A.S.V. Tramin - FC Wacker Innsbruck 1:3 (1:2)

Spielverlauf:

Auf einem schwer bespielbaren, eisigen Boden fällt das erste Tor bereits in der 9. Minute - Torschütze ist Christopher Wernitznig nach Pass von Julius Perstaller.

Nach 26 Minuten erhöht Perstaller, nach einem Stanglpass von der linken Seite, dann selbst auf 0:2. Nur sechs Minuten später fällt der 1:2 Anschlusstreffer. In der 71. Minute setzt Köfler, nach sehenswerter Vorarbeit von Mathias Perktold und Inaki Bea, den Schlusspunkt und trifft zum 1:3. In der zweiten Hälfte war die Gastmannschaft drückend überlegen. Leider konnte keine der unzähligen Torchancen verwertet werden.
Marcel Schreter zum Spiel: „Der Platz war leider gefroren und eine richtige Katastrophe. Das war heute eine richtige Rutschpartie. Aber wir haben gewonnen und niemand hat sich verletzt, damit können wir zufrieden sein."

Oliver Prudlo: „Wir hätten zwar gerne das eine oder andere Tor mehr geschossen, aber für den ersten Test war die Leistung absolut in Ordnung. Wichtig ist, dass sich niemand verletzt hat. Marco Kofler hat nur eine leichte Prellung erlitten und kann voll trainieren. Auch die operierten Spieler sind alle auf dem Weg der Besserung. Am Mittwoch geht es dann ins Trainingslager nach Side. Dort sollten wir ideale Bedingungen vorfinden und dann werden auch wieder alle Spieler voll einsatzbereit sein."

Der FC Wacker Innsbruck bedankt sich bei Covi, Wurzer & Partner - transalps und dem A.S.V. Tramin für die Organisation bei diesem Vorbereitungsspiel.

 

{authorinfo}

 

 


Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure