Die Wacker-Damen hatten am Sonntag den SKV Altenmarkt zu Gast und gingen mit großen Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg in dieses Spiel, doch es sollte anders kommen. In der Future League setzten sich dann allerdings die Schwarz-Grünen deutlich durch.

Bittere Niederlage


Nach der erwarteten Auftaktniederlage gegen den ungeschlagenen Serienmeister der letzten Jahre, war die Erwartungshaltung im Spiel gegen Altenmarkt eine gänzlich andere. So starteten die Wackerianerinnen dann auch gut in die erste Halbzeit und übten von Beginn an viel Druck aus. Dies führte auch schnell zu guten Aktionen, doch die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte. Die Niederösterreicherinnen standen ihrerseits tief gestaffelt und ließen den Schwarz-Grünen wenig Raum. Daneben ließen die Wacker-Damen im letzten Drittel die Genauigkeit im Zuspiel vermissen, was den Gegnerinnen zusätzlich in die Karten Spielte. Zwar hatten die Gastgeberinnen mehr Spielanteile, doch wirklich gefährlich wurde man nicht. Das rächte sich dann auch in der 32. Minute, denn Altenmarkt setzte einen Freistoß an die Latte, von der kam der Ball zu Schaub, die entgegen dem Spielverlauf einnetzte (0:1). Wer nun mehr Konsequenz im Offensivspiel der Wackerianerinnen erwartet hatte, sah sich etwas enttäuscht. Weiterhin sorgten die vielen Ungenauigkeiten für wenig Gefahr.

Nach einigen Umstellungen in der Pause agierten die Wacker-Damen nun druckvoller im letzten Drittel. Weiterhin hatte man mehr vom Spiel und kam auch zu zwei Topchancen auf den Ausgleich. Zunächst scheiterte Monika Havranová alleine vor Altenmarkt-Schlussfrau Ludwig. Eine Chance, die die 24-jährige slowakische Nationalspielerin normalerweise im Schlaf verwandelt. Der eingewechselten Antonia Hintner passierte in der Endphase des Spiels, als die Wackerianerinnen immer mehr Risiko nahmen, das selbe Missgeschick. Auch die 19-Jährige brachte den Ball alleine vor Ludwig nicht im Tor unter. Nun ergaben sich auch Konterchancen für die Gäste, die bislang wenig für das Offensivspiel taten, doch auch hier wollte das Runde nicht mehr ins Eckige. Somit mussten sich die Wackerianerinnen mit einer bitteren Niederlage abfinden, die in der heurigen Saison noch richtig schmerzhaft werden kann. 

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 2. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SKV Der-Poolbauer Altenmarkt 0:1 (0:1)
Sonntag, 05.09.2021, 11.00 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C
Schiedsrichterin: Amina Gutschi
250 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen: Chládeková, Havranová, Mayer, Dengg, Hochmuth, Voitane, Fuchs, Haaser (75. Hintner), Gstrein, Lemesova, Monz 

SKV Der-Poolbauer Altenmarkt: Ludwig, Ströcker, Charwat, Weiss, Mitter (85. Krasna), Wiener, Dorn, Holl, Schreiber (27. Hager), Schaub, Droppova (65. Hauer)

Tor: Schaub (32.)

Gelbe Karten: Havranová bzw. keine

FCW-Damen II: Klare Sache

Gänzlich anders verlief die Partie in der Future League. Antonia Hintner, die in der Endphase des Bundesligaspiels noch die große Ausgleichschance vergab, machte ein außergewöhnliches Spiel für die zweite Mannschaft. Schon in der 3. Minute eröffnete sie mit ihrem Führungstreffer den Torreigen. Mit viel Ballbesitz und großer Dominanz konnte man diesmal Altenmarkt aus den Angeln heben. Der Matchplan, der so ähnlich auch in der Bundesliga angelegt war, kam hier voll zur Geltung. Zwar ließ man durch vereinzelte Unachtsamkeiten im Spielaufbau Altenmarkt zu Chancen kommen, doch die eigenen verwertete man diesmal sicher. So legte in der 39. Minute Hintner nach (2:0) und vollendete in der Nachspielzeit ihren Hattrick mit einem weiteren schönen Tor.

In der selben Tonart ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Die Wackerianerinnen spielten weiter druckvoll nach vorne und belohnten sich dafür. Laura Hartlieb netzte in Minute 56 zum 4:0 ein. Danach feierten die Kooperationsspielerinnen Valentina Kolp und Emily Pfeifhofer (Jahrgang 2006, SC Imst) ihr Debüt für den FC Wacker Innsbruck in der Future League. Der nächste Treffer resultierte aus einer tollen Teamleistung und sehenswerter Vorarbeit, die Hanna Wöhry zum 5:0 (75.) abschloss. Altenmarkt hatte in der Schlussphase des Spiels zwei weitere Ausfälle zu verkraften, konnte diese aber nicht durch Wechselspielerinnen kompensieren und spielte tapfer zunächst zu zehnt und in den letzten Minuten sogar nur zu neunt fertig. Die dadurch großen Lücken in der Gästeabwehr nutzen die Wackerianerinnen mit gutem Kombinationsspiel zu weiteren Toren. Hartlieb traf in der 77. Minute und Hintner unterstrich ihre tolle Leistung mit zwei weiteren Treffern zum 8:0-Endstand.

Spieldaten:
Future League, 2. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - SKV Der-Poolbauer Altenmarkt II 8:0 (3:0)
Sonntag, 05.09.2021, 13.15 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C
Schiedsrichterin: Tayfun Yilmaz
60 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen II: L. Rieder, Volgger, Hintner, Dabernig, Hartlieb, Hofmann (61. Kolp), Aigner (71. Pfeifhofer), Fritz, Wöhry, Riedl, Fasser  (33. S. Rieder)

SKV Der-Poolbauer Altenmarkt II: Rezekova, Jakovac, Fischer, Dinic, Nedorostova, Leimhofer, Rohsmann, Kolbe, Kaukal (33. Alic), Hauer (61. Dewein), Krasna 

Tore: Hintner (3., 39., 45.+1, 80, 90.+1), Hartlieb (56., 77.), Wöhry (75.)

Gelbe Karten: keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure