NW 5 kleinDer gesamte Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck absolvierte in der vergangenen Woche mit über 100 Kindern ein Trainingscamp in Südtirol.

Viele strahlende Gesichter, sportliche Fortschritte und vor allem ein tolles Mannschaftsgefüge bilden die Bilanz – die sieben Tage entpuppten sich somit als voller Erfolg.

Die Teams

Mit dabei war der komplette Nachwuchs des Tiroler Traditionsvereins – vom Jahrgang 2013 bis zum Jahrgang 2003, sprich von der U10 bis zu den FC Wacker Innsbruck Juniors (FCW III). Jene traten die Reise ins Trainingslager direkt nach ihrem Meisterschaftsspiel gegen Patscherkofel an und fahren von dort aus auch zur kommenden Aufgabe nach Schwaz.

Die Location

Untergebracht war der gesamte FCW-Tross im Fürstenhof in Natz-Schabs in Südtirol, wo man Topbedingungen vorfand. Ein Pool, viele Grünflächen für diverse Sportaktivitäten und sonstige Betätigungsmöglichkeiten sorgten dafür, dass den Kids nie langweilig wurde. Ein großer Dank gilt auch dem dort ansässigen Fußballverein, dem ASV Natz, für die tatkräftige Unterstützung und die Möglichkeit, auf dem Trainingsgelände die Einheiten abhalten zu können. Außerdem fanden weitere Trainings im fünf Autominuten entfernten Raas statt. Für die Testspiele gegen den FC Südtirol reiste man nach Bozen.

Das Programm

Insgesamt sieben Tage, mit Anreise am Sonntag (22.8) und Abreise am Samstag (28.8), war der FCW Nachwuchs in Südtirol unterwegs. Auf dem Programm standen dabei weit mehr Aktivitäten als nur gewöhnliche Fußballtrainings. Gestartet wurde jeweils in der Früh mit einem Coronatest, um ein sicheres Trainingslager gewährleisten zu können. Am Vormittag und Nachmittag standen meist Trainings am Programm. Doch nicht nur am Fußballplatz ging es ordentlich zur Sache – eine Profitänzerin, sowie eine Yogalehrerin sorgten für zahlreiche Rhythmiktrainings, um die Kids und Jugendlichen in jeder Hinsicht zu fordern. Auch einige Testspiele standen auf dem Plan, so testete die U10, U11, U12, U15 sowie die FCW Juniors gegen den ASV Natz und die U13, U14 und U16 trafen auf den FC Südtirol.

Das Statement

Renato Gligoroski, Nachwuchsleiter … in der Wackerstube:

„Es war unser Ziel etwas zu veranstalten, das eine absolute Seltenheit im österreichischen Fußball ist. Wir sind mit unseren Trainingsstätten in Innsbruck im Nachwuchs leider oft sehr zerstreut (Anm. Trainingsplätze Tivoli Westseite, Wiesengasse, Rum, Rinn, …) und aus diesem Grund wollten wir die Wackerfamilie zusammenbringen und ein Nachwuchsevent organisieren.

Das Nachwuchstrainingslager ist/war auf allen Ebenen ein voller Erfolg, sowohl sportlich, organisatorisch, als auch sportlich. Es entstanden viele neue Freundschaften - auch wir Trainer bekamen viele neue Eindrücke von den Spielern. Es ist für uns der nächste Schritt in der Entwicklung des FC Wacker Innsbruck und es ist unser Ziel jedes Jahr so eine Zusammenkunft zu organisieren.“

Zum Abschluss gilt unser Dank den Unterstützern des Trainingslagers: DANKE an die Neurochirurgie Sanatorium Kettenbrücke, den Milchhof Sterzing und VOG!

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure