Am Samstag empfingen die Wacker-Damen den FC Bergheim und waren dem sicheren Klassenerhalt schon sehr nahe, ehe man sich in einem dramatischen Spiel mit einem 3:3-Unentschieden trennte. In der Future League fielen sogar noch mehr Tore.

Rückstand mehr als wettgemacht


Die Wackerianerinnen starteten stark in die Partie und wollten den Gegnerinnen ihr Spiel aufzwingen. Das gelang in den ersten Minuten auch, doch der letzte Pass wollte vorerst nicht ankommen. In der 6. Minute geriet man allerdings überraschend in Rückstand. Mit dem ersten Torschuss ging Bergheim durch Kobler in Führung. Und die Gäste hätten die Führung wenige Sekunden danach sogar noch ausbauen können, doch ein Fehler im Spielaufbau der Hausherrinnen blieb ungenutzt. Nun waren die Schwarz-Grünen gefordert. Die erste gefährliche Aktion wurde von der starken Lilli Purtscheller eingeleitet, deren scharfe Hereingabe in den Strafraum Yuuka Kurosaki fand. Der Torschuss wurde aber im letzten Moment abgefälscht. Nur Sekunden später setzte Purtscheller Andrea Glibo in Szene, deren Schuss ins lange Eck aber Bergheim-Torfrau Fischer parierte. Das Spiel wogte hin und her. Beide Teams legten hohes Tempo an den Tag und suchten schnell den Abschluss. Die besseren Chancen hatten die Gastgeberinnen, doch Glibo (21., 27.) Purtscheller (22., 26.) und Lena Triendl (22.) ließen diese im Minutentakt aus. In der 28. Minute hatte man den Torjubel schon auf den Lippen, doch diesmal war die Querlatte beim Schuss von Glibo im Weg. Ein Angriff nach dem anderen rolllte in dieser Phase des Spiels auf das Tor der Gäste. Wie aus dem Nichts stand es aber plötzlich 0:2, denn Schirmbrand zirkelte einen Freistoß ins Tor von Julia Zangerl (41.). Die letzte Aktion in der ersten Halbzeit hatten wieder die Wackerianerinnen. Purtscheller dribbelte die Torfrau aus, doch Bergheims Verteidigung schaffte es noch irgendwie den Ball von der Torlinie zu kratzen.


Wie die sprichwörtliche Feuerwehr starteten die Wacker-Damen aus der Kabine. Und diesmal agierte man vor dem Tor wesentlich effizienter. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Glibo auf Purtscheller, legte diese quer und Triendl erzielte den hochverdienten Anschlusstreffer (47.). Kurz danach lag schon der Ausgleich in der Luft. Zunächst drang einmal mehr Purtscheller in den Strafraum ein und bediente wiederum Triendl, doch diesmal strich der Schuss knapp am Tor vorbei. Danach versuchte es Purtscheller selbst, doch noch war das Visier nicht richtig eingestellt. Das sollte sich aber schnell ändern, denn in der 59. Minute schloss Purtscheller eine gelungene Einzelaktion zum umjubelten 2:2 ab und nur eine Minute später erzielte sie nach schöner Kombination die Führung für Schwarz-Grün. Nun schien alles in die richtige Richtung zu laufen, doch nach einer Unachtsamkeit in der Defensive gelang Kobler in der 78. Minute der Ausgleich. In der Schlussphase kamen die Wackerianerinnen dem erhofften Sieg noch einmal nahe. Glibo hatte zweimal die Chance auf den Siegtreffer, doch Bergheims Torfrau lenkte zunächst ihren Freistoß an die Latte (89.) und vereitelte in der 90. Minute eine weitere Großchance. 
Mit dieser neuerlich starken Leistung haben die Wacker-Damen den Vorsprung auf das Tabellenende auf nun sechs Punkte ausgebaut und liegen drei Runden vor Schluss weiterhin auf Platz 7.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 16. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC Bergheim
Samstag, 08.05.2021, 13.00 Uhr
Sportzentrum Rum
Schiedsrichterin: Biljana Iskin

FC Wacker Innsbruck Damen: Zangerl, Krajinovic, Spinn, Mayer (71.Pertl), Glibo, Purtscheller, Dengg, Triendl, Gutensohn (46. Hochmuth), Santacruz, Kurosaki (79. Fedotova)

FC Bergheim: Fischer, Ganisl (46. Knosp), Zimmerebner, Kastner (46. Schaible), Felber, Schirmbrand, Kofler, Rados, Wiener, (81. Lapuste) Gragger, (76. Hengstl) Kobler  

Torfolge: 0:1 Kobler (6.), 0:2 Schirmbrand (41.), 1:2 Triendl (47.), 2:2 Purtscheller (59.), 3:2 Purtscheller (60.), 3:3 Kobler (78.)

Gelbe Karten: Triendl bzw. Kobler, Kofler, 

FCW-Damen II: Hochspannung in der Future League

Legten die beiden Teams in der Planet Pure Frauen Bundesliga mit sechs Toren schon ordentlich vor, ließen sich die Mannschaften in der Future League nicht lumpen und erzielten gleich drei Tore mehr. Aber der Reihe nach. Die Wackerianerinnen eröffneten schon früh den Torreigen. In der 6. Minute wurde Laura Hartlieb im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte sie zur Führung. Danach gestaltete sich das Spiel offen und es dauerte bis zur 23. Minute, ehe die Gastgeberinnen auf 2:0 stellten. Guilia Eckert dribbelte sich durch die Abwehr und netzte per Flachschuss ein. Die Freude darüber hielt aber nicht lange an, denn nur zwei Minuten später gelang Bergheim der Anschlusstreffer. Zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit führten die Gäste einen Eckball aus. Der Ball landete bei Gierzinger, die ihn sehenswert ins Kreuzeck schoss (2:2). 

In der Pause brachten die Wacker-Damen gleich vier neue Kräfte ins Spiel, die gleich für viel frischen Wind sorgten. Kurz nach Wiederanpfiff setzte die eben erst eingewechselte Nina Haaser Antonia Hintner in Szene, die zur neuerlichen Führung für die Gastgeberinnen traf (46.). Vier Minuten später war die ebenfalls eingewechselte Chiara Gstrein zur Stelle und stellte auf 4:2. In der Folge ließ die Konzentration im Spiel der Wackerianerinnen etwas nach und Bauer wusste dies zu nutzen (4:3, 59.). Dem nicht genug gelang Neuwirth nur zwei Minute später der neuerliche ausgleich der Gäste. Danach besannen sich die Wackerianerinnen wieder ihrer Stärken und brachten diese auch aufs Feld. Nun ließ man den Ball wieder in den eigenen Reihen laufen und schließlich passte Gstrein auf Hintner, die mit ihrem zweiten Tor die Schwarz-Grünen wieder in Führung brachte. Kurz vor Schluss hatte Hintner noch die Chance auf einen weiteren Treffer, doch diesmal strich der Ball knapp vorbei. In der Nachspielzeit musste Wacker-Torfrau Lea Rieder noch entscheidend eingreifen, denn sie machte eine Großchance von Bergheim mit einer Glanzparade zunichte und hielt so den Sieg fest.

Spieldaten:
Future League, 16. Runde

FC Wacker Innsbruck Damen II - FC Bergheim II 5:4 (2:2)
Samstag, 08.05.2021, 15.15 Uhr
Sportzentrum Rum
Schiedsrichter: Tobias Moosbrugger

FC Wacker Innsbruck Damen II: Rieder, Pertl, Both, Eckert (46. Gstrein), Hartlieb, Gfäller (46. Rieder), Gmeiner (23. Köbberling), Fuchs (46. Hasser), Hintner, Riedl (46. Fasser), Widauer 

FC Bergheim II: Dubourg,  Hillebrand, Masching, Deisl (78. Oberascher), Orkic, Fernsebner, Seidl (64. Weissenbach), Gierzinger (64. Neuhauser), Neuwirth, Lausenhammer (78. Bauer), Wimmer (46. Bauer)

Torfolge: 1:0 Hartlieb (6.), 2:0 Eckert (27.), 2:1 Lausenhammer (29.), 2:2 Gierzinger (35.), 3:2 Hintner (46.), 4:2 Gstrein (50.), 4:3 Bauer (59.), 4:4 Neuwirth (61.), 5:4 Hintner (67.)

Gelbe Karten: keine

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure