Die Wacker-Damen hatten coronabedingt nicht gerade die beste Vorbereitung auf das Spiel beim überlegenen Tabellenführer St. Pölten. Gegen das Maß aller Dinge im österreichischen Frauenfußball unterlag man dann auch klar mit 0:6.

Immer wieder Corona

Das Thema Corona hat die Damenabteilung des FC Wacker Innsbruck weiterhin fest im Griff. Waren zunächst zwei Spiele wegen Coivid-19-Fällen bei den Gegnerinnen abgesagt worden, erwischte es nun die Schwarz-Grünen selbst. Nach positiven Coronatests im Trainerteam und der Mannschaft konnte in der vergangenen Woche kein Training abgehalten werden. Das Spiel der Future League wurde abgesagt, doch für die Begegnung in der Planet Pure Frauen Bundesliga konnten gerade noch genügend Spielerinnen auflaufen.

Keine guten Voraussetzungen also um beim alles dominierenden Team der letzten Jahre zu gastieren. Da war es auch wenig verwunderlich, dass St. Pölten in der Anfangspase die Wackerianerinnen überrannte. Schon nach 12 Minuten stand es nach einem Doppelschlag von Zagor (10., 12.) 2:0. Danach konnten sich die Wacker-Damen etwas befreien und kamen durch Lena Triendl zur besten Möglichkeit im Spiel, doch SKN-Torfrau Kresche konnte gerade noch mit dem Fuß abwehren. Auf der anderen Seite machte es Zagor besser und machte mit dem dritten Treffer (24.) ihren Hattrick perfekt. Die Niederösterreicherinnen bestimmten über die gesamte Spielzeit das Geschehen und trafen auch einmal die Querlatte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam eine Flanke zu Ex-Wackerianerin Enzinger, die mit einem Kopfballheber zum 4:0 traf.

Nach der Pause präsentierte sich das selbe Bild. St. Pölten blieb am Drücker und baute die Führung in der 50. Minute durch Zver aus. Danach konnten die Wackerianerinnen das Spiel etwas offener gestalten und kamen auch zu einigen guten Aktionen. Doch blieb man im letzten Drittel zu oft an den Gegnerinnen hängen oder spielte die Spielzüge nicht gut zu Ende. Die Gastgeberinnen dominierten nach belieben. Wackers Abwehr hatte alle Hände voll zu tun und FCW-Torfrau Julia Zangerl zeigte die ein oder andere Parade. Doch gegen den überlegenen Tabellenführer blieb man alles in allem ohne Chance. Den Schlusspunkt setzten schließlich abermals die Niederösterreicherinnen. Meyer traf aus 18 Metern mit einem Flachschuss ins lange Eck (83.).

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 14. Runde
spusu SKN St. Pölten - FC Wacker Innsbruck Damen 6:0 (4:0)
Samstag, 24.04.2021, 13.00 Uhr
Sport.Zentrum.NÖ
Schiedsrichterin: Iris Knienieder

spusu SKN St. Pölten: Kresche, Sauer, Balog, Hamidovic (46. Bereuter), Tabotta, Meyer, Klein, Zver, Eder (58. Antonsdottir), Enzinger (58. Mikolajova), Zagor (58. Brunnthaler)

FC Wacker Innsbruck Damen: Zangerl, Krajinovic (83. Haaser), Mayer (72. Spinn), Glibo (83. Fuchs), Purtscheller, Dengg, Triendl (83. Eckert), Hochmuth, Gutensohn, Santacruz, Kurosaki 

Tore: Zagor (10.,12., 24.), Zver (50.), Meyer (83.)

Gelbe Karten: Sauer bzw. Mayer

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure