Unsere U12 holte sich ihre verdienten Medaillen ab Unsere U12 holte sich ihre verdienten Medaillen ab
Beim UPC-Cup erreichte das Team von Harald Lederer und Christian Wolf den sensationellen zweiten Platz. Sensationell auch deshalb weil man, unterstützt von zwei U13-Feldspielern und U13-Torhüter Peter Huber, jahrgangshöher im U13-Bewerb antrat.

FCW U12 - TSV Bad Endorf

In der Gruppenphase trafen die Wackerianer zunächst auf den TSV Bad Endorf. Beim ersten Angriff stellte Hasan durch einen Abpraller auf 1:0. Der Gegner aus Deutschland wurde nur einmal durch einen Fernschuss gefährlich, den Peter Huber im Tor souverän klären konnte. Diesem Weckruf folgte ein schwarz-grünes Powerplay, das zum 2:0 durch Alexander Rajic führte. Den ersten Sieg hatten die Schwarz-Grünen somit eingefahren.

FCW U12 - Veldidena

Im Spiel gegen Veldidena traf Matteo Kelca zum 1:0. Kurz darauf der Veldindena Tormann einen Rajic Schuss nicht unter Kontrolle bringen, den Rahman nach einem Pass über die Bande zum 2:0 verwertete.

FCW U12 - Haag

Gegen Haag zeigten die Schwarz-Grünen in einem kampfbetonten Spiel nicht ihr wahres Können. Zwar dominierten sie zu Beginn die Begegnung, ließen aber Lauffreude und Kampfgeist vermissen. Zwar tauchten die jungen Wackerianer wiederholt vor dem gegnerischen Tor auf, bekamen den Ball aber nicht ins Netz. So kam es wie es kommen musste. Bei einem Konter in der letzten Minute schlief die Abwehr und Torwart Peter Huber war chancenlos. Dies bedeutete das 0:1 und zugleich die erste Niederlage im Turnier.

FCW U12 - Starnberg

Jetzt musste im letzten Gruppenspiel gegen Starnberg zumindest ein Unentschieden her, um in die Finalrunde zu kommen. Die erste Chance in diesem vorentscheidenden Spiel hatte Nikola Dobrosavljevic. Dieser zirkelte den Ball aber übers Tor. Die Schwarz-Grünen waren in der Anfangsphase des Spiels zwar überlegen, konnten ihren Spielwitz aber nicht in Tore ummünzen. Es bedurfte eines verunglückten Ausschusses des Starnberger Torwarts um die Wackerianer in Front zu bringen. Hasan Mujkic traf zum 1:0 für Wacker. Doch anstatt nachzusetzen, überließen die Wackerianer den Starnbergern das Feld. Durch eine gelungene Aktion setzte es noch den Ausgleich für Starnberg. Somit erreichen die Schwarz-Grünen durch die bessere Tordifferenz das Viertelfinale.

Viertelfinale

Der Weg ins Halbfinale führte in diesem Jahr über die SPG Innsbruck West. Im Vergleich zu den Gruppenspielen sah man bei den Wackerianern eine deutliche Leistungssteigerung. Die kompakte Abwehr der SPG vermochten unsere Jungs aber nicht zu knacken. So musste die Entscheidung im 7-Meter-Schießen fallen. Alexander Rajic, Nikola Dobrosavljevic und Rahman Jawadi trafen, Peter Huber hielt einen Schuss und somit stellten die Jungs den Einzug ins Halbfinale sicher.

Halbfinale

Im Halbfinalspiel gegen Landeck fiel schon früh ein erstes Tor durch Nikola Dobrosavljevic. Doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld glichen die Oberländer aus. Wiederum standen drei Schützen da, um im 7-Meter-Schießen den Finaleinzug zu schaffen: Alexander Rajic traf, Landeck vergab, Hasan Mujkic verwertete souverän links, Peter Huber hielt - Finale!!!

Finale

Zu Beginn des Finales hatten die Jungs von Harald Lederer und Christian Wolf die Spieler von Finalgegner TaF Glonntal sicher im Griff und drückten die Gegner in ihre Hälfte. Dann aber zeigten die Deutschen auf. Einen Abpraller von der Bande konnte Peter Huber halten, doch kurze Zeit später gab der Schiedsrichter einen (nach Videoanalyse ungerechtfertigten) Siebenmeter. Diese Chance ließen sich die routinierten Glonntaler nicht nehmen und gingen mit 0:1 in Führung. Die Wackerianer zeigten große Kampfbereitschaft, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Die Glonntaler erzielten noch ein schön herausgespieltes Tor zum 2:0 und sicherten sich damit zum dritten Mal den Sieg beim UPC-Cup.

Fazit

Neben dem Pokal für den zweiten Platz nahmen die Schwarz-Grünen auch noch die Pokale für den besten Verteidiger (Alexander Rajic) und den besten Spieler (Nikola Dobrosavljevic) mit. Wir gratulieren!
„In Summe können wir mit diesem Turnier sehr zufrieden sein. Wir haben zwar unsere spielerischen Qualitäten nicht voll ausgeschöpft, konnten aber zeigen, dass man mit Kampfgeist auch in der Halle gegen U13-Mannschaften gewinnen kann", so die Trainer nach der Siegerehrung.

{authorinfo}

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure