Im Kellerduell der Planet Pure Frauen Bundesliga gelang den Wacker-Damen der so wichtige erste Saisonsieg, mit dem die Rote Laterne zum FC Südburgenland wanderte.

Dominanter Auftritt bringt ersten Saisonsieg

Das Kellerduell zwischen dem FC Wacker Innsbruck und dem FC Südburgenland war nichts für Zartbesaitete. Die Anspannung war beiden Teams deutlich anzusehen, denn in diesem Duell war verlieren verboten. Die neuformierten Wacker-Damen waren vor dieser Partie noch punktelos, Südburgenland hatte in der letzten Runde einen Punkt erkämpft. Da war es nicht verwunderlich, dass beide Mannschaften äußerst vorsichtig aber sehr körperbetont zu Werke gingen. Schnell war klar, dass die Gäste auf ein Defensivkonzept setzten. Die Schwarz-Grünen spielten mutiger nach vorne und hatten auch gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Sandra Voitane und Monika Havranova ließen diese aber zunächst aus. Südburgenland tat wenig fürs Spiel und wenn, dann stand die wackere Hintermannschaft gut und agierte diszipliniert. Immer wieder kamen die Gastgeberinnen mit gutem Zusammenspiel durch die Reihen der Burgenländerinnen und wurden schließlich dafür belohnt. In der 40. Minute gelang die verdiente Führung. Nach einem Zuspiel von Annalena Monz war die aufgerückte Diana Lemesova zur Stelle und traf ins lange Eck.

Nach der Pause änderte sich zunächst das Spielgeschehen. Bei den Wackerianerinnen schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die Südburgenland zu Halbchancen einluden. Doch nach wenigen Minuten hatten sich die Schwarz-Grünen wieder gefangen und setzten ihren Spielplan weiter um. Nach einer guten Kombination legte Yasmin Ben Houssine in der 58. Minute ideal auf Monz ab, die mit einem überlegten Abschluss auf 2:0 erhöhte. Es war dies das erste Bundesligator der 16-jährigen Offensivspielerin. Zwei Minuten später konterten die Wacker-Damen wie aus dem Lehrbuch. Havranova passte in den Lauf von Voitane, die Südburgenland-Torfrau Balbi überspielte und zum 3:0 einschob. Wacker Innsbruck drückte weiter und kam durch die eingewechselte Nina Fuchs (65.) und Havranova (68.) zu weiteren Großchancen, die Balbi aber vereitelte. In der 75. Minute hatten die Zuschauer im Stadion Jenbach den Torjubel schon auf den Lippen, als Fuchs nach einem Konter auch noch die Torfrau umspielte. Ihr Abschluss landete aber im Außennetz. Das Spiel war schon entschieden, doch die Endphase wurde noch einmal ereignisreich. Nach wiederholtem Foulspiel sah Lemesova nämlich die Gelb-Rote Karte. Zu zehnt blieb man aber trotzdem spielbestimmend und sorgte kurz vor Schluss nach einer weiteren schönen Kombination für das 4:0. Die eben erst eingewechselte Antonia Hintner traf von der Strafraumgrenze. Mit diesem Sieg verließen die Wackerdamen das Tabellenende und übergaben die Rote Laterne an den FC Südburgenland.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 6. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC SKINY Südburgenland 4:0 (1:0)
Sonntag, 10.10.2021, 12.00 Uhr
Stadion Jenbach
Schiedsrichterin: Amina Gutschi
120 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen: Chládeková, Havranová, Mayer, Dengg, Hochmuth, Gutensohn, Voitane (81. Hintner), Wagner (74. Wöhry), Lemesova, Ben Houssine (59. Fuchs), Monz 

FC SINY Südburgenland: Balbi, Koch-Lefevre, Ramberger, Remich, Planer (84. Beiglböck), Amtmann, K. Graf, Fábián, Popofsits (77. Gold), H. Graf, Schandl 

Torfolge: 1:0 Lemesova (40.), 2:0 Monz (58.), 3:0 Voitane (60.), 4:0 Hintner (87.)

Gelbe Karten: Lemesova bzw. Planer, Schandl, K. Graf

Gelb-Rot: Lemesova 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure