Die Wacker-Damen ließen auch in der 2. Runde des SPORT.LAND.NÖ Frauen Cups nichts anbrennen und feierten einen neuerlichen Kantersieg.

9:1 gegen den SVI


Schon vor einer Woche glänzten die Wackerianerinnen im Tennengau mit einem 9:0-Sieg in der ersten Cup-Runde. An dieser überzeugenden Vorstellung wollte man auch am Sonntagnachmittag anknüpfen. Da stand in der 2. Runde das Derby gegen die Kolleginnen des SV Innsbruck auf dem Programm. Von Beginn an nahmen die Schwarz-Grünen vor 150 Zuschauern die Favoritenrolle an und starteten druckvoll in die Partie. Schon nach wenigen Minuten ergaben sich auch die ersten Möglichkeiten, die Monika Havranova und Jana Mayer aber vorerst ausließen. Der viele Ballbesitz und der dominante Auftritt wurden aber wenig später belohnt. In der 12. Minute traf Kapitänin Miriam Hochmuth, als sie nachsetzte und einen Abpraller zur Führung verwertete. In der Folge kombinierten die FCW-Damen gut und kamen zu weiteren guten Chancen (Havranova, Mayer, Wagner), doch es dauerte bis zur 41. Minute, ehe Havranova nach schöner Kombination zum 2:0 traf. Drei Minuten später legte Diana Lemesova mit einem Tor aus 16 Metern nach (3:0). 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen es die Wackerianerinnen etwas lockerer angehen, doch das blieb nicht lange so. Sara Ito, die auch in diesem Spiel ihre Klasse unter Beweis stellte, setzte Carina Wagner in Szene, die alleine vor SVI-Torfrau Lang auftauchte und trocken einschob (4:0, 55.). In dieser Tonart ging es weiter, auch wenn man beim fünften Treffer ein Geschenk der Gegnerinnen annahm. In der 60. Minute lenkte Stocker den Ball ins eigene Tor und verhalf so dem FCW zum 5:0. Kurz danach durften die Gastgeberinnen über ihren Ehrentreffer jubeln. Rietzler versenkte einen Freistoß zum 5:1(60.). Das Gegentor stachelte die Schwarz-Grünen noch einmal an. Innerhalb von fünf Minuten legten die Wackerianerinnen dann gleich drei Tore nach. Zunächst erzielte Lemesova ihren zweiten Treffer (66.), dann stellte Mayer auf 7:1 (68.) und die eingewechselte Nina Fuchs erhöhte auf 8:1 (71.). Das Spiel fand fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt und über die Flügel wurde weiter viel Gefahr ausgestrahlt. Für viel Freude sorgte nicht nur der Zwischenstand, sondern auch die Einwechslung von Ruzica Krajinovic, die nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) ihr Comeback feierte. Den Schlusspunkt setzte die ebenfalls eingewechselte Hanna Wöhry in der 92. Minute mit ihrem Tor zum 9:1-Endstand.

Spieldaten:
SPORT.LAND.NÖ Frauen Cup, 2. Runde
SV Innsbruck - FC Wacker Innsbruck 1:9 (0:3)
Sonntag, 06.03.2022, 14.00 Uhr
Wiesengasse A
Schiedsrichter: Oktay Can
150 Zuschauer

SV Innsbruck: Lang, V. Rusch (55. Boxberger), Bernal, Stocker, Rietzler (76. G. Karbon), Kirschner (46. R. Karbon), Breitenthaler, Kapeller, Huter, Bühler, A. Rusch 

FC Wacker Innsbruck: Rieder, Havranová (71. Krajinovic), Mayer, Niesler, Savoy (58. Fuchs), Hochmuth, Gutensohn, Ito (71. Wöhry), Wagner, Haaser (58. Dabernig), Lemesova (77. Monz) 

Tore: Lemesova (44., 66.), Hochmuth (12.), Havranova (41.), Wagner (55.), Stocker (ET., 60.) Mayer (68.), Fuchs (71.) Wöhry (92.) bzw. Rietzler (64.)

Gelbe Karten: keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure