Georg Willeit und Johannes Marsoner beantworteten die Fragen der Vereinsmitglieder Georg Willeit und Johannes Marsoner beantworteten die Fragen der Vereinsmitglieder

Beim 12. "Wir sind Wacker"-Vereinsabend stellten sich am Dienstag Geschäftsführer Georg Willeit und Finanzreferent Johannes Marsoner eineinhalb Stunden lang der Diskussion mit den Vereinsmitgliedern des FC Wacker Innsbruck. Die Themen waren unter anderem die erfolgreichen Verhandlungen mit den Hauptsponsoren, die Suche nach einem Vereinsobmann sowie die sportliche Situation.

Unterschriften nur noch zeitliche Frage

Georg Willeit gab zu Beginn einen Überblick über die aktuelle Situation im Verein. Großes Thema war dabei naturgemäß das Vereinsbudget für die laufende Saison und die erfolgreich beendeten Verhandlungen mit den Hauptsponsoren. Zumindest sei die "Finalisierung nur mehr eine zeitliche Frage der Vertragserstellung, es gibt aber fixe Zusagen", wie Vorstandsmitglied Johannes Marsoner betonte.

Die Suche nach Sponsoren ist mit den Zusagen der bestehenden Geldgeber aber nicht abgeschlossen. Marsoner: "Wir sind weiterhin aktiv dabei, Sponsoren zu suchen." Im Beisein des im April als Obmann zurückgetretenen Gerhard Stocker wurde auch die Suche nach dessen Nachfolger diskutiert. Diese wurde durch die nun vorhandene Planungssicherheit erleichtert. Vorstandsmitglied Marsoners Wunsch ist es, "noch im September einen Kandidaten bekannt geben zu können." Letztendlich gewählt werde der neue Obmann aber natürlich bei der nächsten Generalversammlung.

Sportliche Situation und Wackerladen als weitere Themen

Sehr erfreut zeigte sich Geschäftsführer Willeit über die derzeitige sportliche Situation. Sowohl die Kampfmannschaft als auch Wacker Innsbruck II befinden sich an der Tabellenspitze ihrer Ligen. Dazu finde Walter Kogler immer wieder sehr positive Worte über die schwarz-grünen Talente wie Dario Dakovic, Niklas Lercher, Fabian Koch, Mathias Gstrein oder Markus Obernosterer.

Zum Thema Wackerladen meinte Johannes Marsoner, dass "wir im Vorstand den Wackerladen immer so gut es ging unterstützt haben und das auch weiter tun werden." Georg Willeit schlug vor, den Wackerladen zum Hauptthema eines anderen Vereinsabends zu machen. Nach dem Ende des offiziellen Teils des Vereinsabends lud Moderator Florian Sitz die Anwesenden ein, die zweite Hälfte des gleichzeitig statt findenden Spiels zwischen Wacker Innsbruck II und Kolsass/Weer zu besuchen. Der Endstand lautete übrigens 5:0 für Wacker durch fünf Tore (!) von Mathias Gstrein.

{authorinfo}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure