Am Samstag trifft die erste Damenmannschaft auf den Gegner Union Kleinmünchen und kann nach einigen Niederlagen wieder einen Punktegewinn verzeichnen. Das Spiel endet mit einem 0:0 Unentschieden. Im Vorfeld wird der ehemalige Cheftrainer Stephan Glöckner offiziell vom sportlichen Leiter Horst Braun verabschiedet.
Am Sonntag spielt unsere zweite Damenmannschaft in Salzburg bei Wals und muss leider eine Niederlage einstecken.


Damen I: Spiel im Schnelldurchlauf

Besser in die Partie kommen die Spielerinnen des FC Wacker Innsbruck, ohne jedoch Zählbares herauszuholen und sich bei den wenigen Vorstößen des Gegners, Union Kleinmünchen, in der Verteidigung unsicher zu präsentieren. Den ersten Wechsel in diesem Spiel muss Trainer Zoran Tanaskovic schon in der 18. Minute vornehmen. Für die verletzte Lena Triendl kommt Laura Hartlieb ins Spiel. An den wenigen Chancen auf beiden Seiten ändert sich nichts.
Auch in der zweiten Halbzeit ist das Spiel sehr von Kampf geprägt. In der 62. Minute sollte dann die große Chance auf den Siegestreffer für die Damen des FC Wacker Innsbruck bestehen. Nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste tritt Anna Innerhuber zum Elfmeter an, doch die Torhüterin der Gäste errät die richtige Ecke und kann klären. In der Folge werden die Linzerinnen mit ein, zwei Chancen gefährlich, doch beide Male wird der Rückstand vermieden.

Fazit: Aus einem kampfbetonten Spiel konnte man zwar nur einen Punkt mitnehmen, doch für treue Zuschauer war eine Leistungssteigerung erkennbar.

Spieldaten:
ÖFB Frauen Bundesliga, 7.Runde
FC Wacker Innsbruck - Union Kleinmünchen 0:0 (0:0)
Samstag, 3. September 2015, 12 Uhr, Tivoli W1, 80 Zuschauer
Schiedsrichterin: Biljana Iskin

FC Wacker Innsbruck: Klotz, Wiedmayr, Suppan (75. Bader), Appel, Lackner, Innerhuber, Iraschko, Kranebitter, Triendl (31. Hartlieb), Hochmuth, Luftensteiner (64. Both).

Union Kleinmünchen: Gössinger, Hartl, Rektenwald, Madl, Wienroither (91. Stadlhuber), Meßthaler, Mares, Zeillinger (75. Angerer), Feilmayr (HZ Wiener), Wasserbauer.
Verwarnungen: Wiedmayr

Damen II:
Knappe Sache

Wacker Innsbruck startet gut ins Spiel und versucht die Taktik umzusetzen. Schon in der zweiten Minute gelingt Anna-Karina Sailer ein guter Weitschuss, der nur wenige Zentimeter übers Tor geht. Anschließend entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel bis zur 20. Spielminute, wo nach einem guten Eckball, Romina Suppersberger im Strafraum zum Schuss kommt und nur knapp am Kreuzeck vorbeischießt. In der 28. Minute folgt wohl die beste Chance für Wacker Innsbruck: Nach wunderschöner Vorarbeit von Sailer setzt sich Sara Schwaninger gegen zwei Verteidigerinnen durch, läuft alleine auf die Torfrau zu und schießt diese genau an. Zwei Minuten später erarbeitet sich Schwarz-Grün die nächste Topchance: Ein Diagonalpass von Stefanie Pfleger findet Selina Vavruska, welche an der herauslaufenden Torfrau scheitert. Danach verliert das spiel von Wacker an Qualität und durch viele Fehlpässe in den eigenen Reihen wird der Gegner stark gemacht. In der 35.Minute rettet Caroline Riedelsberger mit einer guten Parade das 0:0.In der 42. Minute ist sie dann aber chancenlos, nachdem die Walser Stürmerin eiskalt aus zehn Metern den Ball ins Tor schießt. Mit hängenden Köpfen geht es in die Halbzeitpause.

Frühe Vorentscheidung

Das Spiel ändert sich nicht wesentlich. Wacker versucht etwas zu ändern, doch es will an diesem Tag einfach nichts gelingen. Es kommt zu ein paar Halbchancen auf beiden Seiten. Ansonsten ist das Spiel von Fehlpässen gekennzeichnet. Leider gelingt Wals dann das 2:0, und das nicht ganz unverdient. Ansonsten folgen keine nennenswerten Aktionen mehr.

Fazit: Es sei heute nicht gelungen, die vorgegebene Taktik umzusetzen. Wir müssen dieses Spiel möglichst schnell abhaken und uns auf das Match am kommenden Sonntag gut vorbereiten, meint Trainerin Katharina Pregartbauer, die ihr niedergeschlagenes Team auch wieder mental aufbauen muss.

ÖFB-Frauen 2. Liga Mitte/West, 6. Runde
SV Wals : FC Wacker Innsbruck 1b 2:0 (1:0)
Sonntag, 4. September 2015, 14 Uhr,Walserfeld, 25 Zuschauer
Schiedsrichter: Sergej Provci

SV Wals: Martin, Reichl, Pernjak, Becker (Hirzinger 84.), Kinsky, Scholz, Springl, Roschger, Eder, Langer, Hamciz

FC Wacker Innsbruck 1b: Riedlsberger (Volina 55.), Suppersberger, Pfleger, Deutschmann, Rofner, Schwaninger, Innerhofer, Nagele (Stor HZ), Vavruska, Jele, Sailer

Torfolge: 1:0 Scholz (42.), 2:0 Reichl (51.)
Verwarnungen: Suppersberger (88.)

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure