Im Sport.Land.NÖ-Cup war für die Wacker-Damen in der 2. Runde Endstation. Gegen die Cupfighterinnen aus Rankweil zog man mit 0:2 den Kürzeren.

 

Alu und individuelle Fehler sorgen für Cup-Aus

FCW-Damen-Trainer Masaki Morass attestierte Zweitliga-Spitzenreiter RW Rankweil schon vor der Partie Bundesligatauglichkeit, hatten sie doch bereits in der 1. Runde Bundesligist FFC Vorderland aus dem Cup eliminiert. Diese bewies der Tabellenführer der 2. Liga Mitte/West dann auch bei seinem Heimspiel gegen den FC Wacker Innsbruck. Doch zunächst waren vor 300 Zuschauern die Gäste aus Tirol am Zug. Nach einem Eckball in der 2. Minute kam Carina Widauer zum Abschluss, der knapp am Tor vorbei ging. Daraufhin entwickelte sich ein munteres Spiel auf gutem Niveau, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Rankweil hatte die erste Chance in Minute acht, konnte diese aber ebenso wenig nutzen, wie kurz darauf die Wacker-Damen. Nach einem weiteren Eckball traf Shiho Tomari die Querlatte, Lena Triendls Nachschuss landete in den Armen von Torfrau Flatz. In der 22. Minute hatten die mitgereisten Fans, darunter FCW-Präsident Gerhard Stocker, den Torjubel schon auf den Lippen, denn ein schöner Steilpass erreichte Maria Plattner, die alleine aufs Tor zog, den Ball aber um Haaresbreite am Gehäuse vorbeischob. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeberinnen in Person von Zweitliga-Top-Goalgetterin Campbell noch einmal zu einer guten Chance, doch FCW-Torfrau Julia Zangerl, die ihren 15. Geburtstag feierte und erstmals bei der Bundesligatruppe der Wacker-Damen im Tor stand, musste nicht eingreifen.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken des Spiels im Mittelfeld und die Abwehrreihen ließen kaum Chancen zu. So dauerte es bis zur 65. Minute ehe Campbell zur ersten Torannäherung kam. Im Gegenzug kam Triendl im Strafraum zum Abschluss. Ihr Schuss wurde von einer Vorarlbergerin mit der Hand abgewehrt, doch das Schiedsrichterteam hat das leider nicht gesehen. Die Schlussphase gehörte den Wacker-Damen, die auf den Führungstreffer drängten. In der 83. Minute war Plattner mit einem satten Schuss zur Stelle, doch Rankweils Torfrau hielt exzellent und in der 90. Minute zog Marin Fujisawa ab, doch auch ihr Schuss verfehlte das Tor knapp. So ging es in die Verlängerung, in die die Wackerianerinnen besser starteten. Tomari prüfte Flatz aus guter Position, doch auch bei diesem Abschluss konnte sich Rankweils Torfrau auszeichnen. Auf der anderen Seite machte es Campbell besser, denn sie nutzte eine Fehlerkette der Schwarz-Grünen aus und traf zur Führung (99.). In der Folge stellten die Innsbruckerinnen um und erhöhten ihre Angriffsbemühungen. Doch in der 114. Minute passierte ein weiterer Fehler in der Defensive der Wackerianerinnen, den Mosbach zum entscheidenden 2:0 ausnützte. 

Spieldaten:
SPORT.LAND.NÖ Frauen Cup, 2. Runde
RW Rankweil - FC Wacker Innsbruck Damen 2:0 n.V. (0:0)
Samstag, 17.11.2018, 13.00 Uhr
Gastrastadion Rankweil
Schiedsrichterin: Cindy Zeferino de Oliveira
Zuschauer 300

RW Rankweil: Flatz, Pose, Köll, Scheichl, Wäger (110. Mosbach), Wagner (118. Maldoner), Seeberger, Campell, Gasparini (90. Staffa), Eiler, Metzler

FC Wacker Innsbruck Damen: Zangerl, Morscher, Kröll (86. Gmeiner), Dengg, Triendl (113. Hartlieb), Schwaninger (77. Lukacova), Tomari, Plattner, Innerhuber, Fujisawa, Widauer (108. Pittl)

Torfolge: 1:0 Campbell (99.), Mosbach (114.)

Verwarnungen: keine bzw. Innerhuber, Triendl

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure