Mit einem bärenstarken Auftritt beim Auswärtsspiel in Altenmarkt/Triesting gaben die Wacker-Damen die ominöse Rote Laterne ab und arbeiteten sich auf Platz 8 vor. Auch in der Future League durfte gejubelt werden.

Überzeugender Auftritt


Im Kellerduell der Planet Pure Frauen Bundesliga ließen die Wacker-Damen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, welches Team in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen würde. Mit druckvollem Offensivspiel drängte man die Gegnerinnen zurück und ging schon in der 3. Minute in Führung. Einen Lochpass von Jana Mayer konnte Altenmarkts Torfrau Kuttner nur wegschlagen und Yuuka Kurosaki nutzte diesen Fehler eiskalt aus. Die Wackerianerinnen agierten nach der neuerlichen einmonatigen coronabedingten Zwangspause frischer und zwangen die Gegnerinnen mit ihrem hohen Pressing immer wieder zu Abspielfehlern, die im schnellen Umschaltspiel zu einigen guten Chancen führten. Doch zunächst ließen Lena Triendl (16.), Lilli Purtscheller (20.), Andrea Glibo (24.) und Ruzica Krajinovic (27.) diese ungenutzt. Doch in der 30. Minute durfte über das zweite Tor gejubelt werden. Glibo zog aus 19 Metern mit dem linken Fuß ab und bezwang Altenmarkts Schlussfrau mit einem herrlichen Treffer. Die Schwarz-Grünen blieben dominant und die gelegentlichen Vorstöße der Gegnerinnen über Rauter stellte die souveräne wackere Defensive vor keinerlei Probleme. Die Wacker-Damen kombinierten weiterhin gut und ließen Ball und Gegner laufen. Erst kurz vor Schluss der ersten Halbzeit musste FCW-Torfrau Julia Zangerl erstmals eingreifen. Den ersten Torschuss Altenmarkts durch Droppova hielt sie sicher.

Die zweite Hälfte zeigte ein ähnliches Bild. Die Wackerianerinnen blieben dominat und diktierten das Spielgeschehen. Nach Standardsituationen kam man zu weiteren Torannäherungen, doch so richtig gefährlich blieb man aus dem Spiel heraus. Nach einer schönen Kombination über das gesamte Spielfeld kam der Ball zu Triendl, die in der Mitte Glibo bediente. Diese zog aus der Drehung ab und zwang Kuttner zu einer Glanzparade. In der 60. Minute setzte sich einmal mehr Triendl auf dem Flügel durch und legte quer. Diese Vorarbeit vollendete Purtscheller mit einem äußerst sehenswerten Fersler zum 0:3. Nur sechs Minuten später baute Triendl die Führung aus: Glibos Pass fand die Neo-Teamspielerin, die nicht lange fackelte und trocken ins lange Eck einschob. Altenmarkts Offensivbemühungen beschränkten sich auf Standardsituationen. Eine davon nutzte Melchior zum Anschlusstreffer. Ihren Freistoß konnte Zangerl nur mehr an die Querlatte lenken, von wo der Ball ins Tor sprang (68.). Danach kamen die Hausherrinnen etwas auf, blieben vor dem Tor aber ungefährlich. Ganz anders agierten die Wackerianerinnen. Die gerade eingewechselte Nina Haaser hatte in der 76. Minute die große Chance auf einen weiteren Treffer. Ihr Kopfball nach einer Ecke ging aber um Haaresbreite am Tor vorbei. In der Schlussphase versuchten beide Teams mit Weitschüssen zum Erfolg zu kommen, doch die Torfrauen waren nicht zu bezwingen.
Mit diesem klaren Sieg stießen die Wackerianerinnen auf den 8. Tabellenplatz vor und gaben die Rote Laterne an den FC Südburgenland ab.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, Nachtrag zur 12. Runde
SKV Altenmarkt/Triesting - FC Wacker Innsbruck Damen 1:4 (0:2)
Sonntag, 18.04.2021, 11.00 Uhr
Sportplatz Altenmarkt/Triesting
Schiedsrichter: Maximilian Holzer

SKV Altenmarkt/Triesting: Kuttner, Charwat, Lemesova, Weiss, Hahn, Dorn, Bednarova (84. Wiener), Holl (93. Hörmayer), Melchior, Rauter, Droppova (73. Botkova)

FC Wacker Innsbruck Damen: Zangerl, Krajinovic, Mayer, Glibo, Purtscheller (67. Fedotova), Dengg, Triendl, Hochmuth (76. Haaser), Gutensohn, Santacruz, Kurosaki (84. Pertl)

Torfolge: 0:1 Kurosaki (3.), 0:2 Glibo (30.), 0:3 Purtscheller (60.), 0:4 Triendl (66.)

Gelbe Karten: keine bzw. Mayer, Hochmuth, Fedotova



FCW-Damen II: Ungefährdeter Sieg

Im ersten Future League Spiel der Wackerianerinnen nach einem halben Jahr coronabedingter Pause kamen die Schwarz-Grünen schon früh zu guten Chancen. Zunächst drang Chiara Gstrein in den Strafraum ein, setzte ihren anschließenden Abschluss aber knapp am Tor vorbei. Kurz danach tauchte sie wieder vor Altenmarkts Torfrau Ludwig auf, die die Führung vereitelte. Ähnlich wie im Bundesligaspiel agierten auch in dieser Partie die Gäste aus Innsbruck dominant. So war es keine Überraschung als die Schwarz-Grünen schließlich in Führung gingen. Zunächst scheiterte Nina Fuchs nach ihrem Dribbling gegen zwei Gegnerinnen noch an Ludwig, die mit Hilfe des Aluminiums gerade noch einen Treffer verhindern konnte. Doch bei der nächsten Aktion setzte sie sich im Strafraum durch und traf mit einem Flachschuss zur hochverdienten Führung ins lange Eck (9.). In der Folge erspielten sich die Wacker-Damen einige gute Möglichkeiten, doch ließen diese vorerst aus. In der 31. Minute kam Altenmarkt durch einen Freistoß in Richtung des zweiten Pfosten zum Ausgleich, denn Stefanova schlich sich in den Rücken der Abwehr und bezwang Wackers Torfrau Getriin Strigin. Doch nur acht Minuten später setzte sich Gstrein gegen die Abwehr durch und schob zur wiederholten Führung ein (1:2). Kurz vor der Pause verwertete schließlich Antonia Hintner eine ihrer guten Möglichkeiten zum 1:3.

Zu Beginn der 2. Halbzeit brachten die Schwarz-Grünen neue Kräfte ins Spiel und veränderten ihre Formation, womit der Druck im letzten Drittel nochmals erhöht werden konnte. Nach einem Eckball war es Hintner, die die erste gute Gelegenheit in den zweiten 45 Minuten vorfand. Doch sie musste sich noch etwas gedulden. In der 58. Minute eroberte Fuchs im Mittelfeld den Ball, dribbelte von der rechten Seite in Richtung Tor und schloss aus 30 Metern sehenswert ins linke Kreuzeck ab! Kurz darauf hämmerte Laura Spinn einen Distanzschuss an die Latte. Hintner kam noch per Kopf an den Ball, doch auch dieser Abschluss ging knapp am Ziel vorbei. Doch in der 78. Minute durfte sie ihren Doppelpack schließlich doch noch schnüren. Die eingewechselte Giulia Eckert setzte sich auf der linken Seite mit einem Dribbling durch und fand mit ihrer Hereingabe Hintner in der Mitte, die zum ungefährdeten 1:5-Endstand einschob.  

Future League, Nachtrag zur 12. Runde
SKV Altenmarkt Juniors - FC Wacker Innsbruck Damen II 1:5 (1:3)
Sonntag, 18.04.2021, 13.15 Uhr
Sportplatz Altenmarkt/Triesting
Schiedsrichter: Wolfgang Ginder

SKV Altenmarkt Juniors: Ludwig, Kaukal (74. Pooryan), Stefanova, Wiener, Alic, Dinic, Polacikova, Botkova, C. Rohsmann, N. Rohsmann, Hörmayer 

FC Wacker Innsbruck Damen II: Strigin, Pertl, Spinn, Both (76. Fasser), Rieder (76. Ilgenstein), Gfäller, Fuchs, Hintner, Haaser (46. Gmeiner), Riedl (46. Eckert), Gstrein (46. Hartlieb)

Torfolge: 0:1 Fuchs (9.), 1:1 Stefanova (31.), 1:2 Gstrein (39.), 1:3 Hintner (44.), 1:4 Fuchs (58.), 1:5 Hintner (78.)

Gelbe Karten: keine bzw. Hartlieb 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure