Die U8 des FC Wacker Innsbruck spielte ihr erstes Turnier in der Ferne in diesem Winter beim 7. Business Cup in Garching bei München. Die Hallensaison ist noch sehr kurz. Dies war das dritte Turnier. Neben dem FCW war auch noch die WSG Wattens als Tiroler Vertreter dabei. Die restlichen Mannschaften kamen aus Deutschland.

Lehrreicher Auftritt

Das erste Spiel gegen den Namensvetter FC Wacker München zeigte bereits den Unterschied zwischen dem österreichischen und deutschem Fussball. Das sehr körperbetonte und schnelle Spiel überraschte die Innsbrucker und auch die Hallengröße bereitete noch Schwierigkeiten. So kam es, dass nur eine Mannschaft spielte und das war der FC Wacker München. So verlor man das Auftaktmatch verdient mit 0:3.

Im zweiten Spiel war der Gegner die WSG Wattens. Dieses Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften taten sich mit der Hallengröße sehr schwer und es entwickelte sich ein harter Kampf, wobei das spielerische Element eher in den Hintergrund rückte. Eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft des FCW nütze die WSG eiskalt aus und ging mit 1:0 in Führung. Danach kamen die Wackerianer besser ins Spiel. Trotzdem musste FCW-Torwart Gabriel Häninger einen Siebenmeter parieren, womit er sein Team im Spiel hielt. Die letzten fünf Minuten gehörten aber dann eindeutig den Schwarz-Grünen und so gelang noch der Ausgleich zum 1:1. Kurz vor Schluss vergab man sogar die große Chance auf den Sieg.

Im letzten Spiel der Gruppe war Gastgeber VfR Garching der Gegner, der sich gegen die WSG Wattens (4:0) und den FC Wacker München (1:1) sehr stark präsentierte. Der FCW, der eigentlich im gesamten Turnierverlauf nicht annähernd an die Leistungen der Freiluftsaison anschließen konnte, kämpfte in diesem Spiel ohne spielerisch zu glänzen. Der Kampfgeist hat sich aber schlussendlich ausgezahlt. Nachdem die Wackerianer mit 1:0 in Rückstand geraten waren, zeigten sie ihr Kämpferherz und drehten das Spiel. Am Ende gewann man mit 2:1.
Da bei Punktegleichheit die direkte Begegnung und nicht das Torverhältnis zählte, belegten die Innsbrucker in ihrer Gruppe den zweiten Platz. 

Im Halbfinale traf man auf die Stuttgarter Kickers. Das Spiel wurde zu einem Lehrspiel. Die Stuttgarter zeigten Fussball vom Feinsten und die Innsbrucker Jungs hatten nicht den Hauch einer Chance. Das Spiel ging mit 5:0 verloren.

Im Spiel um Platz 3 war der Gegner FSV Harthof. Auch in diesem Spiel konnten die Wackerianer nicht annähernd ihr Können ausspielen. Zu schnell und körperbetont war das gegnerische Spiel. So geriet man auch bald mit 1:0 in Rückstand. Nur die herausragenede Leistung des Torhüters und der Kampfgeist der Mannschaft waren dafür verantwortlich, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Kurz vor Schluss konnten die Schwarz-Grünen eine kurze Unachtsamkeit des gegnerischen Torhüters zum Ausgleich nutzen. Im anschließenden Siebenmeterschießen verlor man aber 3:1.

Somit belegten die Wackerianer den 4. Platz in diesem gut besetzten U8-Turnier.
Jetzt steht die Weihnachtspause vor der Tür. Am 4. Jänner geht es für die Wackerianer mit einem Turnier in Schwaz weiter.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure