.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw18.jpgAm vergangenen Wochenende trat der Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck einmal mehr höchst erfolgreich in den jeweiligen Bewerben an. Besonders erfreulich war der neuerliche Gewinn der Coca-Cola-Cup Vorausscheidung. Damit vertitt man Tirol beim Österreichfinale des renommierten Turniers.



Zweite Meisterschaftsrunde der U7


Die U7 war in der 2. Meisterschaftsrunde in Hötting West im Einsatz. Die Gegner waren Melach A, Melach B und SPG Innsbruck West. Die U7-Jungs, die mit zwei Mannschaften in der Frühjahrsmeisterschaft dabei sind, haben alle Spiele gewonnen. Melach A und Melach B wurden jeweils klar besiegt und gegen die SPG Innsbruck West gab es durch die U7- A-Mannschaft mit 10:0 ein Schützenfest. Die Jungs kommen immer besser ins Spiel, kombinieren bereits sehr gefällig und sind auch kämpferisch gut unterwegs. Melach A und Melach B konnte am Anfang der Spiele mithalten und hatten auch gute Chancen. Je länger das Spiel dauerte, umso stärker wurden die Jungs in Schwarz-Grün. Am Freitag, den 4. Mai, geht es bereits weiter mit der nächsten Runde. Gegen den SVI, die Reichenau und Veldidena können die Schwarz-Grünen wieder ihr Können unter Beweis stellen.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw18_1.jpgU8 A + B bei dritter Meisterschaftsrunde in Torlaune

Nachdem man am letzten Wochenende in Salzburg gegen die besten Nachwuchsteams aus Österreich und Süddeutschland Erfolge feiern durfte und man deshalb bei der Tiroler Meisterschaft von der U7 und anderen U8-Spielberechtigten sehr gut vertreten wurde, stand dieses Wochenende wieder die Tiroler Meisterschaft auf dem Programm. Die Umstellung auf das Kleinfeld und die Handballtore war kein Problem, jedoch ist es etwas schwieriger bei einem so kleinen Feld und Tore Kombinationsfußball zu zeigen, da sich die gegnerischen Mannschaften fast ausschließlich nur im eigenen Strafraum verbarrikadieren um Tore zu verhindern.
Die sehr gute Tordifferenz bei nur vier Spielen bei Wacker A (27:0) und Wacker B (21:2), zeigt aber deutlich, dass der Torhunger bei den Wackerianern sehr groß war. Die Nachwuchskicker von Onur Yayar und Nikola Leibl durften an diesem Tag auch sehr viele individuelle Tricks und Dribblings ausprobieren, um Selbstvertrauen im Eins-gegen-Eins aufzubauen. Auch die drei U7 Spieler zeigten ihr großes Talent und fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein.

Kader: Noha Haidacher, Mihaijlo Radman, Fritz Strele, Amel Music, Fabio Buchacher, David Grigoryan, Lenny Kavakebi, Johannes Mair, Dominik Schieferer, Gabriel Häninger

U9 im Torrausch

Am Samstag spielte die U9-Mannschaft ihr Heimspiel gegen die SU Inzing. Von Beginn an hatte der FCW das Spiel unter Kontrolle und führte dank der spielerischen Überlegenheit bereits nach 12 Minuten mit 5:0. Der Gegner wurde immer wieder bereits an der Mittellinie durch aggressives Pressing attackiert und konnte somit nie Druck ausüben. Zur Halbzeit stand es 8:0. Die Schwarz-Grünen ließen auch in der 2. Halbzeit nicht nach, spielten konzentriert und zielstrebig weiter und konnten somit ein ums andere Mal mit schön herausgespielten Aktionen weitere Tore erzielen. Dank der konzentrierten Abwehrarbeit und einer guten Chancenverwertung kam es am Ende zu einem auch in der Höhe verdienten Endstand von 16:0 für die jungen Wackerianer.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw18.jpgCoca-Cola Cup und Meisterschaft

Der 2006er Jahrgang kann auf ein intensives und erfolgreiches Wochenende zurück blicken. Am Samstag spielte das Team von Trainer Daniel Wilson und Thomas Schrettl im Landesfinale des Coca Cola Cup 2018 in Kolsass. 15 Teams kämpften um den Einzug ins Finalspiel, der den Sieger und den Finalisten zur Teilnahme am großen Österreichfinale Mitte Juni in Mattersburg berechtigt.

Die Schwarz-Grünen starteten gleich mit einem 3:0 Sieg gegen Vomp/Stans. Über die gesamte Spielzeit konnten sich die Innsbrucker in der gegnerischen Spielhälfte festsetzen und den Gegner mit schnellem Kombinationsspiel unter Druck setzen. Auch das zweite Gruppenspiel gegen den Gastgeber Kolsass/Weer endete mit 3:0 für den FC Wacker Innsbruck. Mehr Spannung versprach dann das letzte Vorrundenspiel gegen die Union Innsbruck. Wieder gelang es den Wacker-Kickern, den Gegner zu kontrollieren und zahlreiche Torchancen herauszuspiel. Dem Torhüter der Union ist es zu verdanken, dass nicht mehr Tore fielen und das Spiel mit 3:0 für den FCW endete.

Der Gegner im Viertelfinale hieß Kufstein. Die Kicker aus der Gamsstadt kämpften tapfer, mussten sich jedoch der spielerischen Klasse der Wackerianer  geschlagen geben. Im Halbfinale traf man auf Vils. Die Jungs aus dem Außerfern begannen stark und stellten sich den Schwarz-Grünen entschlossen entgegen. Zwei schnelle Tore brachen den Widerstand und das Spiel endete mit 4:0 für Wacker Innsbruck. 
Gegner im Finale und um den Tagessieg war wieder die Union Innsbruck. Das Match wurde auf beiden Seiten kampfbetont geführt. Keiner wollte den ersten Treffer zulassen. So fiel das Führungstor recht spät, das dem FC Wacker glückte. Mit der verdienten Führung im Rücken spielte es sich gleich leichter und so konnte sich unsere Mannschaft mit einem 2:0 den Sieg sichern.

So darf Wacker Innsbruck das Bundesland Tirol beim großen Österreichfinale in der Akademie Burgenland in Mattersburg vertreten. Gratulation an die Mannschaft und die Trainer.

Kader: David Batinic, Kaan Kerim Bilgen, Jonas Gruber, Jonas Knoll, Samuel Mattersberger, Marko Milosevic, Maximilian Oberlechner, Gabriel Papic, Lukas Pauli, David Radovanovic, Laura Spinn, Denis Veskovic.

Am Sonntag folgte dann die 3. Runde in der Bezirksmeisterschaft Innsbruck, wo die 2006er jahrgangshöher im Bewerb der U13 antreten. Am Sportplatz Fennerareal hieß der Gegner abermals Union Innsbruck. Das Spiel verlief wie auf einer schiefen Ebene Richtung Tor der Union. Angriff um Angriff rollte auf die Blau-Weißen zu, doch deren Torhüter machte Chance um Chance zunichte. So ging es mit einem aus Sicht des FC Wacker mageren 1:0 in die Pause. Auch nach Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig - viele Möglichkeiten, jedoch wenige Tore. Beim Schlusspfiff stand es 3:0 für den FC Wacker. Damit konnte die Führung in der Tabelle gefestigt und ausgebaut werden.

Kader: David Batinic, Kaan Kerim Bilgen, Jonas Gruber, Nikola Jugovic, Jonas Knoll, Samuel Mattersberger, Daniel Modersbacher, Jaffar Mohammadi, Maximilian Oberlechner, Gabriel Papic, Lukas Pauli, Laura Spinn, Denis Veskovic

Von den anderen Teams haben uns leider keine Berichte erreicht!

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron