Am Samstag den 25.06.2011 trafen sich die starken nationalen Mannschaften wie Sturm Graz, Superfund Pasching, Wacker Innsbruck, LASK, Red Bull Salzburg Trenkwalder Admira, SCR Altach, Rapid Wien und auch die kroatische Fußballschule NK Precko, der SC Fürstenfeldbruck aus Deutschland und eine Reihe an Auswahlmannschaften der Regionen um Salzburg in Kuchl. Der Veranstalter SV Kuchl organisierte vier Gruppen zu Vorrundenspielen. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten spielen sich in der Zwischenrunde die Plätze ums Halbfinale und Finale aus.

Vorrunde

Die Vorrunde loste Wacker zum SK Sturm Graz, FC Superfund Pasching und der Auswahl Pinzgau Piesendorf. Im Auftaktspiel gegen die Auswahlmannschaft waren die Wackerianer klar spielbestimmend und hatten dutzende Chancen doch ein Konter der Pinzgauer bescherte uns eine bittere 0:1 Niederlage. Im Spiel gegen Pasching konnten wieder viele Chancen herausgespielt werden. Sebastian Fritzter traf zweimal Aluminium bis Fabian Mösl den Paschinger Goalie zum 1:0 überhob. Es sand 1:0 doch die Paschinger glichen aus und erst in der allerletzten Sekunde versenkte Namori Cisse einen Weitschuss zum 2:1 Sieg. Im dritten Spiel gegen SK Sturm Graz war das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen. Es schien beim 1:1 zu bleiben, doch dieses Mal lag das Glück bei den Grazern. Letzte Sekunde Tor für Sturm.

Zwischenrunde

Mit dem zweiten Platz in der Gruppe A zogen die Wackerianer in die Gruppe F der Zwischenrunde ein. Die Gegner: NK Precko, LASK Linz und Auswahl Flachgau.
Es war wieder eine spannende Partie gegen den LASK in der sich die beiden Mannschaften neutralisierten und es zu wenigen Chancen auf beiden Seiten kam. Logischer Endstand war ein 0:0. Nun trafen die Wackerianer auf den stärksten Gegner im folgenden Spiel, den NK Precko. Eine kroatische Fußballschule die mit einen Filmteam und vielen Fans angereist war. Neidlos musste man zugeben, dass diese Mannschaft spielstärker war und unsere Wacker-Truppe auch klar mit 3:0 besiegen konnte. Durch die starke kämpferische Leistung im Spiel gegen die Kroaten wurden unsere Jungs noch bissiger. Die Auswahl Flachgau hatte den in Spiellaune gekommenen Wackerianern nichts entgegenzusetzen. Berthold Platzgummer konnte gleich zweimal einnetzen und Fabian Mösl fixierte den 3:0 Sieg.

Siebenmeterkrimi

Nun hatte Wacker Punktegleichheit mit den LASK und ein Siebenmeter Krimi sollte entscheiden welche Mannschaft ins Halbfinale einzieht. Das gesamte Teilnehmerfeld versammelte sich zum Siebenmeterschießen. Ein an Spannung kaum zu übertreffendes Siebenmeterschießen endet Schlussendlich zugunsten des FC Wacker Innsbrucks mit 12:11!

Geschafft! Einzug ins Halbfinale mit Red Bull Salzburg, NK Precko und SK Rapid Wien.Nun ging es gegen die Bullen noch einmal die letzten Kraftreserven zu mobilisieren, denn Salzburg ist als sehr spielstarke Truppe bekannt. Das wusste Trainer Sladi, der den gesamten Kader mitnahm und in der Folge auch zum Einsatz brachte. Spielerische Einzelleistungen der Salzburger bescherten ihnen einen Erfolg gegen unsere ebenfalls stark spielende Wacker Mannschaft. Endstand: 0:2.

Somit spielten die Wacker Jungs um Platz 3 gegen SK Rapid Wien. Dieses Spiel ging 0:3 verloren, doch was hatte man an diesem Tag schon alles erreicht!

Der vierte Platz ist ein Top Ergebnis beim hochklassigen internationalen Göll-Cup 2011. Das wichtigste - Alle fuhren mit einem „smile" zurück nach Innsbruck.

Bernhard Strobl

{authorinfo}

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure