Lange war es an dieser Stelle ruhig um den Nachwuchs des FCW. Jetzt hat sich einiges angesammelt, das es zu berichten gibt.

U8 in der Vorrunde des Tiroler Versicherungsmakler Cup 2019

Die Wackerianer bekamen es in dieser Vorrunde mit dem SV Hall, FC Veldidena, SC Steinach, SPG Stubai und SV Völs zu tun. Unsere Jungs waren in der Favoritenrolle und das Trainerteam entschied dieses mal auch im Tor zu rotieren. Im ersten Spiel gegen den SC Steinach ließen die Schwarz-Grünen von Anfang an Ball und Gegner laufen. Mit sehr gutem Kombinationsspiel wurde Chance um Chance herausgespielt. Es dauerte aber etwas, bis das 1:0 erzielt wurde. Danach war der Bann gebrochen und zum Schluss hieß es 6:0 für den FCW.

Das zweite Spiel gegen die SPG Stubai wurde zwar dominiert, aber die Chancenauswertung war wieder einmal das große Problem. So passierte es, dass durch einen guten Konter die SPG Stubai mit 1:0 in Führung ging. Aber schon im Gegenstoß konnten die Wackerianer den Ausgleich erzielen. Danach wurden die Spieler der SPG Stubai in deren Hälfte festgenagelt, doch ein zweites Tor wollte zunächst nicht gelingen. Kurz vor Schluss erlösten sich die Jungs mit einer herrlich herausgespielten Kombination, die zum 2:1 genutzt wurde. Am Ende der Partie hatten die Gegner aber noch aus heiterem Himmel eine Ausgleichschance, die aber in letzter Sekunde noch geklärt werden konnte.

Im darauffolgenden Spiel gegen den FC Veldidena wurden wieder klare Verhältnisse geschaffen. Die Schwarz-Grünen zeigten einen hervorragenden Fussball und ließen dem Gegner nicht den Funken einer Chance und gewannen mit 6:0. Mit dem SV Hall stand dann der direkte Konkurrent um den Gruppensieg und dem fixen Aufstieg gegenüber. Von Beginn an versuchten unsere Jungs mit druckvollem Spiel die sehr schussstarken Spieler des SV Hall (die Hälfte der 24 erzielten Tore wurden aus Weitschüssen erzielt) sehr früh zu stören. Das gelang auch ziemlich gut. Das druckvolle Spiel konnten die Wackerianer auch schon bald in einen Torerfolg ummünzen. Unsere Jungs waren zwar spielerisch wesentlich stärker, aber die Jungs des SV Hall boten eine kämpferisch tolle Leistung. Leider konnten einige sehr gute Einschussmöglichkeiten der Wackerianern nicht genutzt werden und da wurde eine Fussballweisheit wieder wahr: Wer die Tore nicht schießt, bekommt sie. Kurz vor Schluss nutzte der SV Hall eine kleine Unachtsamkeit der Hintermannschaft zum 1:1-Ausgleich, der zugleich den Endstand bedeutete.

Da der SV Hall durch seine Schussstärke in den vorigen Spielen wesentlich mehr Tore erzielte, hätte man nur mit einem Sieg mit mehr als 11 Toren Unterschied gegen den letzten Gegner SV Völs den Gruppensieg noch erringen können. Das gelang unseren Jungs aber nicht. Gegen den SV Völs ging man mit 4:0 als Sieger vom Platz. Dies bedeutete zwar "nur" den 2. Platz aber trotzdem den Aufstieg in die Zwischenrunde des Tiroler Versicherungsmarkler Cups 2019. Die Wackerianer zeigten sich über das gesamte Turnier, vor allem im spielerischen Bereich stark verbessert.

U9 feiert Schützenfeste bei Tiroler Nachwuchscup

In der Vorrunde zum Tiroler Nachwuchscup konnten die Gegnerischen U9-Mannschaften dem FC Wacker Innsbruck nichts entgegensetzen. Gespielt wurde jeweils 15 Minuten 4+1. Trainer Onur Yayar bildete zwei gleich starke Blöcke, die jeweils 7:30 Minuten pro Spiel zum Einsatz kamen, sodass alle gleich viel Spielpraxis sammeln konnten.

Die erste Begegnung gegen Völs war noch etwas verhalten, denn die große Halle war noch ungewohnt. Das Hallentraining konnte aufgrund von Umbauarbeiten in mehreren Innsbrucker Turnhallen leider nur in sehr kleinen Hallen stattfinden. Die Überlegenheit war jedoch unübersehbar und mit Fortdauer des Spieles wurden auch die Räume mehr und mehr genutzt. So kam man doch noch zu einem sehr deutlichen 10:0.

In der zweiten Begegnung gegen Fulpmes lief der Ball schon viel flüssiger, lediglich die Chancenverwertung verlief noch nicht ganz nach Wunsch. 9:0 klingt zwar hoch, aber der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können.
Flaurling hieß der dritte Gruppengegner, und als Außenstehender konnte man kaum glauben, dass dort zwei gleichaltrige Teams gegeneinander spielten, so überlegen waren die Wackerianer in allen Belangen. 20:0 lautete der Endstand.
Auch im letzten Spiel gegen Zirl, die bis dahin auch alle Spiele gewonnen hatten, gab es keinen Zweifel wer das Parkett als Sieger verlassen würde. Die Schwarz-Grünen ließen den Zirlern nicht den Hauch einer Chance und gewannen hochverdien mit 13:0.

Mit einem Torverhältnis von 52:0 qualifizierte sich der 2010er-Jahrgang souverän für die Zwischenrunde, ohne dass auch nur ein Schuss auf das eigene Tor gefallen wäre. 

Zusammenfassung der letzten Monate der U12

Im September spielte unsere U12 in München beim Towercup. Der 11. Towercup des SE Freising war gespickt mit einigen Top-Clubs wie Bayern, Galatasaray, Augsburg, Greuther Fürth uvm.

In der Gruppe mit Greuther Fürth, SV Lohhof und dem 1.FC Schweinfurt konnte sich der FC Wacker Innsbruck als Sieger durchsetzen.
Im Viertelfinale traf man auf den SK Lauf, den man nach starkem Spiel mit 3:0 besiegen konnte.
Im Halbfinale wartete der JFG Wendelstein. In einem spannenden Spiel konnten sich die Schwarz-Grünen mit einem 2:1 durchsetzen.
Im Finale gegen den 1.FC Schweinfurt, der im Halbfinale Galatasaray geschlagen hatte, ging es nun um den Turniersieg. Unsere Jungs starteten schlecht und gerieten in Rückstand. Davon ließ man sich aber nicht beeindrucken und durch einen sehenswerten Treffer gelang der Ausgleich. Dieses Tor weckte die Wackerianer offensichtlich auf und so konnte das Finale schließlich 4:1 gewonnen werden. 

Stadtmeisterschaft Halle

In der O-Dorf-Halle trat der FCW in der Hallen-Stadtmeisterschaft in dieser Altersklasse mit zwei Teams an. Beide konnten ihre Gruppe gewinnen.
Auch im Halbfinale waren die Jungs stark und somit hieß das Finale FCW A gegen FCW B. In diesem spannenden schwarz-grünen Duell setzte sich FCW A mit 2:0 durch.

UPC Cup

Beim UPC-Cup legten die Wackerianer stark los und konnten die Vorrunde ohne Punkteverlust für sich entscheiden.
In der Zwischenrunde wartete die SPG West. In einem spannenden Spiel konnte sich der FCW mit 2:1 durchsetzen.
Im Halbfinale hieß der Gegner ASC Passeier. Es entwickelte sich ein hartes Spiel, das den Jungs alles abverlangte. Durch vier Kontertore gingen die Wackerianer schließlich als Verlierer vom Platz. So spielten die Schwarz-Grünen im "kleinen Finale" gegen den FC Dornbirn. In einem sehr spannenden Spiel musste nach dem 3:3 in der regulären Spielzeit eine Verlängerung her. Die Wackerianer behielten die Nerven und sicherten sich den 3. Platz beim UPC-Cup.

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca
Stasto
BWT

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure