Der Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck war am vergangenen Pfingstwochenende im In- und Ausland unterwegs und nahm an zahlreichen Turniern teil. Die U9 durfte sich über einen dritten Platz und einen Turniersieg freuen. Die Kollegen der U10 gewannen das Qualifikationsturnier zur Champions Trophy in Schwaz souverän. Die U18 war an diesem Wochenenden im Dauereinsatz.



U9 spielt gleich zwei Pfingstturniere

Am Pfingstwochenende ging es für unsere U9 auf Reisen. Nicht etwa in den Urlaub, nein, am Sonnatg ging es nach Vahrn (Südtirol) zu einem internationalen und mit 32 Teams sehr dicht besetzten Turnier (Champions Cup).
Die Gruppenphase hatte schon einige spannende Spiele zu bieten. Der gesamte Kader kam dabei zum Einsatz und es wurden alle Vorrundenspiele gewonnen.
Im Achtel- und Viertelfinale ging es dann in gewohnter Manier weiter, bis dann im Halbfinale gegen den FC Südtirol die Mannschaft nicht mehr konzentriert genug zur Sache ging und sich nach dem zwischenzeitlichen 1:1 auskontern lies. Die Enttäuschung war nach dem verlorenen Elferschiessen um den 3.Platz groß. Aber trotzdem war es eine sehr gute und nützliche Erfahrung für unsere erfolgsverwöhnte U9.

Nach einer kurzen Nacht ging die Fahrt dann am Montag direkt nach Lustenau zum Internationalen Fägnäscht Cup. Zur frühen Stunde und gefühlte 20° kälter als einen Tag zuvor in Südtirol spielten die Jungs dann wieder so, wie sie es über die letzten Monate schon gezeigt hatten.
Zu schaffen machte ihnen nur die kurze Spielzeit von 8 Minuten. Dies hatte dann auch zwei 0:0 zur Folge, obwohl die Torschützen vom Dienst das gegnerische Tor unter Dauerbeschuss nahmen.
Das gewonnene Elferschiessen  im Finale war zum einen eine Prämiere (der erste Sieg im Elferscheißen für unsere U9) und zum anderen hoch verdient, da der Gegner im Spiel kaum über die Mittellinie gekommen war.
Die Pokalübergabe meisterten die Jungwackerianer zwar etwas gefroren, aber dafür mit großer Freude. So wurden auch die Eltern für Ihre Geduld belohnt und konnten zufrieden mit ihren Jungs die Heimreise antreten.

U10 gewinnt in Schwaz

Was war das für ein Fussballtag für unsere U10! Beim Qualifikationsturnier zur Champions Trophy im Sportzentrum Schwaz konnte sich die U10 des FC Waker Innsbruck ganz überlegen gegen die Mannschaften von SC Union Buch, Sk Rum, SPG Vomp / Stans, Union Innsbruck, SPG Westliches Mittelgebirge und im Finale gegen die WSG Wattens mit einem Gesamtscore von 35:1 durchsetzen. Preis für den Sieg ist ein Startplatz bei einem der größten U10 Turnier in Europa Ende Juni in der Nähe von Wien mit Mannschaften aus Italien, England, Deutschland, Kroatien, Ungarn, Portugal, Brasilien und Österreich. Mit dabei der FC Wacker Innsbruck.

U18 im Dauereinsatz

Zum Auftakt des Meister-Play-Offs feierte die U18 am Donnerstag einen verdienten 5:0 Auswärtserfolg bei der SPG Stams/Rietz. In der deutlich überlegen geführten Partie gelang Aslanbay Mücahit in der 16. Minute der Führungstreffer. Die Führung bauten Demir Alp in der 29. Minute (2:0) und Günar Dindar (3:0) noch vor der Halbzeit auf drei Tore aus.
Kurz nach der Pause ergaben sich für die Stamser die ein oder andere Torchance, da die Wackerianer in der Defensive nicht konsequent gegen den Ball arbeiteten. Ab der 67. Minute konnte Demir Alp zum zweitenmal treffen und zwei Minuten später sorgte der eingewechselte Leonid Risteski für den 5:0-Endstand.
Der Sieg war zwar verdient, jedoch muss das Team sich erheblich steigern was das gemeinsame agieren gegen den Ball betrifft.

Am Freitag durfte die U18 Derbyluft schnuppern. Man war für das Westderby der Profis als Balljungs eingeteilt und konnte die Atmosphäre hautnah miterleben.

Am Sonntag kreuzte man in einem Testsspiel mit den Altersgenossen des SV Grödig die Klingen in der Wiesengasse. Es entwickelte sich ein sehr intensiv geführtes Spiel, in dem beide Teams bis zur Halbzeit viele gute Tormöglichkeiten vergaben. Das 1:0 für Wacker Innsbruck erzielte Demir Alp in der 44. Minute nach einem gewonnen Zweikampf von Balzs Katz kurz vor der 16 Meterlinie.
Der SV Grödig begann die zweite Halbzeit mit Angriffspressing und setzte die Wacker-Abwehr dadurch unter Druck. Es dauerte bis zur 80. Minute bis der Gegner eine Unordnung in der Defensive zum Ausgleich nutzen konnte.
Ein gutes Testspiel in der die Vorgaben zum größten Teil sehr gut umgesetzt wurden.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure