In der 4. Runde der Planet Pure Frauen Bundesliga empfingen die Wackerianerinnen das Spitzenteam von Sturm Graz. Trotz mutigem Auftritt setzten sich die Favoritinnen aus der Steiermark durch.

Früher Rückstand

Mit gleich drei Ex-Wackerianerinnen (Kröll, Glibo, Purtscheller) in der Startelf lief Sturm Graz in der Wiesengasse auf und diese kannten kein Pardon. Speziell Purtscheller machte die Sache für die Steirerinnen gleich nach wenigen Minuten klar. Die Stürmerin profitierte von zwei individuellen Fehlern und schnürte in Minute drei und vier einen Doppelpack. Die Wacker-Damen kamen erst nach gut zehn Minuten und einer taktischen Umstellung auf Touren und bekamen Zugriff aufs Spiel. In der 21. Minute kam Diana Lemasova zur ersten Torchance für die Gastgeberinnen, als sie aus gut 10 Metern knapp über das Tor schoss. Nun begann ein Schlagabtausch mit guten Offensivszenen auf beiden Seiten. Antonia Hintner spielte in der 25. Minute Monika Havranova ideal frei, die den Anschlusstreffer erzielte. Die Wackerianerinnen agierten immer mutiger und Havranova hatte zehn Minuten nach ihrem Tor die große Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber an Sturm-Torfrau Gritzner. Chiara Gstrein feuerte kurz vor der Pause einen Distanzschuss auf das Gehäuse der Gäste ab, konnte Gritzner damit aber nicht bezwingen.

Bei den Wacker-Damen kam Neuverpflichtung Carina Wagner nach der Pause ins Spiel, die für mehr Offensivdrang sorgte. So kamen die Schwarz-Grünen zu einigen Halbchancen, die aber nicht in einem Torerfolg mündeten. Die Steirerinnen blieben ihrerseits durch Standardsituationen gefährlich, die Wackers Defensive aber gut verteidigte. Bis zur 66. Minute. Da nutzte Hillebrand eine Unachtsamkeit in der FCW-Hintermannschaft und erhöhte auf 3:1 für die Gäste. Die Wackerianerinnen gaben nicht auf und spielten munter weiter. Nina Fuchs setzte mit ihrem Zuspiel durch Sturms Abwehrkette Havranova in Szene, die aber wieder in Gritzner ihre Meisterin fand. Auf der anderen Seite machte es Keutz kurz vor dem Schlusspfiff besser. In der 87. Minute erzielte sie nach einem kurz und schnell ausgeführten Eckball den 4:1-Endstand. 

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 4. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SK Sturm Graz 1:4 (1:2)
Samstag, 25.09.2021, 10.30 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C
Schiedsrichterin: Biljana Iskin
100 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen: Chládeková, Havranová, Mayer, Hintner (74. Monz), Dengg, Hochmuth, Voitane (27. Fuchs), Haaser, Gstrein (78. Riedl), Lemesova, Ben Houssine (46. Wagner) 

SK Sturm Graz: Gritzner, Magerl, Kröll, Malle (60. Wirnsberger), Grossgasteiger, Maierhofer, Croatto (80. Tragl), Schasching, Hillebrand, Purtscheller, Glibo (60. Keutz) 

Torfolge: 0:1 Purtscheller (3.), 0:2 Purtscheller (4.), 1:2 Havranova (25.), 1:3 Hillebrand (66.), 1:4 Keutz (87.)

Gelbe Karten: Ben Houssine, Lemesova bzw. keine
 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure