu können. Die Wiltenerinnen konnten bislang erst drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen und sind dem entsprechend Tabellenletzer. Die Wacker-Damen stehen auch in dieser Liga an der Spitze und wollen ihren Heimerfolg vom Herbst (5:0) am liebsten auch Auswärts wiederholen.

Spieldaten:
Frauen Tiroler Liga, 10. Runde
SK WIlten - FC Wacker Innsbruck Damen II
Samstag, 14.04.2018, 15.30 Uhr
Kunstrasen Beselesportplatz
Schiedsrichter: Christian Mair

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure