Am vergangenen Wochenende nahmen die U7 und U12 des FC Wacker Innsbruck an Turnieren teil. Beide Teams schlugen sich beachtlich und vertraten Verein, Stadt und Land gebührend.

U7 bei Turnier in Anif 

Die U7 des FC Wacker Innsbruck war letztes Wochenende in Anif zu Gast. 12 Mannschaften aus Salzburg, Tirol und Bayern kämpften um den Sieg beim 8. Leonhard-Thalhammer-Gedenkturnier. Die Schwarz-Grünen waren in einer Gruppe mit UFC Altenmarkt, USC Abersee, SV Austria Salzburg, USC Faistenau und USK Anif B. 

Im ersten Gruppenspiel spielte man gegen die Starke U7 des UFC Altenmarkt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften boten eine sehr starke Leistung. Der UFC Altenmarkt ging früh mit 1:0 in Führung. Doch die Wackerianer ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Mit einer gelungenen Kombination glichen die FCW-Jungs zum 1:1 aus. Leider bekam man postwenden das 1:2. Der körperlich überlegene UFC Altenmarkt hatte in weiterer Folge etwas mehr Spielanteile, doch die Truppe von Florian Berger gab nicht auf. Kurz vor Schluss tankte sich Johannes Mair links außen durch und erzielte den 2:2-Endstand.

In weiterer Folge spielten die Schwarz-Grünen stark auf. Es folgten klare Siege gegen USC Abersee (5:0), USC Feistenau (9:0), USC Anif B (9:0) und Austria Salzburg (4:1). In diesen Spielen zeigte das U7-Team seine Qualitäten. Es wurde kombiniert und gekämpft und aus vielen Kombinationen wurden herrliche Tore erzielt. Die sehr warmen Temperaturen kosteten die Spieler aber auch auch sehr viel Kraft.

Im Halbfinale ging es gegen den FC Kufstein, der schnell verdient mit 1:0 in Führung ging. Man sah unseren Jungs bereits die Müdigkeit etwas an. Trotzdem kämpften sie sich nochmals ins Spiel und es gelang der Ausgleich. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Vor allem die sehr gute Leistung des FCW-Tormanns Gabriel Häninger verhinderte ein weiteres Gegentor. Kurz vor Schluss gelang dem FCW aus einem Konter das 2:1 und fixierte somit den Finaleinzug. Ein etwas glücklicher Sieg, der mehr durch Kampf als durch Klasse errungen wurde.

Im Finale war die starke U7 des oberbayrischen SV Kirchanschöring der Gegner. Die anstrengenden Spiele zuvor forderten ihren Tribut und so schwanden die Kräfte von Minute zu Minute. SV Kirchanschöring ging folgerichtitg in Führung und baute diese kurze Zeit später auf 2:0 aus. Doch Wacker Innsbruck sammelte die letzten Kräfte und versuchte sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen. Daraus resultierte auch der Anschlusstreffer zum 2:1. In den letzten Minuten enfesselten die Wackerianer einen Sturmlauf auf das gegnerische Tor, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.  

Trotzdem konnte Trainer Berger mit seiner Truppe sehr zufrieden sein. In der Gruppenphase zeigte die U7 ihre Qualitäten und ihr Potential. Es war insgesamt eine sehr starke Leistung der Mannschaft, die mit dem 2. Platz von 12 Teilnehmern belohnt wurde. Am 23. Juni steht das nächste große Turnier auf dem Plan. Beim Hervis-Cup haben die Jungs wieder die Chance ihre Qualitäten zu zeigen.

U12 bei Turnier in Florenz

Während die Profils zuhause den Meistertitel feierten, machte sich die U12 des FC Wacker Innsbruck auf nach Florenz, um im Europe Cup die Tiroler Fussballehre hoch zu halten. Die Auslosung der ersten Runde hatte den Schwarz-Grünen die Mannschaften von AS Rom, Sestese A und Albinia beschert.

Im ersten Spiel gegen Albinia legten die Wackerianer gleich mit vollem Elan los und gingen mit 1:0 in Führung. Die Italiener spielten stark und körperbetont und konnten bald den Ausgleich erzielen. Aber die wackeren Innsbrucker ließen auch nicht locker und konnten erneut in Führung gehen und am Ende auch das erste Spiel mit 2:1 gewinnen.

Gleich im Anschluss ging es es im zweiten Spiel gegen den Nachwuchs aus der italienischen Hauptstadt, den AS Rom. Auch hier gelang dem FC Wacker in den Anfangsminuten der Führungstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß. Die Wackerianer konnten die Führung zwar einige Zeit verteidigen, am Ende siegte Rom aber klar mit 4:1. Das dritte Spiel brachte die A-Mannschaft des Veranstalters, Sestese Calcio als Gegner. Die FCW-U12 kämpfte tapfer und konnte des Spiel klar mit 3:0 gewinnen. Damit beendete man die Gruppenspiele auf dem 2. Platz hinter AS Rom.

Tag 2 brachte als ersten Gegner FK Vojvodina Novi Sad. Gegen die körperlich überlegenen Serben hatten die Schwarz-Grünen leider spielerisch das Nachsehen und verloren mit 3:0. Im 2. Spiel gab es wieder ein Aufeinandertreffen mit einer italienischen Top-Mannschaft, diesmal aus Parma. Parma gelang recht schnell der Führungstreffer. Die Innsbrucker steckten aber nicht zurück und konnten ausgleichen und kurze Zeit später sogar in Führung gehen. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Parma dann doch noch der Ausgleich. Die Entscheidung fiel im 8-Meter-Schießen. Während die vier Schützen von Wacker ihren Ball souverän im Netz des Gegner unterbrachten, konnte der FCW-Torhüter den vierten Schuss der Italiener parieren und sicherte so den Sieg.

Das dritte Spiel des Tages gegen Sestese Calcio B war dann auch gleich das Semifinale in dieser Gruppe. Dauerten in der Vorrunde die Spiele noch 20 Minuten, waren nun zwei Halbzeiten zu je 20 Minuten zu bestreiten. Unter der heißen Sonne der Toskana hatten es die Wackerianer mit einem Gegner zu tun, der schon rein optisch zwei Jahrgänge voraus war. Trotzdem gelang dem FC Wacker Innsbruck der Führungstreffer. Der Vorsprung konnte in einer wahren Abwehrschlacht gehalten werden. 

Am Sonntag traf man im Gruppenfinale auf die Fussballschule Donatello aus Udine. Nach 40 Minuten mit Chancen auf beiden Seiten endete das Spiel mit 0:0. Im 8-Meter-Schießen hatten die Wackerianer diesmal das Nachsehen und unterlagen mit 5:3.

Als Zweiter in der Gruppe und mit dem 12. Gesamtrang hat der FC Wacker Innsbruck aber in jedem Fall gezeigt, dass man sich international nicht zu verstrecken braucht, mit Topteams mithalten und diese auch schlagen kann.

Neben dem Fussball ist an diesem Wochenende auch der Spass nicht zu kurz gekommen. Nach den anstrengenden Spielen entspannte die Mannschaft bei einer Poolparty am Campingplatz. Am Samstag Abend sah man sich zusammen mit den Teams von AC Torino, Inter Mailand, Juventus und Bologna FC das Finale der Champions League an.

Kader: Batinic David, Gruber Jonas, Knoll Jonas, Mattersberger Samuel, Milosevic Marko, Oberlechner Maximilian, Papic Gabriel, Pauli Lukas, Spinn Laura, Vafajoo Armin, Veskovic Denis.

Die U12 des FC Wacker Innsbruck bedankt sich bei der Fa. PORR für die finanzielle Unterstützung bei diesem Turnier

Von den anderen Teams haben uns leider keine Berichte erreicht!

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure