199 Mitglieder waren zur Generalversammlung des FC Wacker Innsbruck in den Raiffeisensälen erschienen 199 Mitglieder waren zur Generalversammlung des FC Wacker Innsbruck in den Raiffeisensälen erschienen

Bei der ordentlichen Generalversammlung des FC Wacker Innsbruck für den Berichtszeitraum 2006/07 wurde die Statutenänderung mit der Aufnahme des Beirats von der Mitgliederversammlung angenommen. In den Vorstand wurden Dr. Wolfgang Mader und Mag. Johannes Marsoner als neue Mitglieder gewählt.

Moderator und Pressesprecher Markus Aichner begrüßte zu Beginn des Abends neben den 199 anwesenden ordentlichen Mitglieder und dem Vorstand auch die Wacker-Legende Josef „Pepi" Plesche, die den FC Wacker Innsbruck nach dem Krieg aus der Tiroler Liga wieder in die oberste Spielklasse führte. Er erhielt den silbernen Anhänger des Vereins.

Stocker: „Denkwürdiger Abend für Wacker Innsbruck"

Gerhard Stocker leitete den Abend mit dem Bericht des Obmanns ein und sprach zur Eröffnung von einem „denkwürdigen Abend für den FC Wacker Innsbruck". Er dankte allen Beteiligten an der Zusammenführung der beiden Vereine FC Wacker Tirol und FC Wacker Innsbruck. Enen Applaus erhielt auch die erfolgreiche Damen-Mannschaft, die im letzten Jahr den Aufstieg in die oberste Spielklasse schaffte.

„Wackerladen" und Homepage als ehrenamtliche Projekte

Anschließend übergab er das Wort an Marketing-Leiterin Andrea Ranacher, die sinnbildlich für die neue Ära des FC Wacker Innsbrucks zwei Projekte vorstellte, die zum überwiegenden Teil ehrenamtlich von Fans und Mitgliedern verwirklicht wurden. Der Wackerladen wurde von ca. 20 Fans in 400 Arbeitsstunden auf ehrenamtlicher Basis salonfähig gemacht.

Auch der Relaunch des wackeren Internet-Auftritts wurde „von Fans für Fans" durchgeführt. Stellvertretend für das Team, bestehend aus Administratoren, Moderatoren und der Redaktion, erhielt Projektleiter Michael Fritz den silbernen Anhänger des FC Wacker Innsbruck überreicht.

Klaus Winkler erklärte finanzielle Situation

Finanzreferent Klaus Winkler präsentierte im Anschluss seinen Bericht über die finanzielle Entwicklung des Vereins im Zeitraum der Saison 2006/07. In der abgelaufenen Saison erwirtschaftete der Verein einen Verlust von rund € 630.000, was mit dem Verlustvortrag aus der Vorsaison Gesamt-Verbindlichkeiten und einen Verlust-Vortrag in die laufende Saison von rund € 910.000 ergeben. Der Rechnungsprüfer Mag. Josef Pöll bestätigte die ordnungsgemäße Buchführung des Vereins.

Der Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde mit 190 Stimmen angenommen. Als Rechnungsprüfer ab der Saison 2007/08 wurden Mag. Josef Pöll und Dr. Klaus Winkler von der Mitgliederversammlung per Handzeichen bestellt.

Vorstand neu zusammengesetzt

Im zweiten Teil seines Berichts richtete Gerhard Stocker ein herzliches Dankeschön an Dr. Klaus Winkler und Andreas Perger, die aus dem Vereinsvorstand ausscheiden. Als Vorstandsmitglieder in spe stellten sich Dr. Wolfgang Mader, Marketing-Chef der TIWAG und der Wirtschaftsprüfer Mag. Johannes Marsoner den Mitgliedern vor. Der Antrag auf Zustimmung zum neu zusammengesetzten Vorstand wurde mit 178 Stimmen angenommen.

Fortführend sprach Stocker von einer für ihn „emotional schwierigen letzten Zeit" mit der finanziellen Situation des Vereins und dem Lizenzierungsverfahren für die Saison 2007/08. In Verhandlungen mit Politik und Sponsoren gelang es in den letzten Wochen allen Beteiligten, ein Paket für den FC Wacker Innsbruck zu schnüren, das dem Verein auch in Zukunft Profi-Fußball gewährleisten soll.

Beirat in Statuten aufgenommen

Das Paket beinhaltet eine Änderung der Statuen mit Installierung eines Beirats, bestehend aus Repräsentanten der größten Sponsoren des FC Wacker Innsbruck, den Ausgleich des Verlustvortrags des Vereins und eine Aufstockung des Jahresbudgets für die nächsten drei bis fünf Jahre um € 710.000. Gerhard Stocker sprach sich repräsentativ für den Vorstand dafür aus, die geplante Statutenänderung anzunehmen.

Die vorgesehenen Beiräte sind: Ferdinand Eberle, Bruno Wallnöfer (beide TIWAG), Roland Zankl (ÖWD), Elmar Schmid (IKB), Hannes Schmid (Raiffeisen), Andreas Geisler (Tirol Milch), Hermann Petz (Moser Holding) und Werner Pfeifer (Hypo) sowie Wolfgang Kuffner oder Josef Westermeier (Erdinger).

Die Statutenänderung wurde von den ordentlichen Mitgliedern mit 184 Stimmen angenommen. Gerhard Stocker hieß alle Beiratsmitglieder herzlich willkommen. "Dieser Tag wird in die Annalen des FC Wacker Innsbruck eingehen", meinte ein sichtlich gelöster geschäftsführender Obmann. Zum Abschluss sprach auch Erwin Lentner vom Tiroler Fußballverband in seinen Grußworten vor den Mitgliedern des FC Wacker Innsbruck von einem "mehr als historischen Tag".

Zum Abschluss des Abends wünschte Gerhard Stocker der Kampfmannschaft ein erfolgreiches morgiges Spiel in Altach und beschloss die Veranstaltung.

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure