.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

Weiterlesen ...65 Tage ligafreie Zeit neigen sich am Samstag ihrem Ende entgegen. Dann startet eine Saison, die für den Tiroler Traditionsverein einen ganz besonderen Charakter entfaltet: 100 Jahre FC Wacker Innsbruck. Auftaktgegner der Jubiläumstour ist der SK Rapid Wien.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Beim gestrigen Training verletzte sich unser wackerer Neuzugang Christian Schilling an der Schulter – Diagnose: Schulterluxation mit knöchernem Ausriss an der Gelenkspfanne.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Der Cup und Wacker Innsbruck – eine Beziehung voller Missverständnisse vor allem in den letzten Jahrzehnten. Fürs Finale reichte es letztmals in der Saison 2001, damals musste man sich dem FC Kärnten 2:1 geschlagen geben. Das letzte Mal den Pokal in die Höhe stemmen durfte eine Mannschaft des FC Wacker Innsbruck 1993, als Rapid Wien mit 3:1 im Happel Stadion besiegt wurde.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Das erste Pflichtspiel der jungen Saison führt den FC Wacker Innsbruck nach Gratkorn. Gegen den steirischen Drittligisten möchte die runderneuerte Mannschaft von Walter Kogler ein erstes Ausrufezeichen setzen und in die zweite Runde des ÖFB-Cups einziehen.

Tanz auf der Rasierklinge

Für schwarz-grüne Elf ist der frühe Cup-Termin herausfordernd, wenn aber auch nicht ganz ungefährlich. Zum einen ist das Spiel gegen den FC Gratkorn eine perfekte Möglichkeit, in den Bewerbsrhythmus zu kommen und Schwung für den Saisonauftakt der Bundesliga in der nächsten Woche zu sammeln. Auf der anderen Seite muss von Beginn an eine konzentrierte Leistung geboten werden, um einen Aufstieg in die nächste Runde erreichen zu können. Bewährungsprobe ist der Auftritt beim FC Gratkorn besonders für Marcelo Fernandes, Simon Piesinger, Christoph Saurer und Christian Schilling. Die wackeren Neuverpflichtungen haben zum ersten Mal die Möglichkeit zu zeigen, wie gut sie bereits in die Mannschaft integriert sind.

Gemeinsame Erinnerungen

Für den FC Wacker Innsbruck ist der Gastgeber aus der Steiermark kein unbeschriebenes Blatt, blickt man doch auf gemeinsame Duelle während des wackeren Zweitliga-Intermezzos 2008 bis 2010 zurück. Für Walter Kogler hält der Blick in die Vergangenheit eine durchaus zufriedenstellende Bilanz parat: Aus den sechs Partien gegeneinander ging Wacker Innsbruck vier Mal als Sieger hervor und teilte sich einmal die Punkte mit den Steirern. Die einzige Niederlage (0:2) musste Schwarz-Grün gleich zu Beginn des Engagements in der Ersten Liga hinnehmen. Beide Tore schoss damals Dominic Hassler, der über Sturm Graz und Blau-Weiß Linz wieder den Weg zurück nach Gratkorn gefunden hat.

Eine Klasse tiefer

Weitere größere Namen sucht man beim FC Gratkorn allerdings vergebens. Spieler wie Gerald Puntigam oder Adam Cichon verließen den Klub schon im Jahr 2010. Ein Jahr später folgte der Abstieg aus der Ersten Liga in die Regionalliga Mitte, in der man seither im Mittelfeld zu finden ist. Dass man sich mit der tristen Drittklassigkeit allerdings nicht ewig abfinden möchte, zeigt der Blick auf die jüngsten Transferaktivitäten. Mit dem bei Sturm Graz in Ungnade gefallenen Samir Muratovic verpflichtete Gratkorn ein Schwergewicht im Angriff. Weitere Kaderergänzungen holte man sich eher aus dem regionalen Umfeld. Ob dies für die Rückkehr in den Profifußball ausreicht, bleibt angesichts der großen Konkurrenz wie dem GAK oder dem Villacher SV abzuwarten.

„Tore für Europa"

Für Walter Kogler bietet der Cupbewerb eine zusätzliche sportliche Perspektive, ist er doch der kürzeste Weg in das internationale Geschäft. Der FC Wacker Innsbruck, der bald seinen 100en Geburtstag feiert, möchte diesmal ein deutliches Ausrufezeichen setzen und sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. Da es gerade im ÖFB-Cup in den letzten Jahren für Schwarz-Grün nicht immer perfekt lief, bietet sich hier die größte Möglichkeit die eigene Leistung zu steigern und, getreu dem Motto der Geburtstagssaison, den nächsten Meilenstein zu gestalten. Dazu wird Kapitän Tomas Abraham nach seiner verletzungsbedingten Pause gegen Terek Grosny auch die Reise nach Gratkorn mit antreten.

Spieldaten:
ÖFB-Samsung-Cup, 1. Runde
F.C. Gratkorn – FC Wacker Innsbruck
Freitag, 13. Juli 2012, 19:00 Uhr
Stadion der Marktgemeinde Gratkorn, Gratkorn
SR Manuel Schüttengruber

Weiterlesen ...Aggressiv und clever - so könnte man die gestrige Leistung unserer Schwarz-Grünen im letzten Test der Vorbereitung in Breitenbach beschreiben. Walter Kogler schickte bis auf die Routiniers Safar, Svejnoha und Hauser eine junge Truppe auf das Spielfeld. Im Mittelfeld wirbelten Schütz und Wernitznig auf den Flügeln und vor dem äußerst ruhig und clever agierenden Neuzugang Piesinger spielten Saurer und der 18-jährige Sascha Wörgetter groß auf. Immer wieder störten die offensiven Mittelfeldspieler den ballführenden Spieler der Russen und erstickten so das Angriffsspiel von Stani Tschertschessows Mannschaft bereits in deren Hälfte.

So kam es bereits in Minute vier zum 1:0 für den FC Wacker Innsbruck. Marcelo Fernandes stand nach einem Eckball von Saurer und einer Weiterleitung von Piesinger genau dort, wo ein Stürmer zu stehen hat und drückte den Ball am langen Pfosten aus kurzer Distanz über die Linie. Nach mehreren tollen Aktionen unserer Mannschaft war es in der 35 Minute abermals Marcelo Fernandes, der nach einer traumhaften Flanke von Christopher Wernitznig die Ruhe bewahrte und das Kopfballduell gegen zwei Russen für sich entschied - wuchtiger Kopfball zum 2:0.

Weiterlesen ...

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron