Im Nachwuchs des FCW wird großer Wert auf spielerische Lösungen auf dem Platz gelegt. So wird im Training und in den Spielen das Kombinationsspiel forciert. Einige gute Beispiele dafür gab es auch am vergangenen Wochenende zu sehen.

 

U7: Vier Siege 

In der Reichenau traf die U7 des FC Wacker Innsbruck auf die Teams des SVI und der SVG Reichenau. In den vier Hin- und Rückspielen konnten die Schwarz-Grünen ihren großen Torhunger mit 23 Treffern stillen (ein Gegentor). Man setzte das im Training erlernte schon recht gut um und zeigte einige schöne Kombinationen, die schließlich zu vier Siegen in den vier Spielen sorgten.

U8: Starker Auftritt

Im Spiel gegen den SC Mils konnte man die enormen Fortschritte der FCW-U8 erkennen. Gegen die um ein Jahr älteren Mils-Spieler trat man von Anfang an dominant auf, kombinierte gut und überzeugte auch im kämpferischen Bereich. Nach drei Minuten gelang den Wackerianern das 1:0. Eine Minute später stand es nach einem unglücklichen Eigentor des SC Mils 2:0. In dieser Tonart ging es weiter. Zur Pause hieß es 6:1 für den FCW.
Auch in der zweiten Hälfte wurde weiterhin sehr gut kombiniert und gekämpft. Vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung beeindruckte in dieser Phase. Am Ende gewannen die Jungs des FCW klar mit 11:2. Nicht nur das Ergebnis sondern vor allem die Leistung der gesamten Mannschaft zeigt, dass das Team zusammen mit ihren Trainern auf dem richtigen Weg ist. Bereits am Donnerstag geht es mit dem Spiel in Kolsass gegen die SPG Kolsass/Weer weiter.

U10B: Geschlossene Mannschaftsleistung im Stadtderby

Im Spiel gegen den FC Veldidena traf man am Samstag in der Wiesengasse wohl auf den größten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft. In den vergangenen Jahren lieferten sich diese beiden Mannschaften schon viele sehr packende Partien. Erwähnenswert ist auch, dass mancher Spieler schon das Trikot des jeweils anderen Clubs getragen hat und so kennt man sich untereinander sehr gut. Es herrscht größter Respekt voreinander, denn jeder weiß um die Qualitäten des Anderen und so ging es auch gleich mit dem Anpfiff hoch her. Kein Abtasten, sondern Vollgas von der ersten Minute an. Die Wackerianer starteten höchst motiviert und gut auf den Gegner eingestellt, übernahmen schnell das Kommando und erzielten gleich mit ihrer ersten Chance die 1:0-Führung. Der Druck auf die Gäste wurde immer größer und mit einem Doppelschlag zum 3:0 (5. und 6.) hatte man sich schon sehr früh eine deutliche Führung herausgespielt. Gewarnt von den letzten Spielen in der Halle, bei denen man noch größere Versprünge verspielt hatte, blieben die Schützlinge von Trainer Onur Yayar konzentriert und kompakt. Jeder kämpfte für Jeden und wurde einer überspielt, war sofort der Nächste da, um den Sturmlauf der nun wütend angreifenden Gäste zu stoppen. Das Tempo und Niveau waren enorm und Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten. Mit dem Treffer zum 4:0 (12.) wurde immer klarer, dass der Sieger wohl diesmal Schwarz-Grün tragen würde. Auch der Anschlusstreffer in Minute 18, hinterließ keine Spuren, denn der Vier-Tore-Vorsprung wurde nur eine Minute später wiederhergestellt. So ging man mit einem beruhigenden 5:1 in die Pause.
In der zweiten Hälfte wurde das Tempo merklich herausgenommen, dennoch kontrollierte der FC Wacker Innsbruck das Spiel und ließ kaum Chancen zu. Leider ging die spielerische Linie ein bisschen verloren, aber bei dem läuferischen Aufwand, der in Hälfte eins betrieben wurde, war das nur allzu verständlich. Der FC Veldidena konnte zwar durch einen sehenswert verwandelten Freistoß noch ein Tor aufholen, aber dabei blieb es. Ein hochverdienter 5:2-Sieg im Innsbrucker Stadtderby für den FC Wacker Innsbruck, zu dem jeder einzelne Kicker einen großen Teil beitrug. Vor allem die Kampfkraft in den Zweikämpfen und die mannschaftliche Geschlossenheit waren sehr beeindruckend.

Kader: Mert Eker, Luka Stojak, Mihaijlo Radman, Fritz Strele, Amel Music, Eymen Coglan, Azad Eroglu, Raph Ehidiamwen, Noah Haidacher, David Grigoryan, Fabio Buchacher, Lenny Kavakebi

U14: Remis gegen die SPG Mittelgebirge B

Am vergangenen Wochenende spielte die U14 des FCW in der Meisterschaft gegen die SPG Mittelgebirge B. Gegen körperlich überlegene und beherzt verteidigende Gäste taten sich die Wackerianer das gesamte Spiel über schwer sich Chancen herauszuspielen. Mehrmals gelang der letzte Pass nicht wie gewünscht. Nach einem Konter und einer starken Einzelaktion des gegnerischen Stürmers ging die SPG in Führung. Doch bereits 10 Minuten später konnte diese egalisiert werden. Dabei blieb es auch und man trennte sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Am Tag danach folgten die Wackerianer einer Einladung des X-Trees Waldseilparks in Serfaus zu einem Teambuildingnachmittag. Die teils sehr anspruchsvollen Routen konnten von den Jungs und Mädels mit Bravour gemeistert werden und schweißten sie als Team noch weiter zusammen.
Vielen Dank an dieser Stelle an das Team des X-Trees Waldseilpark in Serfaus für den tollen Nachmittag!

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure