Die Temperaturen steigen und der Beginn der Frühjahrsmeisterschaft im Nachwuchs rückt langsam aber sicher näher. Die Rasenplätze in Tirol sind nach wie vor fest in winterlicher Hand. So machen sich auch die Teams des FC Wacker Innsbruck auf Richtung Süden um unter besseren Bedingungen trainieren zu können. Die U11 und U12 schlugen in der vergangenen Ferienwoche ihr Trainingslager in der Nähe von Verona auf.

 


Pünktlich um 6.30 startete vergangenen Donnerstag der Bus mit 30 Spielern und 4 Trainern in Richtung Italien. Begleitet von den besten Wünschen und natürlich auch Sorgen der Eltern, da die meisten Kinder das erste Mal an einem Trainingslager teilnahmen. Je näher der schwarz-grüne Tross dem Ziel kam, desto besser wurde das Wetter und auch die Stimmung. Nach dem Bezug der 3-Bett-Zimmer stürzten sich die Jungwackerianer uns gleich ins erste Training bei angenehmen 14 Grad, Sonnenschein und guten, wenn auch tiefen Rasenplätzen.

Das U12 Team konnte am Nachmittag (mit 3 U11-Spielern) auf Kunstrasen gegen sehr große, kampfkräftige, jedoch spielerisch nicht überzeugende Italiener (U13) aus Villafranca mit 4:1 klar gewinnen und überzeugen. Die U11 nutzte die Bedingungen zu einem intensiven Training mit Schwerpunkt „Umschalten“.
Am Abend war dann nach dem Abendessen (Vorspeise Nudeln, Hauptgang vom Buffet und italienische Nachspeisen + Eis) baldige Bettruhe angesagt.

Freitag war Großkampftag: 7.30 – 8.00 Uhr Aktivieren in 3 Gruppen (Fussballtennis, Koordination und Zuspiel), 10.00 – 11.30 Uhr Training und dann ab 16.30 Uhr Spiele gegen lokale Mannschaften. Die U11 konnte überzeugend gegen Villafranca 4:0 gewinnen. Die U12 gewann auf Großfeld nach intensivem Spiel 3:1.
Als Belohnung für den anstrengenden Tag war danach gemütliches Ausschwimmen und Plantschen im hoteleignem Pool angesagt.

Den letzten Tag konnten beide Mannschaften noch für eine Trainingseinheit am Vormittag und ein internes Blitzturnier am neuen überdachten Kunstrasenplatz nutzen. Die Heimreise verlief planmäßig und so konnten die Eltern die müden aber glücklichen Jungs am Samstagabend wieder beim Tivoli abholen.

Das Trainerteam bedankt sich für den Einsatz, die Disziplin und die Freude mit der die Jungs bei der Sache waren. Vor allem die jeweils 3 Spieler, die einen Jahrgang nach oben verschoben wurden, haben bewiesen, dass sich diese zusätzliche Förderung sehr positiv auswirken wird.

Natürlich gilt der Dank auch den Eltern, die das Trainingslager ermöglichten und somit auch einen Beitrag zu einer guten Teamentwicklung leisteten.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure