Es wird aufs Mittelfeld gegen die Grün Weißen ankommen
Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vom Topspiel der 27. Runde zwischen unserem FC Wacker Innsbruck und dem SK Rapid nicht sein. Die Elf von Walter Kogler möchte den Anschluss an die erste Tabellenhälfte nicht verlieren, die Wiener sind im Meisterkampf voll dabei. Der Faszination, die vom Duell der beiden Traditionsvereine ausgeht, tut all das aber keinen Abbruch.

„Familienherzen schlagen Wacker"

Gemeinsam mit den Bezirksblättern steht das Schlagerspiel gegen die Wiener unter diesem Motto. Ab 12:30 Uhr wartet auf alle Tiroler Familien ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Torwandschießen, Kinderschminken und die mittlerweile bekannt-beliebte Herz-Fotoaktion sind einige der Angebote für alle großen und kleinen Besucher. Weitere Höhepunkte sind eine Autogrammstunde mit Spielern der Kampfmannschaft und eine Besichtigung des Mannschaftsbusses. Auch abseits des Familienfestes bietet Wacker Innsbruck viel Abwechslung: Um 12:00 Uhr spielt das erste Damenteam im Rahmen der ÖFB-Frauenliga am Tivoli W1 gegen USK Hof, zwei Stunden später ist das Team von Alex Bugl gegen ASKÖ Dionysen an der Reihe. Schauplatz ist hier Platz C in der Wiesengasse.

Das Ruder herumgerissen

Lange sah es so aus, als würde das Comeback von Peter Schöttel im Hanappi-Stadion mehr oder weniger in die Hose gehen. Abstimmungsprobleme en masse zu Beginn der Saison, ein Steffen Hofmann außer Form und dazu der immer noch nicht aufgearbeitete Platzsturm im Nacken ließen die Grün-Weißen nicht wirklich vom Fleck kommen. Stillstand ortete man - und der Druck auf Schöttel stieg. Den Wendepunkt brachte erst die Siegesserie im Spätherbst, als Rapid bis zur Niederlage in Salzburg Anfang März 13 Spiele in Folge ungeschlagen blieb. Die von Schöttel vorgenommenen Wechsel zeigen mittlerweile langsam Wirkung: Lukas Königshofer im Tor ist auch eine heiße Aktie für Teamchef Marcel Koller und Wacker-Überläufer Harald Pichler eine Bank in der Rapid-Verteidigung. Nur im Sturm tut sich der Rekordmeister immer noch schwer: Mit nur sechs Treffern aus sieben Partien im neuen Jahr ist die Torausbeute nicht wirklich befriedigend. Die Liga ist heuer aber zu verrückt, als dass Rapid dadurch ein wirklichen Nachteil erleidet: Immerhin belegt man hinter Krösus Salzburg immer noch den zweiten Platz.

Es fehlt ein Sieg

Bitter ging es beim ersten Heimspiel am Tivoli zu. Mit 0:3 musste Wacker Innsbruck den Hütteldorfern den Vortritt lassen. Erst gegen Ende des Spiels wehrte sich die Kogler-Elf erfolgreich gegen die überlegen agierenden Gäste. Wesentlich enger ging es schließlich beim Rückspiel im Hütteldorf zu. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, Schwarz-Grün präsentierte sich aggressiv und unbeeindruckt von der berüchtigten Hanappi-Atmosphäre. Auch ein Abseitstor von Guido Burgstaller wenige Minuten nach Anpfiff brachte die Gäste aus Tirol nicht aus der Fasung. Die kämpferische Leistung wurde am Ende dank des 0:0 mit einem Punkt belohnt. Um in der Saisonbilanz gegen Grün-Weiß auszugleichen, braucht es nun einen Sieg. Den letzten vollen Erfolg gegen die Rapidler feierte man gleich beim ersten Spiel nach der Rückkehr in die Bundesliga. Wer könnte diese 4:0-Sternstunde auf dem Tivoli vergessen? Sicherlich auch nicht Marco Kofler. Wacker Innsbrucks Defensivhoffnung wird sich am Sonntag leider mit einem Tribünenplatz begnügen müssen: Beim Auswärtsspiel in Graz zeigte ihm Schiedsrichter Lechner die fünfte Gelbe Karte. Der von ihm zuletzt eingenommene Platz auf der rechten Seite könnte daher von Georg Harding oder, soweit er wieder genesen ist, Dario Dakovic eingenommen werden.

Alle auf ins Tivoli

Gerade gegen den von vielen Auswärtsfahrern begleiteten SK Rapid soll das Tivoli eine Festung sein! Unterstützt die Mannschaft bei bestem Fußball-Wetter am Sonntag! Tickets für das Spiel FC Wacker Innsbruck - SK Rapid Wien erhaltet Ihr im Wackerladen, öTicket-Verkaufsstellen sowie allen Tiroler Raiffeisenbank-Filialen. Im Vergleich zur Abendkassa spart Ihr Euch pro Karte zusätzlich 50 Cent.

Spieldaten:
tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, 27. Runde
FC Wacker Innsbruck - SK Rapid Wien
Sonntag, 25. März 2012, 16:00 Uhr
Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck
SR Dr. Thomas Prammer

 

{authorinfo}

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure