Nach mehrwöchigen Verhandlungen konnte eine Einigung erzielt werden Nach mehrwöchigen Verhandlungen konnte eine Einigung erzielt werden

Jetzt ist es endlich definitiv: der FC Wacker Innsbruck darf sich mit allen Mitgliedern und Fans über einen positiven Abschluss der mehrwöchigen Verhandlungen mit dem Land Tirol freuen.

Verhandlungen erfolgreich beendet

Die ins Stocken geratenen Gespräche wurden gestern fortgesetzt und die Verhandlungen erfolgreich zu Ende gebracht. In einer mehrstündigen Sitzung am Donnerstag, den 11.10.2007, konnte sich der Vorstand des FC Wacker Innsbruck mit Landesrätin Dr. Anna Hosp, LH-Stellv. Hannes Gschwentner und Landtagspräsident Ing. Helmut Mader auf ein für alle Seiten befriedigendes Wirtschafts- und Personalpaket einigen.

Das Land Tirol bestätigte nochmals die Zusage eines Infrastrukturbeitrages in der Höhe von 1,6 Mio. Euro sowie eine mehrjährige Erhöhung des Regelbudgets durch private und landesnahe Unternehmen.

Mitglieder werden schnellstmöglich informiert

Die bereits mehrfach angesprochene Installierung eines Beirates soll bei der nächsten Mitgliederversammlung, die innerhalb der nächsten vier Wochen stattfinden wird, auch in der Satzung des Vereins verankert werden. Alle Mitglieder werden selbstverständlich so schnell wie möglich über Ort, Zeit und die geplanten Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung informiert.

Wacker erhält neuen Sportdirektor

Im Verein wird die Funktion des Sportdirektors installiert. Die Auswahl erfolgt in einem Hearing das ehest möglich anberaumt wird. 

Die Dienstverhältnisse mit Christian Ablinger und Mag. Mario Weger werden aufgelöst.

Stocker: "Wirtschaftlich solide Basis"

Der geschäftsführende Obmann Gerhard Stocker zum positiven Abschluss der Verhandlungen: „Es freut mich, dass es uns gelungen ist, den Verein auf eine wirtschaftlich solide Basis zu stellen. Großer Dank gilt dabei der Initiatorin Landesrätin Dr. Anna Hosp, Sportlandesrat LH-Stellv. Hannes Gschwentner, dem Vermittlungsgeschick von Landtagspräsident Ing. Helmut Mader und vieler weiterer im Prozess beteiligten Personen."

Die von Gerhard Stocker seit Beginn der Verhandlungen gewünschte Vereinigung zwischen Mitglieder- und Geldgeberinteressen wurde somit schlussendlich erreicht. Der FC Wacker Innsbruck blickt in eine positive Zukunft, in der alle, die am Erfolg des gesamten Vereins interessiert sind, an einem Strang ziehen.

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure