Lang hat es gedauert, ehe die Wacker-Damen ihren ersten Torerfolg feiern durften. Im letzten Spiel des Herbstdurchgangs gelangen gleich mehrere, was zum ersten vollen Erfolg führte.

Kalte Dusche und trotzdem großer Jubel

Viel hatten sich die Wackerianerinnen für das letzte Spiel vor der Winterpause vorgenommen, doch bei herrlichem Herbstwetter gab es schon in der 2. Minute eine gehörig kalte Dusche. Nach einem Freistoß war Roadl zur Stelle und markierte mit dem ersten Torschuss der Gäste die Führung für Altenmarkt. Es dauerte ein wenig, bis die Schwarz-Grünen sich von diesem Schock erhohlten. Je länger das Spiel aber dauerte, desto besser kamen die Gastgeberinnen zur Geltung. Und als Sylvia Makunku in der 16. Minute in den Strafraum dribbelte und aus spitzem Winkel abzog, hatte man auf den Rängen das Gefühl, dass die Wackerianerinnen endlich ihren ersten Torerflog feiern würden. Irgendwie schaffte es Altenmarkt aber doch den Ball noch auf der Linie zu klären. In der Folge häuften sich die Chancen der Wackerianerinnen. Nach einer guten Hereingabe von Kapitänin Miriam Hochmuth ging Billie Marie Kaisers Kopfball knapp am Tor vorbei (30.). In der folgenden Aktion zeigten die Wackerianerinnen eine schöne Kombination an deren Abschluss Magdalena Mair Altenmarkts Torfrau El Dahaibova auf die Probe stellte. Kurz danach näherte sich Ruzica Krajinovic mit einem Schuss knapp am Tor vorbei, dem ersehnten ersten Treffer. Schließlich gelang dieser in der 36. Minute. Krajinovic bezwang mit einem Weitschuss El Dahaibova und erzielte den längst verdienten Ausgleich. Und es kam noch besser, denn in der letzten Minute der ersten Halbzeit kamen die Wackerianerinnen noch einmal in den Strafraum. Altenmarkt brachte den Ball nicht weg und Mair hämmerte aus kurzer Distanz das Leder in die Maschen (2:1).

Die Hausherrinnen kamen druckvoll aus der Pause und hatten nach wenigen Minuten durch einen Kopfball von Laura Hartlieb, den Altenmarkts Schlussfrau parierte, die nächste gute Gelegenheit. In der Folge erhöhten die Niederösterreicherinnen aber den Druck. Wacker ließ sich zusehends in die eigene Hälfte zurückdrängen, hielt aber vorerst Stand. Trotzdem gelang Altenmarkt der Ausgleich in der 60. Minute. Nach einem Eckball der Wackerianerinnen, bei dem Carla Aschabers Abschluss geblockt wurde, konterten die Gäste gut. Der eingewechselten Steiner rutschte der Ball bei ihrer Flanke aus vollem Lauf über den Rist und senkte sich über Wackers Schlussfrau Sonja Graus ins Tor (2:2). Altenmarkt blieb vorerst am Drücker. Stekovics hatte kurz danach aus einem Eckball sogar die Chance auf die Führung, ihr Kopfball ging aber knapp daneben. Auf der anderen Seite setzte sich Paula Schwaninger gegen zwei Verteidigerinnen durch, ihren Torschuss aus aussichtsreicher Position konnte El Dahaibova aber entschärfen. Nun war es Zeit für das Highlight des Spiels. Nach einem abgefangenen Freistoß, sprintete Makunku mit dem Ball am Fuß durchs Mittelfeld und bediente Krajinovic mit einem sehenswerten Heber. Wackers technisch beschlagene Mittelfeldspielerin zeigte ihr großes Ballgefühl und hob das Leder in der Folge gefühlvoll über die herausstürmende Torfrau zum viel umjubelten 3:2 (78.). Kurz vor Ende des Spiels trat Altenmarkts Stenkovics noch einmal zu einem Freistoß an. Wackers Torfrau Graus sicherte mit einer Faustabwehr schließlich den ersten Saisonsieg ab.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 9. Runde
FC Wacker Innsbruck - SKV Der-Poolbauer Altenmarkt 3:2 (2:1)
Sonntag, 06.11.2022, 10.30 Uhr
Tivoli W1
Schiedsrichter: Michael Kaps 

FC Wacker Innsbruck: Graus, Aschaber, Makungu (91. Rieder), Mair, Hartlieb (89. Kantarevic), Riemer, Hochmuth, J. Kaiser, B. Kaiser, Schwaninger (79. Jovanovic), Krajinovic 

SKV Der -Poolbauer Altenmarkt: El Dahaibiova, Dzalto, Hager (46. Nedorostova), Roadl, Pelleritzer (81. Kolbe), Stefanova, Hauer, Dorn, Ringelová, Krasna (46. Steiner), Stekovics 

Torfolge: 0:1 Roadl (2.), 1:1 Krajinovic (36.), 2:1 Mair (45.), 2:2 Steiner (60.), 3:2 Krajinovic (78.)

Gelbe Karten: keine bzw. Steiner

Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure