Die Damenabteilung des FC Wacker Innsbruck hat ein Pfingstwochenende mit Bangen und Hoffen hinter sich, aber nun ist es Gewissheit: Man hat die Klasse gehalten!

Klassenerhalt trotz Niederlage

Im Auswärtsspiel beim FFC Vorderland hatten die Wacker-Damen die Entscheidung im Abstiegskampf in der eigenen Hand. Ein Punktgewinn hätte wohl schon genügt, mit einem Sieg wäre sogar noch der Sprung auf Platz 6 möglich gewesen. Doch schon in den Anfangsminuten war klar, dass dies eine schwere Aufgabe werden würde. Die erste gute Möglichkeit hatten nämlich die Gastgeberinnen, als Sachs ihren Abschluss knapp am Tor vorbei setzte. In der Folge waren die Wackerianerinnen allerdings am Drücker. Zunächst setzte Laura Spinn mit einem guten Pass Andrea Glibo in Szene, die nach innen zog und Vorderland-Torfrau Koretic erstmals prüfte. Schon die nächste Aktion war von Erfolg gekrönt. Nach einer guten Kombination über mehrere Stationen passte Lena Triendl auf Lilli Purtscheller, die an der Strafraumgrenze den Ball behauptete und zur Führung traf (10.). Beflügelt von der Führung setzten die Schwarz-Grünen nach und hatten nach einer weiteren guten Ballstafette die große Chance auf das 2:0, doch diesmal verzog Purtscheller knapp. Die Wackerianerinnen blieben bis zum Halbzeitpfiff spielbestimmend und kontrollierten das Geschehen.

Die zweite Halbzeit startete dann aber gleich mit einer kalten Dusche. Nach einem Freistoß von Vorderland kam Campell an den Ball und sorgte in der 49. Minute für den Ausgleich. In der Folge verlagerte sich das Spiel ins Mittelfeld. Bei beiden Teams häuften sich die Fehlpässe und es dauerte bis zur 69. Minute, ehe Glibo mit einem Weitschuss wieder für Gefahr sorgte. Kurz danach liefen die Wackerianerinnen in einen Konter. Wieder war es Campell, die Wacker-Torfrau Julia Zangerl mit einem Distanzschuss bezwang (72.). Mit diesem Rückstand warfen die Wacker-Damen nun alles nach vorne. Triendl fand nach Zuspiel von Purtscheller eine gute Möglichkeit vor, schoss aber knapp vorbei (76.). Danach hatte Glibo die große Ausgleichschance, als sie nach Lochpass von Purtscheller alleine vor Vorderlands Torfrau an den Ball kam. Doch diese behielt im Eins-gegen-Eins die Oberhand (81.). In der 85. Minute schien endlich der Ausgleich gelungen, denn der Ball zappelte nach Abschluss von Glibo im Tor. Doch leider wurde auf Abseits entschieden.

So hieß es bis zum Montag bangen und auf Schützenhilfe hoffen. Diese erteilte der SKN St. Pölten auch, denn nach dem Sieg gegen die Frauen des SV Horn ist nun klar, dass die Wacker-Damen den Ligaverbleib geschafft haben. In der letzten Runde spielen nämlich die Schlusslichter Altenmarkt und Horn gegeneinander und können so unmöglich beide an den Wackerianerinnen vorbeiziehen.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 17. Runde
FFC Vorderland - FC Wacker Innsbruck Damen 2:1 (0:1)
Samstag, 22.05.2021, 14.00 Uhr
Sportplatz an der Ratz
Schiedsrichterin: Marina Aufschnaiter

FFC Vorderland: Koretic, Müller, Sachs, Rädler, Frick, Schneider, Metzler, Starr, Purtscher, Campbell (88. Albrecht), Natter (63. Bendim)

FC Wacker Innsbruck Damen: Zangerl, Spinn (46. Fuchs), Mayer, Glibo, Purtscheller, Dengg, Triendl, Hochmuth, Santacruz, Kurosaki, Fedotova (65. Haaser)

Torfolge: 0:1 Purtscheller (10.), 1:1 Campell (49.), 2:1 Campell (72.)

Gelbe Karten: Rädler, Sachs bzw. Spinn, Glibo

FCW-Damen II: Herbe Niederlage

In der Future League begann die Partie für die Wacker-Damen unglücklich. Vorderland ging nach einem Eckball, bei dem sich FCW-Torfrau Getriin Strigin verschätze, früh in Führung. Die Wackerianerinnen kamen in diesem Spiel einfach nicht zur Entfaltung und hatten bei Standardsituationen ihre liebe Not. So entstand auch das 2:0 aus einem Eckball (29.). In der 34. Minute verletzte sich auch noch Strigin und wurde durch Julia Zangerl ersetzt, die zuvor schon in der Planet Pure Frauen Bundesliga durchgespielt hatte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte musste auch sie sich geschlagen geben, als Albrecht für das 3:0 sorgte.

Die Wackerianerinnen starteten gut in die zweite Halbzeit und Haaser erzielte nach einem Schuss von außerhalb des Strafraums ein Tor, das aber wegen Abseitsstellung aberkannt wurde. Im Gegenzug gab es erneut einen Eckball für Vorderland II, die diesen prompt zum nächsten Treffer nutzten (49.). In der 53. Minute konnte die zuvor eingewechselte Magdalena Fritz ihre Gegenspielerin nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fritsch zum 5:0. Danach brachen alle Dämme und Vorderland II hatte leichtes Spiel. Das nutzten die Gastgeberinnen auch und legten bis zum Schlusspfiff noch drei weitere Treffer (61., 71., 89.) nach. Am Ende hieß es 8:0 für Vorderland.


Future League, 17. Runde
FFC Vorderland II - FC Wacker Innsbruck Damen II 8:0 (3:0)
Samstag, 22.05.2021, 16.15 Uhr
Sportplatz an der Ratz
Schiedsrichter: Manuel Jauk

FFC Vorderland II: Kork, Bendhim (71. Postai), Gajdek, Schedler, Kranz, Fritsch, Walter, Albrecht, Töchterle (46. Rauch), Schäfler (46 Schwarzl), Grabher

FC Wacker Innsbruck Damen II: Strigin (34. Zangerl), Both, Eckert (46. Wöhry), Köbberling, Rieder (58. Fasser), Gmeiner, Fuchs (46. Fritz), Hintner, Haaser, Riedl, Gstrein 

Tore: Grabher (10., 49., 61.), Fritsch (53., 89.), Schäfer (29.), Albrecht (45.+1), Schwarzl (71.)

Gelbe Karten: keine bzw. Fritz

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure