Kameradschaft und Spass wird beim Wacker Nachwuchs groß geschriebenKameradschaft und Spass wird beim Wacker Nachwuchs groß geschrieben
Geretsried - Früh morgens ging es für sieben Wacker-Spieler, Trainer Harald Lederer und einige Eltern ab nach Geretsried. Nach einer problemlosen Anfahrt und dem Aufwärmen war die Mannschaft von Bad Tölz erster Gegner.

Gruppenphase

Die Schwarz-Grünen begannen mit viel Einsatz und Spielfreude, kontrollierten das Spiel, konnten aber zunächst ihre Chancen nicht verwerten. Da nahm sich Petar Dzodan ein Herz und versuchte es mit einem Fernschuss, den Alexander Eckmayr ins Tor verlängerte. Beim nächsten Treffer trug sich Petar Dzodan dann direkt in die Torschützenliste ein und erzielte das 2:0. Auch Benedikt Weber traf, doch leider zählte das Tor wegen eines vorrangegangenen Fouls nicht. Schließlich stellte Markus Nagl mit seinem Treffer den verdienten 3:0-Sieg sicher.

In der nächsten Partie gegen Waldram begeisterten die Jungs wieder durch ihr flottes Spiel: Das 1:0 schoss Markus Nagl, das 2:0 erzielte Alexander Eckmayr. Die Wackerianer bekamen zwar noch einen Gegentreffer aus einem Konter, spielten die Begegnung aber locker nach Hause.

Geretsried war der dritte Gruppengegner: In ihrem bis dato besten Spiel überzeugten die Wacker-Jungs mit schönen Kombinationen und Toren: Matteo Kelca (mit einem lupenreinen Hattrick) und Petar Dzodan (der von zwei Toren eines mit der Ferse erzielte) teilten die fünf Treffer unter sich auf und besiegten Geretsried mit 5:0.

Gegen Bad Heilbrunn konnte man den Jungs ansehen, wie viel Spaß sie am Spiel haben: Mit strahlenden Gesichtern standen sie am Feld, zogen ein flottes Spiel auf und gewannen durch Tore von Matteo Kelca, Petar Dzodan (2x) und Matej Krajinovic (Fernschuss) ihr letztes Gruppenspiel mit 4:0.

Im Halbfinale knapp gescheitert

Das Halbfinale war eine spannende Angelegenheit: die Wackerianer trafen auf den Bozner FC. Die Partie war von der ersten Minute an spannend, die Schwarz-Grünen dominierten und gingen durch Alexander Eckmayr auch in Führung. Nach dem Ausgleich kurz vor Ende der Spielzeit musste die Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen. Markus Nagl und Alexander Eckmayr versenkten den Ball im Netz, Petar Dzodan und Christoph Mössmer scheiterten knapp. Somit trafen die Jungs von Harald Lederer im Spiel um Platz 3 auf Waldram.

Im letzten Spiel hatten wieder die Wackerianer die Nase vorn: Alexander Eckmayr traf nach Vorlage von Markus Nagl, der nach dem unglücklichen Ausgleich der Waldramer den 2:1-Sieg und damit den 3. Platz fixierte.

„Kein Match verloren, mit Kampf und Spielfreude begeistert und viele Herzen gewonnen - ich bin stolz auf diese Truppe", so das knappe Fazit von Trainer Harald Lederer, der neben Komplimenten für seine Mannschaft auch sieben (!) Einladungen zu künftigen Turnieren mitnahm und sich nach dieser guten Vorstellung schon auf die nächsten Aufgaben freut.

Kurz gefeiert wurde die gute Leistung übrigens auch noch - bei einem Ausflug zu McDonalds. Vielen Dank dafür an Thomas Weber, der das Abendessen spendierte.

{authorinfo}

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure