Wacker siegt gegen Nürnberg und Stuttgart - fordert Augsburg und belegt Platz 4 bei internationalem Turnier. Nachdem man sich bereits am 30.11.2013 beim Qualifikationsturnier des SC Gauting durchgesetzt hatte (1. Platz unter 10 Teilnehmern aus dem Bereich Bayern) duellierten wir uns am 18.01.2014 als sogenannter Qualifikant beim 13. Webasto Mini Cup des SC Gauting mit deutschen BL-Teams.

 

Diesjährige Teilnehmer waren die E2 Junioren (2004er) von 1.FC Nürnberg, FC Bayern München, TSV 1860 München, VfB Stuttgart, TSG 1899 Hoffenheim, FC Augsburg, SpVgg Unterhaching, Veranstalter Gautinger SC sowie die zwei heimischen Teams von FC Red Bull Salzburg und FC Wacker Innsbruck.

Wir wurden in Gruppe 2 gelost und trafen dort im Eröffnungsspiel auf die Jungs des 1. FC Nürnberg. Nach spannenden 12 Minuten gingen wir als verdienter 2:1 Sieger vom Platz. Auch im 2. Spiel gegen den VfB Stuttgart konnten wir 3 Punkte einfahren und das Parkett - wenn auch glücklich - Sieger mits 3:2 verlassen. Im 3. Spiel gegen TSV 1860 München verließ uns jedoch das Glück, wir verloren mit 1:2. Dies sollte auch das schlechteste Match an diesem Abend sein. Nachdem sich der VfB Stuttgart und der 1. FC Nürnberg im direkten Duell mit einem 0:0 sozusagen selbst neutralisierten, reichte uns aufgrund der Spielregeln bereits ein Unentschieden gegen die SpVgg Unterhaching. Wir gingen ungefährdet mit 2:0 in Führung, vergaßen jedoch danach alle Tugenden uns gerieten mit 2:3 in Rückstand. In Anbetracht der Tatsache, dass es um den Finaleinzug ging, konnten wir uns steigern und den 3:3 Endstand erzielen.

Als Gruppensieger trafen wir im Kreuzspiel auf die Mannschaft des FC Augsburg. Dieses Match war sicher das spannendste am ganzen Turniertag. Bereits nach 17 Sekunden erzielten wir das 1:0, im Gegenzug konnten die Augsburger den Ausgleich erzielen. Erneut gingen wir mit 2:1 in Führung, der Sieg wollte jedoch nicht gelingen, fingen wir uns doch durch einen Freistoß den Ausgleich zum 2:2 ein. Nachdem nach 12 Minuten kein Sieger feststand, musste ein Siebenmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Dieses endete mit 15:16 äußerst unglücklich für uns.

Nach dem ersten Frust spielten wir im kleinen Finale gegen unseren vorigen Gruppengegner VfB Stuttgart, welcher das 2. Kreuzspiel gegen FC Red Bull Salzburg verlor, um den 3. Platz. Das Spiel endete 1:1, wieder musste ein Siebenmeterschießen entscheiden, wieder waren wir die unglücklichere Mannschaft und unterlagen mit 5:6. Erfreulich - aus österreichischer Sicht - war der Turniersieg der Jungs von FC Red Bull Salzburg durch einen Sieg gegen den FC Augsburg.

Fazit: Wir konnten mit den teilnehmenden Mannschaften der deutschen Bundesligisten mehr als mithalten, ernteten auch viel Applaus, platzierten uns im absoluten Spitzenfeld und mit etwas Glück wäre auch das Finale möglich gewesen – ein deutliches Ausrufezeichen für unseren Nachwuchs und speziell für unsere U10.

Weitere Infos - zum Mini Cup

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure