wappen1516Liebe Wacker-Familie,

in den letzten Tagen gab es rund um unser Pokalspiel, am 07. Februar 2020 in St. Pölten gegen den SKN St. Pölten, einige Diskussionen.

Grund dafür ist die Ansetzung des Spiels auf Freitag 18.00 Uhr und die damit verbundene, erschwerte Anreise für Auswärtsfans. Im Vorfeld wurden medial Samstag und Sonntag als mögliche Spieltage kommuniziert. Dieser Umstand sorgt nun für Aufregung.

Die Fanclubs der Tivoli Nord und der ÖFB haben zur Spielansetzung bereits Stellung bezogen. Wir als Verein haben viele Nachfragen erhalten und uns dazu entschieden, zur allgemeinen Aufklärung einen Beitrag zu leisten und den Prozess der Spielansetzung aus unserer Sicht zu schildern.

Vorab: Alle ÖFB-Cup-Viertelfinalspiele werden live im ORF übertragen. Als Haupttermine wurden Samstag und Sonntag, jeweils um 18.00 Uhr, festgelegt. Diese beiden Spieltermine wurden für die „Highlightpartien“ LASK vs. Sturm und Amstetten vs. Red Bull Salzburg reserviert. Da Anfang Februar an den Wochenenden einige Wintersportveranstaltungen stattfinden, die vom ORF übertragen werden, existieren nur wenige freie Zeitfenster, in denen die restlichen Partien gespielt werden können.

Mitte letzter Woche gab es aus diesem Grund Kontakt zwischen unserer schwarz-grünen sportlichen Abteilung und dem ÖFB. Dabei wurde seitens ÖFB angefragt, ob der Freitag als Spieltag für uns eine Option darstellen würde. Diese Anfrage wurde verneint und Samstag oder Sonntag als Wunschtage angegeben. Da beide Samstagtermine bereits reserviert waren (Anm. für Austria Lustenau ist ein Freitagabendtermin aufgrund der Anrainer-Thematik nicht möglich) wurde ein möglicher Termin Sonntagvormittag in Aussicht gestellt. Dieser wurde jedoch aus sportlichen Gründen und weil zu diesem Zeitpunkt eine Anreise für Auswärtsfans ebenfalls nur schwer möglich gewesen wäre, abgelehnt. Auch seitens SKN St. Pölten wurde, bei der Wahl zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag, der Freitagabend präferiert.

Wir verstehen den Unmut all jener, die sich auf das Cupspiel gefreut haben und auswärts mit dabei sein wollten, es nun aber nicht können. Wir verstehen auch die vertraglichen Verpflichtungen zwischen ÖFB und ORF, die nur wenige freie Zeitfenster zugelassen haben.

Als Fußballverein möchten wir unseren Fans unvergessliche Fußballerlebnisse ermöglichen, wirtschaftlich stabil reüssieren und unseren Verpflichtungen gegenüber Partnern nachkommen. Aus diesem Grund haben wir den Freitagabend als Spieltermin letztlich akzeptiert.

Die Gespräche mit dem ÖFB verliefen wertschätzend und verständnisvoll. Auch wenn in diesem Jahr eine kurzfristige Lösung nicht mehr möglich war, wurde in Aussicht gestellt, dass auch zukünftig daran gearbeitet wird, fanfreundliche Spieltermine zu realisieren. Dieses Bemühen können wir nur unterstützen und bekräftigen. Der Fußball lebt von Fans (und deren Emotionen) und starken wirtschaftlichen Partnern – beide freuen sich übrigens über volle Stadien!

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure