.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_2017_18_skitag2.jpgDie Wacker-Damen hatten in der Vorbereitung das ein oder andere Mal mit dem heurigen Winter zu kämpfen. Da fiel schon mal ein geplantes Trainig den Schneemengen und den tiefen Temperaturen zum Opfer, oder wurde kurzerhand in die Gänge des Kabinentrakts verlegt. Am vergangenen Samstag aber suchte man ganz bewusst den Kontakt mit dem Winter.

Skitag in der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Nach etlichen harten Trainingseinheiten und vielen Testspielen, zuletzt am Mittwoch gegen das Serie B-Team des SSV Brixen (2:3 nach hochklassigem Spiel), stand am vergangenen Samstag ein Tag im Schnee auf dem Programm. Die Wacker-Damen machten sich mit einer etwas anderen Ausrüstung auf den Weg ins Zillertal. Mit Ski und Snowboards im Gepäck traf man sich an der Talstation der Almbahn in Finkenberg und machte sich auf das Skigebiet zu erkunden. Tatkräftige Unterstützung erhielt man dabei von Tanja und Sepp Gabriel, die den Tag mit der schwarz-grünen Damenabteilung verbrachten und ihre Heimat von der besten Seite präsentierten.

Zunächst teilte man sich in zwei Gruppen auf. Die "Speedgruppe" machte ihrem Namen alle Ehre und zeigte schnell, dass sie nicht nur mit dem Ball, sondern auch mit den Brettern unter ihren Füßen umgehen kann. Kaum ein Sprung wurde ausgelassen und über die bestens preparierten Pisten tolle Carvingschwünge gezogen. "Team Schneepflug" machte aber auch keine schlechte Figur. Nach anfänglich gemütlichen Schwüngen, wuchs das Selbstvertrauen schnell und als alle am Ende des Tages die Mutprobe über die "Harakiri"-Piste (78% Gefälle) mit Bravour bestanden, war klar, dass sich auch diese Gruppe mit ihrem Können nicht verstecken muss.

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_2017_18_skitag3.jpgWer den ganzen Tag auf den Brettern steht, muss zu Mittag natürlich gut essen. In der Penkentenne wurden die Wacker-Damen bestens verköstigt und tankten neue Kraft für die Abfahrten am Nachmittag. Trotz Schneefall und Wind verkroch sich niemand in der wohlig warmen Hütte, sondern nutzte die Gelegenheit bis zur letzten Minute dem Ski- und Snowboardspaß zu frönen. Am Ende des Skitages stand natürlich auch ein kurzer Abstecher zum Après Ski auf dem Programm. Spätestens jetzt können auch unsere japanischen Neuzugänge den einen oder anderen deutschsprachigen Party-Hit mitsingen. So ging ein sehr schöner Tag zu Ende, der den Wacker-Damen neue Kraft für die künftigen Aufgaben gibt.

Die Damen-Abteilung des FC Wacker Innsbruck bedankt sich sehr herzlich bei Matthias Dengg von der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000, der diesen schönen Tag ermöglichte, bei Petra und Herman Huber von der Penkentenne für die Gastfreundschaft und exzellente Bewirtung und bei Tanja und Sepp Gabriel für die Organisation und Begleitung. VIELEN DANK!


primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron