Mit viel Zuversicht fuhren die Wackerianerinnen zum SV Horn. Doch während FCW-Damen II in der Future League den zweiten Sieg in Folge feierte, wartet FCW-Damen I noch auf den ersten Punkt in der Bundesliga.

FCW-Damen: Unverdiente Niederlage

Die Wackerianerinnen starteten sehr druckvoll ins Spiel und suchten in den ersten Minuten schnell den Abschluss. Andrea Glibo hatte nach wenigen Sekunden die Chance auf die Führung, ihr Schuss strich aber knapp am Tor vorbei. Auch die zweite gute Möglichkeit ging auf das Konto von Glibo. In der 13. Minute ging ihr Freistoß knapp über das Gehäuse. Die Gäste aus Innsbruck hatten in dieser Phase mehr Spielanteile. Doch auch Horn hatte eine gute Gelegenheit aus einer Standardsituation. Nach einem Freistoß war Gumpenberger mit einem Kopfball zur Stelle, den FCW-Torfrau Julia Zangerl parierte. Leider musste Laura Spinn im Anschluss mit einem Bändereinriss ausgewechselt werden. Den Torjubel hatten die Schwarz-Grünen schon auf den Lippen als Lena Triendl von der Außenbahn zur Mitte zog und aufs Tor schoss. Horns Goalie Zotter konnte diesen Schuss aber entschärfen. Auf der Gegenseite machten es die Gastgeberinnen besser. Havranová war die Nutznießerin einer kleinen Unachtsamkeit und netzte zur Führung ein (38.). Lediglich zwei Minuten später fing Havranová einen missglückten Querpass ab und hämmerte den Ball aus gut und gern 25 Metern in die Maschen (2:0.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schlug der Verletzungsteufel abermals zu. Bei einem Pressball erlitt Triendl einen Innenbandriss.

Trotz der Ausfälle, Chiara Gstrein und Franziska Pittl standen trotz negativer Coronatests aufgrund des Präventiontskonzepts des ÖFBS (Corona-Fall in der Frauenakademie) ebenfalls nicht zur Verfügung, machten die Wackerianerinnen in der zweiten Hälfte das Spiel und drängten auf den Anschlusstreffer. Kapitänin Eva Maria Dengg versuchte es mit einem Schuss aus 16 Metern, der pariert wurde. Beim anschließenden Eckball brachte Carina Schreiner ihren Kopfball gut aufs Tor, doch Horn konnte in letzter Sekunde auf der Linie retten. Die Wackerianerinnen wurden im Zusammenspiel immer besser und so gelang in der 60. Minute der verdiente Anschlusstreffer. Nach einer weiteren guten Kombination legte Schreiner den Ball für Nika Babnik ab, die eiskalt verwertete. In der Schlussphase drückten die Gäste auf den Ausgleich. Zunächst hatte Glibo zwei Großchancen. Die erste vereitelte Horns Torfrau, die zweite ging an den Pfosten. Der Ausgleich lag in der Luft. Als die 15jährige Nina Fuchs bei ihrem Bundesligadebüt kurz vor Schluss in aussichtsreicher Position an den Ball kam, wäre ihre Einstand perfekt gewesen, doch leider verfehlte ihr Abschluss das Ziel. 

Spieldaten:
Plante Pure Frauen Bundesliga, 2. Runde
SV Horn Frauen - FC Wacker Innsbruck Damen 2:1 (2:0)
Samstag, 12.09.2020, 14.00 Uhr
SV Horn Platz III
Schiedsrichterin: Nansy Achmed
126 Zuschauer

SV Horn Frauen: Jasmin Zotter,  Dilan Taskin, Mihaela Horvat, Natascha Neumayer (59. Lea Glaser), Anna Rea, Tina Marolt, Viktoria Sommer (46. Diana Berger), Birgit Gumpenberger (75. Andrea Katic), Monika Havranová, Stefanie Kremener, Helena Spajić 

FC Wacker Innsbruck Damen: Julia Zangerl, Livia Pertl, Laura Spinn (25. Carina Schreiner), Jana Mayer (46. Ruzica Krajinovic), Andrea Glibo, Eva Maria Dengg, Lena Triendl (46. Nina Fuchs), Miriam Hochmuth, Laura Gutensohn, Nika Babnik, Nina Haaser 


Tore: 1:0 Monika Havranová (38.), 2:0 Monika Havranová (40.), 2:1 Nika Babnik (60.)

Gelbe Karte: Viktoria Sommer Helena Spajić bzw. Nika Babnik, Andrea Glibo

FCW-Damen II: Hintner-Festspiele in Horn

Wie schon das Bundesligateam startete auch die Future League Mannschaft druckvoll in die Partie. Schon nach wenigen Sekunden erzielte Antonia Hintner mit dem ersten Torschuss die Führung. In der Folge waren die Wackerianerinnen dominant, das Spiel lief ausschließlich in eine Richtung. Man ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich weitere Chancen. Es dauerte allerdings bis zur 29. Minute, ehe Neuzugang Giulia Eckert nach einer gelungenen Kombination auf 2:0 stellte. Vier Minuten später war sie auch an der nächsten Aktion beteiligt. Mit einem guten Querpass bediente sie die heranstürmende Hintner, die ihr zweites Tor erzielte (3:0). In der Folge flachte das Spiel etwas ab. Trotzdem hatte Horn II in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen. 

In der zweiten Halbzeit gingen die "Hintner-Festspiele" weiter. Laura Hartlieb servierte den Ball in der 59. Minute in die Mitte. Horns Torfrau Wutzl konnte den Abschluss von Hintner zunächst parieren, doch im Nachschuss war Wackers Nummer 40 eiskalt (4:0). Mit Alina Riedl feierte ein weiteres Nachwuchstalent Mitte der zweiten Hälfte ihr Debüt bei den Wacker-Damen. Kaum eingewechselt wurde sie Zeugin eines tollen Steilpasses von Sabrina Ilgenstein, den Hintner ideal mitnahm, alleine aufs Tor zulief und überlegt ihr viertes Tor in diesem Spiel erzielte (66.). Der Jubel war noch nicht gänzlich verhallt, da kamen die Gastgeberinnen nach einem Abwehrfehler der FCW-Defensive zum Anschlusstreffer durch Böhm. Danach verwalteten die Wackerianerinnen die Führung und brachten den zweiten Sieg in Folge in trockene Tücher. 

Spieldaten:
Future League, 2. Runde
SV Horn Frauen II - FC Wacker Innsbruck Damen II 1:5 (0:3)
Samstag, 12.09.2020, 16.15 Uhr
SV Horn Platz III
Schiedsrichter: Helmut Deim
50 Zuschauer

SV Horn Frauen II: Melanie Wutzl (75. Carina Deininger), Christina Hurtl, Lea Glaser, Carina Quirtner (4. Pia Gratz), Melanie Wandl, Simone Haunold (46. Laura Schön), Katharina Winkler, Victoria Swoboda, Nina Steiner, Anna-Lena Böhm, Sylvia Ossowsky (72. Marelene Pelleritzer) 

FC Wacker Innsbruck Damen II: Lea Rieder, Christine Wiedmayr, Ruzica Krajinovic (59. Jasmina Anker), Giulia Eckert, Laura Hartlieb, Sabrina Ilgenstein, Nina Volgger, Sophia Reiss, Anna Gmeiner, Nina Fuchs (65. Alina Riedl), Antonia Hintner 

Tore: 0:1 Antonia Hintner (1.), 0:2 Giulia Eckert (29.), 0:3 Antonia Hintner (33.), 0:4 Antonia Hintner (59.), 0:5 Antonia Hintner (66.) 1:5 Anna-Lena Böhm (67.)

Gelbe Karte: keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure