EIne rassige Partie wird erwartet

Während die Bundesliga in ihr letztes Saisonviertel einbiegt, hat der FC Wacker Innsbruck am kommenden Samstag zum letzten Mal die Chance, gegen Magna Wiener Neustadt die volle Punktezahl einzufahren.

Drei Versuche - zwei Punkte

Während es der Elf von Walter Kogler in der letzten gemeinsamen Saison beider Teams zumindest einmal gelang, die volle Punktzahl gegen die Niederösterreicher zu holen, lässt der erste Sieg gegen Wiener Neustadt seit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga auf sich warten. Wer erinnert sich nicht an das mittlerweile legendäre 3:0 gleich zu Beginn der Saison 2008/2009? In der jetzigen Spielzeit sind die Wiener Neustädter, neben RB Salzburg, das einzige Team, gegen das der FC Wacker Innsbruck bisher noch nicht gewinnen konnte.

Offener Schlagabtausch erwartet

Der Doppeltorschütze vom Spiel in Wiener Neustadt, Julius Perstaller, erwartet sich für morgen ein attraktives Spiel: "Wir werden natürlich bei diesem Spiel alles daran setzen zu gewinnen. Es wird sicher ein sehr spannendes Spiel, da zwei sehr offensiv starke Mannschaften aufeinandertreffen. Es wird sicher viele Chancen geben und ich hoffe, dass wir am Schluss mehr Tore haben, wie sie."

zum ganzen Interview auf tivoli12

Kartenspiele

Sowohl Ernst Öbster als auch Andi Bammer werden Walter Kogler durch ihre Ausschlüsse vom vergangenen Samstag fehlen. Im Falle Ernst Öbsters ist die Situation umso schwieriger zu akzeptieren, da sein Ausschluss wegen Schiedsrichterbeleidigung auch bald eine Woche später immer noch hoch umstritten ist. Sogar zwei Spiele bekam der wackere Mittelfeldakteur für seine Äußerungen gegen Schiedsrichter Grobelnik aufgedrückt. Seine Sperre hingegen abgesessen hat Inaki Bea, der von Walter Kogler wieder das Vertrauen in der Innenverteidigung ausgesprochen bekommt.

Mit kleinen Schritten...

Sollten drei Punkte gegen die Mannschaft von Peter Schöttel tatsächlich gelingen, schnuppert der Tiroler Traditionsverein regelrecht an den Europapokal-Plätzen. Schließlich tummeln sich sieben Punkte hinter dem Tabellenführer, der Wiener Austria, nicht weniger als fünf Klubs - immerhin die Hälfte der gesamten Liga. Die Ausgangsbedingungen versprechen ein spannendes Spiel - ob die 10.000-Zuschauer-Marke geknackt wird, wie bereits im Hinspiel im September, ist eine weitere spannende Frage.

 

Freibier zum Ausklang

Zum Ausklang eines hoffentlich spektakulären Fußballfestes spendiert Kaiser vom Schlusspfiff weg bis eine Stunde nach Spielende Freibier im Wackerzelt. Ein Besuch im Wackerzelt lohnt sich immer.

Spieldaten:
tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, 27. Runde
Samstag, 9. April 2011, 18:30 Uhr
FC Wacker Innsbruck - SC Magna Wiener Neustadt
Tivoli Stadion, Innsbruck
SR Robert Schörgenhofer

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure