Vor dem Jahreswechsel traten die Wacker-Damen bei Hallenturnieren in Wals und Wörgl an und zeigten auch dort ihr Können. Musste man sich in Salzburg noch mit dem vierten Platz zufrieden geben, feierte man im Tiroler Unterland einen Turniersieg.

Turnier in Wals bei Salzburg

Bevor am 14.01.2019 die Damenabteilung in die Vorbereitung startet, wurde noch im alten Jahr die Möglichkeit genutzt an zwei Hallenturnieren teilzunehmen. Den Auftakt machte das Turnier in Wals bei Salzburg, wo man im ersten Spiel gleich auf eine Salzburger Auswahl traf. Nach einem ausgeglichenem Spiel trennte man sich 2:2 unentschieden. 
In Spiel zwei der Gruppenphase überzeugten die Wackerianerinnen auf ganzer Linie und fertigten Liefering mit 5:0 ab, wobei man noch viele gute Chancen ungenutzt ließ. 
Diesen Elan nahm man auch in die Begegnung mit Golling mit und gewann nach souveräner Vorstellung mit 2:0.
Im letzten Spiel der Gruppenphase traf man auf den FC Bergheim. Gegen den Bundesliga-Konkurrenten zeigte man eine taktisch starke Leistung und sicherte mit einem kräftezehrenden 2:1-Sieg den Einzug als Gruppensieger ins Halbfinale.
Dort machte sich die Müdigkeit bemerkbar, denn man hatte nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung, während die anderen Teams meist mit zwei Blöcken spielten. Dies nutzten die Gastgeberinnen des HSV Wals und siegten klar mit 5:0.
Im Spiel um Platz 3 traf man abermals auf die Salzburger Auswahl. Gleich mit dem ersten Schuss aufs Tor gingen die Salzburgerinnen in Führung, doch das junge Team des FCW erhöhte mit Fortdauer des Spiels den Druck auf den Gegner und glich aus. Mit letzter Kraft gelang sogar noch der Führungstreffer zum 2:1, doch in der Endphase schwanden die Kräfte zusehends und kurz vor Schluss musste man nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch mit dem Schlusspfiff das 2:3 hinnehmen. 
Damit beendete man das Turnier nach couragiertem Auftritt auf dem 4. Platz.  

Bruckhäusl Turnier in Wörgl

Zwischen den Feiertagen stand für die Wacker-Damen ein Hallenturnier im Tiroler Unterland auf dem Programm.
Zum Auftakt in die Gruppenphase trennte man sich nach einem ausgeglichenen Spiel mit 1:1 von Angerberg. Gegen Oberlangkampfen kamen die Schwarz-Grünen besser ins Spiel und wurden mit einem 2:0-Sieg belohnt.
In der dritten Begegnung zeigte sich, dass die Wackerianerinnen immer besser mit den Bedingungen zurecht kamen und Vomp 1 keine Chance ließen (7:0). 
Im letzten Spiel der Gruppenphase schloss man an die starke Leistung an und sicherte mit einem 4:0-Sieg gegen SVG Erl den Gruppensieg.
Im Halbfinale traf man auf die SPG Matrei/Neustift. Auch in diesem Spiel gelang eine souveräne Vorstellung und mit einem ungefährdeten 4:0 zog man ins Finale ein.
Dort stand man der SPG Schwoich/Wildschönau gegenüber. Doch an diesem Tag konnte die Wackerianerinnen niemand besiegen. Nach einer abermals starken Leistung krönten sich die Schwarz-Grünen mit einem 2:0 zu Turniersiegerinnen.  

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure