Die vergangene Woche hatte für den Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck wieder einiges zu bieten. Die Sieger des Innsbrucker Sommercups wurden von Vizebürgermeister Christoph Kaufmann zum Eisessen eingeladen, in Meran wurden die schwarz-grünen Farben bei einem hochkarätigen Internationalen Turnier repräsentiert und in der Meisterschaft durften Torfestivals gefeiert werden.


Ein Eis zur Belohnung

Wie berichtet durfte sich das Team des FC Wacker Innsbruck über den Sieg beim Innsbrucker Sommercup 2014 freuen. Als Belohnung wurden das Siegerteam und Finalist IAC von Innsbrucks Vizebürgermeister Kaufmann zum gemeinsamen Eisessen unter der Woche eingeladen.

Meisterschaftsauftakt und Turnier in Meran

Die Meisterschaft begann mit einem Sieg für die Jahrgang höher spielenden Wackerianer der U11 in der U12 Meisterschaft gegen Fügen (3:1). Das Highlight der Woche sollte aber nur einen Tag später folgen: Beim international stark besetzten Turnier in Meran wurde der vierte Platz erreicht. Im Halbfinale musste man sich dem späteren Sieger Salzburg geschlagen geben, doch man ließ so starke Gegner wie Atalanta Bergamo hinter sich. Trainer Andreas Gretschnig ist mit dem guten Start in die Saison zufrieden.

Mit neuen Dressen ins Stubaital

Am Freitag ging es für unsere jahrgangshöher spielende U12 Mannschaft nach Fulpmes. Dort wartete in der U13 Meisterschaft die sehr stark eingeschätzte Mannschaft der SPG Stubaital. Gleich nach Anpfiff konnte man feststellen, dass sich bei dieser Partie zwei Mannschaften gegenüber standen, die technisch sehr versiert sind und auf Angriff spielen.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten übernahm Schwarz-Grün das Ruder und konnte sich viele gut Torchancen erspielen, die durch sieben Tore gekrönt wurden. Schlußendlich fiel das Resultat (0:7) vielleicht etwas zu hoch aus und auch der ein oder andere Gegentreffer wäre für den Gastgeber verdient gewesen, aber die Einstellung der Mannschaft war - vielleicht auch durch die Extramotivation durch die neuen Dressen - ausgezeichnet. Nächste Woche wartet mit einer "Englischen Woche" eine neue Herausforderung auf das Team.

Zwei Spiele in zwei Tagen

Am Freitag und am Sonntag absolvierte die U14 SPG Völs/Wacker Innsbruck gleich zwei Meisterschaftsspiele innerhalb von zwei Tagen. Zunächst wurde Wilten am Kunstrasen Besele klar mit 18:1 besiegt, ehe es zum Aufeinandertreffen mit der Reichenau kam. Am Sonntag hatte man nicht mehr so leichtes Spiel mit dem Gegner. Das spannende und umkämpfte Spiel endete schließlich 2:2

Englische Woche der U16

Schon am Mittwoch ging es für Jungs der U16 zum schweren Auswärtsspiel gegen die U16 der SPG Reichenau/Union. Unser Team startete verheißungsvoll in das Spiel und konnte schon in der ersten Minute nach einem schön vorgetragenem Angriff über die linke Seite in Führung gehen. Noch in der ersten Halbzeit gelangen zwei weitere Treffer. Kurz vor der Halbzeit gelang der SPG der Anschlusstreffer, der dem Gegner Aufwind gab. Während unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit den Faden verlor, kämpfte sich der Gegner zurück in die Partie und konnte ausgleichen. Erst spät erkannten unsere Mannen die Zeichen der Zeit, stemmten sich noch einmal gegen die drohende Niederlage. Leistungsgerecht trennten sich die Mannschaften mit einem spannenden und heiß umkämpften Unentschieden.

Am Sonntag ging es nach Navis. In einer von beiden Seiten fair geführten Partie, setzte sich die U16 gegen aufopferungsvoll kämpfende Gegner mit 26:1 durch.

U18 Team in Spiel- und Torlaune

Die U18 gastierte beim Tabellenletzten aus Matrei. Mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Respekt vor dem Gegner ging die Mannschaft ans Werk. Und der konzentrierte Auftritt sollte früh belohnt werden. Bereits nach sieben Minuten ging Wacker Innsbruck in Führung. Die Mannschaft agierte weiterhin zielstrebig und führte bis zur Halbzeit mit 6:1.
Die zweit Halbzeit wurde mit sehr schönen Ballkombinationen und einigen sehenswerten Treffern zu einem Torfestival für den FCW. Trainer Wesley Schenk war nach dem 15:1-Auswärtssieg von der Teamleistung seiner Jungs angetan.



Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure