Julius Perstaller erzielte das 1:0 für Wacker InnsbruckJulius Perstaller erzielte das 1:0 für Wacker Innsbruck
Der FC Wacker Innsbruck gab sich gegen den Kärtner Ligisten ATSV Wolfsberg keine Blöße und siegte im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung 2011/12 mit 3:0. Für die Wackerianer waren Perstaller, Schreter und Hinterseer erfolgreich.

Schönes Wetter - holpriger Platz

Bereits nach wenigen Minuten war klar, dass der ATSV Wolfsberg dem FC Wacker Innsbruck wenig entgegenzusetzen hatte. Folglich zogen sich die Kärntner sehr weit in ihre eigene Hälfte zurück und versuchten primär den Spielfluss der Wackerianer zu unterbrechen. Unterstützt von einem kleinen Platz, der darüber hinaus sehr holprig war, waren sie in ihren Bemühungen auch erfolgreich.

Für Wacker Innsbruck war zumeist am Sechzehner Schluss. Dass es für ein Tor aber nicht unbedingt ein Eindringen in den Strafraum benötigt, zeigte Julius Perstaller kurz vor Schluss der ersten Halbzeit. Er nahm sich knapp vor der Strafraumgrenze ein Herz und drehte den Ball mit dem linken Fuß gekonnt zum 1:0 in Maschen.

Neue Akteure - gleiches Bild

In der Halbzeitpause nahm Wacker-Coach Walter Kogler acht Wechsel vor und ließ bis auf Ersatzkeeper Martin Siding den gesamten Kader zum Einsatz kommen. Nur die leicht angeschlagenen Bammer, Svejnoha, Egger und Kofler, der sich im Training eine kleine Blessur zugezogen hatte, wurden geschont. Aber auch die Wechsel änderten wenig am Spielgeschehen. Wolfsberg stand tief und Wacker hatte es immens schwer, Lücken in der massiven Abwehr zu finden.

Dass es doch Lücken gab, bewies Carlos Merino. Er schicke Marcel Schreter eine Viertelstunde vor Schluss steil und hebelte mit einem Pass die gesamte Abwehr aus. Schreter nahm den Genieblitz von Merino dankend an und schob den Ball im Fallen am Wolfsberger Torhüter zum 2:0 vorbei. Beim 3:0 mussten sich die Schwarz-Grünen bei der Abwehrreihe der Kärntner bedanken. Lukas Hinterseer reagierte nach einem Abspielfehler am schnellsten, spritzte in den missglückten Pass und schlenzte das Leder zum Entstand ins Tor.

Wacker-Coach Kogler zog nach dem Spiel ein kurzes, aber positives Resümme: "Der Test war in Ordnung. Auf Grund der Platzverhältnisse stand zwar nicht das Spielerische im Vordergrund, sondern der Einsatzwille. Dies gehört aber zum Fußball genauso dazu."

Das nächste Testspiel gegen eine Oberkärnter Auswahl folgt bereits morgen Sonntag um 11:00 Uhr.

Details:

FC Wacker Innsbruck - ATSV Wolfsberg 3:0 (1:0)
ATSV Arena; SR Wolfgang Obwurzer

Tore: 1:0 Perstaller 40., 2:0 Schreter 74., 3:0 Hinterseer 83.

FC Wacker Innsbruck: Safar - Köfler (45. Harding), Bea (45. Hauser), Hafner, Dakovic - Bilgen (45. Wernitznig), Abraham (45. Löffler), Gilewicz (45. Merino), Bergmann (45. Fröschl) - Perstaller (45. Schreter), Burgic (45. Hinterseer)

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure