Miran Burgic erzielte das 1:0
Im heutigen zweiten Testspiel während des Trainingslagers in Side stand wieder ein deutscher Gegner auf dem Programm. Die wackere Elf bekam es mit dem Tabellenfünften der 2. deutschen Bundesliga, dem SC Paderborn, zu tun.

 


 

Führung in der ersten Halbzeit
Bereits zu Beginn des Spiels sah man, dass beide Mannschaften den Test sehr ernst nahmen. Nach etwa zwanzig Minuten übernahm unser Team das Spiel. Die Abwehr stand felsenfest und auch im Spiel nach vorne klappte viel mehr als noch im ersten Testspiel. Belohnt wurden unsere Mannen mit dem 1:0 durch Miran Burgic in der 45. Minute. Nach einer herrlichen Aktion von Daniel Schütz, der über den Flügel kam und einen perfekten "Stanglpass" spielte, musste der Slowene in den wackeren Reihen nur noch vollstrecken. Mit dieser 1:0 Führung ging es auch in die Pause.
Die zweite Hälfte ging im selben Ton weiter. Der FC Wacker Innsbruck dominierte die Paderborner in fast allen Belangen und hatte mehrere große Möglichkeiten zur 2:0-Vorentscheidung. Doch so kam es nicht. Durch viele, für ein Testspiel übliche, Wechsel unserer Mannschaft riss der Spielfaden und der SC Paderborn konnte in der 75. Minute den Ausgleich erzielen.

Am richtigen Weg
„Die Leistung der Mannschaft war bereits viel besser als im Testspiel gegen Aachen. In zahlreichen Situationen, wie dem 1:0 Führungstreffer, konnte die Mannschaft viel von dem umsetzen, was wir gemeinsam erarbeitet haben. Das Ergebnis ist für uns nur von sekundärer  Bedeutung, auch wenn es schon etwas schmerzt, dass wir den Sack nicht zugemacht haben", so Co-Trainer Florian Klausner zum heutigen Testspiel.
Nach einer Niederlage gegen Alemania Aachen und dem heutigen Unentschieden folgt morgen bereits das nächste Testspiel gegen RB Leipzig. Gegen die Mannschaft von Peter Pacult darf man also nach dem Gesetz der Serie auf einen Sieg hoffen.

FC Wacker Innsbruck - SC Paderborn 1:1 (1:0) - Burgic 45', Gegentor 75'
Aufstellung: Safar (46' Egger) - Dakovic, Svejnoha (75‘ Kofler), Inaki Bea, Köfler - Hackmair (75‘ Wörgetter), Schütz (60‘ Hauser), Ildiz (60' Schreter), Merino (65‘ Harding), Wernitznig (75‘ Perktold) - Burgic (65‘ Perstaller)

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure