Die Meisterschaften im Tiroler Nachwuchsfußball  starten ins Frühjahr. Natürlich sind auch die Teams des FCW dabei. Die U11 trat in Zirl an, die U13 empfing die SPG Melach und die U15 gibt uns einen Einblick in ihre Vorbereitung und den Frühjahrsauftakt. Den Beginn macht allerdings die U7, die ein neues Format testete.



U7: Funino Turnier

Am Wochenende stand ein neues Format im Mittelpunkt des U7 Turniers. Der TFV erprobte das Format Funino. Kurz erklärt: Jede Mannschaft besteht aus drei Spielern. Es gibt keinen Tormann. Es wird auf vier Tore gespielt. Ein Tor kann nur in der gegnerischen Schusszone erzielt werden. Sollte eine Mannschaft mit drei Toren führen, darf die gegnerische Mannschaft mit Überzahl weiterspielen.
Bei diesem Turnier waren die Ergebnisse zweitrangig. Man wollte diese neuen Spielform erproben um herauszufinden, ob diese zukünftig im Nachwuchs bei U7 und U8 in der Meisterschaft angewandt werden kann. Die U7 des FCW war mit zwei Mannschaften vertreten. Die neue Spielform war zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Jungs haben bald das System verstanden und kombinierten in weiterer Folge schon sehr gut. Beide Mannschaften hatten insgesamt fünf Spiele, wobei nur ein Spiel Unentschieden endete. Die restlichen Spiele konnten alle gewonnen werden. Ein System, das die Spielintelligenz sicher fördert.
Am kommenden Wochenende wird aber wieder in gewohnter Form Fussball gespielt. Die Meisterschaft beginnt in Hatting, wo an die letzten Leistungen angeknüpft werden soll.

U11: Nullnummer in Zirl

Am 14.04. spielte die U11 des FC Wacker Innsbruck in Zirl gegen die SPG Zirl/Hatting A. Die Wackerianer begannen sehr druckvoll aber im Abschluss zu ungefährlich. Durch eine Eckballserie konnte auch kein Treffer erzielt werden. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit hatten die Schwarz-Grünen wieder mehr Ballbesitz, doch die daraus folgenden Chancen konnten nicht verwertet werden. Die beste Torchance war ein Aluminiumtreffer, die restlichen Möglichkeiten machte der starke Zirler Tormann zunichte. Somit endete die Partie mit einem torlosen Unentschieden.

U13: 9:0-Auftaktsieg

Für die U13 hat am Wochenende die Frühjahrsmeisterschaft begonnen. Gegner im ersten Spiel in der Wiesengasse war die SPG Melach. Dem schwarz-grünen Nachwuchs gelang es von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen. Durch konsequenten Spielaufbau und gutes Passpiel im Mittelfeld konnten rasch die ersten Torchancen herausgespielt werden. So vergingen bis zum ersten Treffer für den FC Wacker Innsbruck knapp fünf Minuten. Der Gegner hielt gut dagegen und der Torwart der SPG konnte mit guten Paraden einige Chancen vereiteln. So ging es mit einem 4:0 in die Pause.
Auch nach dem Wiederanpfiff konnte der FC Wacker sein Spiel aufziehen. Vor allem die konditionelle und spielerische Stärke der Wackerianer konnte klar überzeugen. Das Spiel endete schlussendlich mit 9:0.

Kader: Batinic David, Bilgen Kaan Kerim, Gruber Jonas, Jugovic Nikola, Knoll Jonas, Mattersberger Samuel, Oberlechner Maximilian, Pauli Lukas, Radovanovic David, Vafajoo Armin, Veskovic Denis

In der nächsten Runde kommt es zum Aufeinandertreffen mit der SPG Fritzens/Volders. Schon in der Herbstrunde waren diese Spiele hart umkämpft.


U15: Vorbereitungsrückblick und Meisterschaftsstart

Die im Winter des vergangenen Jahres unter dem neuen Trainerteam, Josef Danler und Viktor Strele, agierende U15 Mannschaft des FCW blickt auf eine lange und intensive Vorbereitung zurück. Insgesamt standen nicht weniger als 45 Trainingseinheiten, ein Kurztrainingslager in Vahrn bei Brixen und zahlreiche Testspiele gegen Teams verschiedenster Ligen an.

Mit dem Gewinn der U15 Hallenmeisterschaft und dem zweiten Platz bei der U14 fand die Hallensaison für die Jahrgänge 2004 und 2003 ein tolles Ende.
Die Vorbereitung für das gemeinsam erklärte Ziel, Finale im Tivoli, startete schon in der zweiten Januarwoche. Obwohl in dieser Zeit noch diverse Hallenturniere anstanden, entschied man sich den Fokus sofort auf die Arbeit am Platz zu verlagern. Es wurde viel im technisch/taktischen und im systemorientierten Bereich gearbeitet. Durch viele Spielformen wurde auch der konditionelle Teil bestens abgedeckt. Die Jungs arbeiteten großartig mit und präsentierten sich stets hungrig und wissbegierig. Sofern aufgrund des heuer sehr starken und langen Winters einmal ein Training auf dem Platz nicht möglich war, wurde stattdessen im Kraftausdauer und im Mentalbereich gearbeitet.

In der insgesamt knapp drei Monatigen Saisonvorbereitung standen insgesamt 10 Testspiele an. Getestet wurde gegen: SB Chiemgau Traunstein, SSV Brixen, ASV Tramin, TSV Murnau, 1860 Rosenheim, DFI Bad Aibling, UFC St. Georgen (Auswahl Pustertal), SCR Altach, SSV Taufra Ahrntal, SVI U16. Mit Ausnahme des SVI wurde bewusst auf Gegner aus dem umliegenden Ausland gesetzt. Speziell aus den Spielen gegen die deutschen Mannschaften konnte man zahlreiche Erkenntnisse aus dem mannschaftstaktischen Bereich mitnehmen.

Nach der langen Vorbereitung waren alle heiß auf das erste Spiel im Meisterplayoff-Ost. Dieses fand am vergangenen Samstag in Kitzbühel statt. In den letzten vier Trainingseinheiten vor dem Spiel wurde der Spielgedanke des FCW - Balljagen, hoch pressen, Tiefe im Spiel herstellen, Gegner ständig unter Druck setzten - nochmals nachjustiert und so startete die U15 topvorbereitet und motiviert in diese erste Aufgabe.
Gegen einen tiefstehenden Gegner und dem Umstand, auf einem sehr kleinen Platz spielen zu müssen, gelang es Anfangs nicht das gewohnte Pressing auf den Platz zu bringen. Dennoch erspielten sich die Wackerianer durch schöne Kombinationen die verdiente Führung durch Osman Bezen. Ein weiteres Tor der schwarz-grünen Nummer 9, sowie zwei schöne Einzelleistungen von Jakob Singer und Emre Tahminci sorgten für den komfortablen 4:0-Pausenstand.
Nach der Pause agierte der FC Wacker Innsbruck bissiger und aggressiver und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Zahlreiche Abschlüsse und Strafraumsituationen waren die Folge. Der eingewechselte Tobias Rohracher sorgte immer wieder mit tollen Dribblings über den rechten Flügel für Gefahr. Lukas Moosmann, ebenfalls eingewechselt, gelang ein lupenreiner Hattrick und Mika Kogler belohnte sich für seine tolle Leistung ebenfalls mit einem Tor. Den Kitzbühlern gelang nach einem Foulelfmeter noch das Ehrentor und so hieß es am Ende 8:1 für den FCW.

Ein vom Ergebnis her durchaus toller Start in die Meisterschaft. Spielerisch und taktisch hat die U15 noch Luft nach oben, gerade weil man in den Vorbereitungsspielen gesehen hat, zu welchen tollen Leistungen dieses Team fähig ist. 

Aufstellung: Mario Hochrainer, Martin Eberl, Emre Tahminci, Youssef Jaballah, Baris Sinci, Mika Kogler, Silas Abraham, Tobias Obkircher, Simon Übergänger, Osman Bezen, Jakob Singer, Marcel Dosch, Tobias Rohracher, Ronas Kaygisiz, Lukas Moosmann, Jonas Weeber
Tore: Lukas Moosmann 3x, Osman Bezen 2x, Emre Tahminci, Jakob Singer und Mika Kogler

Von den anderen Teams haben uns leider keine Berichte erreicht!

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure