Zum ersten Mal in der Geschichte trafen die Frauenmannschaften des FC Wacker Innsbruck und des First Vienna FC aufeinander. Zu Halloween hatten die Gäste aus Wien keineswegs Süßes, sondern nur Saures für die Wackerianerinnen im Gepäck.

Doppelschlag ist Anfang vom Ende

Zwar erholten sich die Wacker-Damen in der Länderspielpause von den vielen Ausfällen der letzten Wochen ein wenig, trotzdem fehte die offensive Flügelzange coronabedingt auch im Spiel gegen den First Vienna FC. Davon merkte man aber zu Beginn des Spiels wenig. Die Schwarz-Grünen starteten gut in die Partie und konnten sich zunächst in den Zweikämpfen behaupten. Doch die erste wirklich gute Gelegenheit hatten die Gäste aus Wien. In der 3. Minute zirkelte Fuchs einen Freistoß an die Querlatte. In der Folge wogte das Spiel lange hin und her, ehe auch die Hausherrinnen gefährlich vors Tor kamen. Ein Eckball klatsche in der 25. Minute ebenfalls an die Latte. Danach hatten auch noch Nina Fuchs und Antonia Hintner Möglichkeiten auf die Führung, ließen diese aber aus. In der Schlussphase der ersten Halbzeit zeigte die Vienna ihre Gefährlichkeit aus Distanzschüssen. Brunmair hämmerte den Ball aus gut 18 Metern abermals an die Latte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schienen die Wacker-Damen wie ausgewechselt. Die zuvor an den Tag gelegte Agressivität in den Zweikämpfen war wie verflogen, individuelle Fehler häuften sich. Der bärenstarke Aufsteiger aus Wien wusste dies zu nutzen. In der 49. Minute traf Vienna-Goalgetterin Mattner-Trembleau nach einer Fehlerkette der FCW-Abwehr zum 0:1. Nur eine Minute später verlor Wackers Defensive den Ball im eigenen Strafraum und Wasser durfte über das 0:2 jubeln. Nun kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen und machten in der 73. Minute den Sack zu. Hahn verwandelte einen Stanglpass zum 0:3. In der Schlussphase rettet noch einmal Aluminium für die Wacker-Damen. Eine nennenswerte Chance hatten die Schwarz-Grünen dann doch noch. Jana Mayers Distanzschuss in der 87. Minute ging knapp am Tor vorbei. 
Mit dieser Niederlage und dem Sieg von Südburgenland beim FC Bergheim, fielen die Wacker-Damen wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 8. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - First Vienna FC 1894 0:3 (0:0)
Sonntag, 31.10.2021, 10.30 Uhr
Wiesengasse C
Spiedsrichterin: Biljana Iskin

FC Wacker Innsbruck Damen: Chládeková, Mayer, Hintner (77. Haaser), Dengg, Hochmuth, Gutensohn, Voitane (67. Wöhry), Fuchs, Lemesova, Ben Houssine (60. Volgger), Monz 

First Vienna FC 1894: Piplits, Brunmair, Mattner-Trembleau (87. Waldecker), Nemeth, Neid (76. Floh), Hahn, Calvet (60. Messer), Rauter (60. Melchior), Babicky, Fuchs, Wasser (76. Zimmer)

Torfolge: 0:1 Mattner-Trembleau (49.), Wasser (50.), 0:3 Hahn (73.)

Gelbe Karten: Voitane, Hintner, Volgger, Dengg bzw. keine

FCW-Damen II: Standard als Dosenöffner

Das zweite Spiel des Tages entwickelte sich ausgeglichener. Zwar zeigte sich das junge Team der Wackerianerinnen zu Beginn recht nervös und geriet früh unter Druck, konnte diesen aber mit konsequenter Defensivarbeit überwinden. Die Vienna hatte zunächst etwas mehr vom Spiel, doch mit Fortdauer kombinierten sich die Wackerianerinnen in den Umschaltmomenten immer weiter nach vorne. So erspielte man sich eine leichte Feldüberlegenheit, die zu einigen Halbchancen führte. Die große Chance auf den Führungstreffer in der ersten Hälfte ließ aber Magdalena Fritz aus. 

In der zweiten Halbzeit wollte man es besser machen und an die Druckphase zum Ende der ersten 45 Minuten anschließen. Allerdings verabsäumte man es mit dem nötigen Nachdruck zu agieren und blieb auch im Offensivspiel zu statisch. So kamen die Gäste besser zur Geltung und wie in hart umkämpften Spielen üblich, wurde auch hier eine Standardsituation zum "Dosenöffner". Waldecker traf in der 57. Minute zur Führung für die Vienna. In der Folge versuchten die Wackerianerinnen alles, um den Ausgleich zu erzielen. Mit frischen Kräften und taktischen Umstellungen wollte man das Ruder noch herumreißen, doch die Wienerinnen blieben in der Defensive stabil und machten in der 80. Minute alles klar. Koppelhuber vollendete einen Konter zum 0:2-Endstand.

Spieldaten
Future League, 8. Runde

FC Wacker Innsbruck Damen II - First Vienna FC 1894 II 0:2 (0:0)
Sonntag, 31.10.2021, 12.30 Uhr
Wiesengasse C
Schiedsrichter: Tugay Tahminci

FC Wacker Innsbruck Damen II: L. Rieder, Volgger, Pfeifhofer (58. Riemer), Both, Dabernig, Köbberling, Hofmann (83. Kolp), S. Rieder, Fritz (86. Simonek), Wöhry, Haaser 

First Vienna FC 1894 II: Krasniqi, Kunz, Zimmer, Floh (63. Koppelhuber), Melchior, Waldecker, Messer (69. Strobl), Frick (46. Tatar), Wildom, Rahimi, Juric

Torfolge: 0:1 Waldecker (57.), 0:2 Koppelhuber (80.)

Gelbe Karten: Dabernig bzw. keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure