.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

Weiterlesen ..."Tore für Europa" lautete das Motto im Tivoli Stadion Tirol. Wacker Innsbruck empfing im Rahmen des ÖFB Samsung Cup-Viertelfinales den FC Salzburg. Die Innsbrucker erreichten durch einen knappen Sieg im Elfmeterschießen gegen Gratkorn, einem Zittersieg gegen Sollenau nach Verlängerung und einem 1:2 Auswärtssieg gegen Sturm Graz die Runde der letzten Acht. Die Salzburger kamen durch Siege gegen den Wiener Sportklub, den SV Stegersbach und den SC Karlsdorf ins Viertelfinale. Trainer Roland Kirchler mischte für das Cupspiel die Anfangsformation kräftig durch: Egger stand im Tor, Siller, Bergmann, Merino, Fröschl und Wörgetter begannen in der Startelf.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Eine erfrischende Abwechslung bietet sich für unseren FC Wacker Innsbruck am Dienstagabend. Zum Viertelfinale des ÖFB-Samsung-Cups kommen die Salzburger Bullen auf das Tivoli und lassen den harten Abstiegskampf kurzzeitig beiseitetreten.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Im Rahmen der 29. Bundesligarunde gastierte der FC Wacker Innsbruck in der Südstadt beim FC Admira Wacker. Dabei traf der Zehnte aus Innsbruck auf den Tabellenneunten aus Niederösterreich. Die beiden Teams trennten vor der Partie nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte das Team von Roland Kirchler die rote Laterne an das Team von Didi Kühbauer übergeben.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Zum wiederholten Male steht für unseren FC Wacker Innsbruck ein wahrhaftig wichtiges Spiel ins Haus, trennen doch die Admira und den Tiroler Traditionsverein gerade einmal zwei Punkte.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Nach den finanziellen Schlagzeilen der letzten Tage galt es für den FC Wacker Innsbruck endlich wieder sportliche zu schreiben. Im Duell gegen Rapid Wien am Innsbrucker Tivoli Tirol waren diesmal beide Mannschaften gehörig unter Druck, Punkte waren für beide Teams geradezu Pflicht. Für die Kirchler-Elf galt es, den Rückstand auf den Neunten Wiener Neustadt nicht größer werden zu lassen oder nach Möglichkeit vielleicht sogar zu verkürzen. Rapid Wien saß nach einem bisher völlig verpatzten Frühjahr der Aufsteiger WAC im Nacken, der Europacup-Platz (Rang vier) wackelte gehörig.

Weiterlesen ...

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron